Frage von Neutralis, 28

Ist es möglich, dass Emotionen zum Schutz ausgestellt werden?

Ich war eigentlich immer ein sensibler Typ der sich sehr um seine Mitmenschen gesorgt hat, seit 3 Jahren empfinde ich aber kaum noch etwas, außer Wut und Liebe und ab und zu Trauer. Also nur die Extremen Gefühle, aber auch die nur selten und wenn sind sie wirklich stark. Wenn ich wütend bin, dann schon so das ich Gewaltgedanken habe, wenn ich Traurig bin dann bin ich wirklich am Ende und wenn ich Liebe empfinde kann man schon von "Besessenheit" sprechen. Mein Leben bestand bevor das angefangen hat aus einen ziemlichen Gefühlschaos (Liebeskummer,Wut auf manche Leute, Enttäuschung usw.) Dann ,mit jedem Tag, habe ich mich immer kälter gefühlt, als wären meine Emotionen von Watte umgeben und es würde nichts mehr an sie rankommen. Soweit, dass ich nun kein Mitleid mehr hatte als mein bester Freund mir erzählt hat, dass seine Eltern gestorben sind, ich bei dem Tod eines Nahen Verwandten keine Trauer gefühlt habe und ich auch nicht mehr so Nachsichtig bin, wenn jemand mal was falsch macht, die Person bringt in dem Augenblick mehr negatives als positives in mein Leben ? Weg damit. Ich merke aber, dass das nicht normal ist. Was kann ich tun und woher kommt soetwas ?

Antwort
von Raimund1, 7

Ich behaupte jetzt einfach was, und ich bin mir sicher, dass du erfühlen kannst, ob meine Behauptung stimmt.

Die meisten Menschen leiden daran, dass sie sich nicht geliebt fühlen. Dieses Gefühl erzeugt Trauer und aus der Trauer heraus entsteht die (trotzige) Wut: verdammt noch mal, ich habe ein Recht darauf, geliebt zu werden.

Das Schwierige an der ganzen Geschichte ist, dass wir fast nie gelernt haben, uns selbst zu lieben. Uns selbst zu lieben, so wie wir sind - vorbehaltlos. Wir haben in den meisten Fällen gelernt, uns nur dann zu lieben, wenn wir uns so verhslten, wie andere es von uns erwarten. Und genau darinm liegt der trugschluss, bzw. das Problem.

Sei du selbst - so wie du bistQ! Es gibt dich nur so! Du bist einzigartig! Also sei einzig, aber nicht artig! Du bist kein dressierter Pudel, du bist ein wunderbarer einzigartiger Mensch!

Antwort
von IsHaltEinfachSo, 5

Ist denke ich ein Prozess im älter werden du musst nur aufpassen, dass das nicht Überhand gewinnt. Es ist auch eine gewisse Form von Abhärtung. Mir gehts halt so, dass ich nur noch Wut empfinde und für den Rest der Menschen ne Maske aufziehen muss.

Kommentar von Neutralis ,

Ist halt einfach so ? 

Antwort
von TechnologKing68, 8

Ja, es ist möglich, dass sich der Körper selbst schützt.

In so einem Gefühlschaos ist "Flucht" die sinnvollste Möglichkeit, versuche aus allem rauszukommen, gehe für ein paar Wochen weg, sammle dich etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten