Ist es möglich Bangkok zu Fuß auf eigene Faust zu erkunden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist eine sehr gute Idee! Bei meinem 1. Bangkokbesuch auf dem Weg zu einer Thailandrundreise habe ich eine klassische Stadtrundfahrt gemacht, da sie zum Programm dazu gehörte.

Die nächsten Male in Bangkok habe ich alles selbst organisiert, überwiegend zu Fuß und wenn ich platt war, auch per Taxi. Ist problemlos und macht höllisch viel Spaß, da man seine eigenen Schwerpunkte setzen kann. Ich würde es jederzeit wieder so machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haudrauf7
20.03.2016, 17:51

genau das ist das was ich meine - man kann jederzeit irgendwo eine pause machen und ist total ungebunden.

wie lange bist du unterwegs gewesen? also wie viele tage hast du bangkok per fuß erkundet?

0

Am besten mit einem Tuktuk die sind preiswert und man bekommt viel zusehen.
Kleiner Tipp: zu den älteren Herren gehen die jüngeren haben höhere Preise :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haudrauf7
20.03.2016, 17:22

gute idee - bei weiteren wegen sicher eine gute alternative zum fußmarsch :)

0

Fahrt einfach nach Bangkok und lasst euch von Taxis zu den Orten bringen, die ihr besuchen wollt. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind rund um die Sukhumvit Rd und in der Nähe von Banglampu (Khao San Rd). Zu Fuß ist das allerdings ein bisschen weitläufig und das Überqueren breiter Straßen dauert sehr lange und kann abenteuerlich sein. Taxis sind sehr günstig, aber achtet darauf, dass das Taxameter eingeschaltet ist. Bei Tuktuks immer den Preis vorher aushandeln. Es gibt als Nahverkehrsmittel auch eine U-Bahn, den Skytrain und Flussboote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur zu Fuß kann man die interessanten Stadtteile und Sehenswürdigkeiten von Bangkok gut und schön kennen lernen. Aber natürlich nicht durch ganz Bangkok nur zu Fuß. Für längere weniger interessante Zwischenwege benutze ich Bus, Skytrain, U-Bahn, Mopedtaxi oder Linienenschiff. Letzteres spottbillig und sehr erlebenswert. z.B. von der Khao San Road zu Fuß zum Anleger und dann mit dem Schiff bis zum Oriental Hotel. Dort einen Kaffee trinken und dann weiter mit dem Tuk-Tuk nach China Town. 

Ich bin in Bangkok immer stundenlang zu Fuß unterwegs, zeitlich mindestens 80 %. Wegmäßig ist das Verhältnis aber eher umgekehrt, weil die Zwischenwege von A nach B einfach zu weit sind. Fahrt abends zur Nana und dann erkundet due Sukhumvit incl. die ein oder andere Nebenstraße bis zur Soi Cowboy. Und ansonsten natürlich den Wochenendmarkt Chatuchak und den Köngispalast incl. umliegenden Tempel mit riesigen liegenden Buddha nicht vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bjc51
21.03.2016, 07:05

...und nachmittags gegen 17 Uhr im Lumphini Park spazieren bis zur Nationalhymne um 18 Uhr. Und dann im höchsten Hotel oben ins Restaurant und den Sonnenuntergang genießen.

0

Der Hinweis auf die Tuk-Tuks ist schon gut. Aber bedenke, Tuk-Tuk-Fahrer sind die kleinen Ganoven Thailands und versuchen jeden Touristen uebers Ohr zu hauen. Also, vorher einen sauberen Fahrpreis aushandeln und dann erst losfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung