Frage von Schonox, 60

Ist es mir möglich nach einer Psychischen Behandlung zur Bundeswehr zu gehen?

Hallo ich hätte Interesse dran später mal zur Bundeswehr zu gehen (Grundausbildung und danach versuchen in die KSK zu kommen) da ich aber wegen Ängsten und Hypochondrie in Psychischer Behandlung (nur beim Psychologen nicht eingewiesen) war, würde ich gerne wissen, ob mein Vorhaben überhaupt möglich ist. MFG

Antwort
von schelm1, 30

wegen Ängsten und Hypochondrie in Psychischer Behandlung

Das braucht man bei der Eliteeinheit der Bundeswehr auf keinen Fall; könnte höchstens bei längerem Dienst in dieser Einheit als Folgeerscheinung auftreten.

Im Übrigen sind die Aufnahmebedingugnen ohnehin kein "Zuckerschlecken":

Es gibt 2 Wege zum KSK zu kommen: 1.Die übliche Teilnahme für Offiziere und Unteroffiziere an den 2 mal jährlich stattfindenden Eignungsfeststellungsverfahren

Anwärter müssen folgende Anforderungen erfüllen um überhaupt teilnehmen zu dürfen:

-Fallschirmtauglich

-Schon in der Bunderwehr sein

-Sich für mindestens 6 Jahre beim KSK verpflichten

-Nicht älter als 32 Jahre

Auswahlverfahren Block 1

Der erste Auswahltest beinhaltet folgende Prüfungen:

-Einen psychologischen Test

-Eine einwöchige Auswahlphase

-einen 2 tägigen Fitnesstest

-500 m Schwimmen unter 15 Minuten

-Den Standarttest der deutschen Bundeswehr unter 100 Minuten schaffen

-Einen 7 km Querfeldeinlauf mit 20 kg Gepäck in unter 52 Minuten absolvieren

-Schlussendlich noch einmal 3 Tage psychologische Test

Wer diese Auswahlphase übersteht kommt in die eigentliche Ausbildung ,welche aus zweiteilig ist:

Auswahlverfahren Block 2

-7 km Geländelauf in Feldanzug mit 20 kg Gepäck in max. 52:00 min

-Überleben und Durchschlagen unter extremen Belastungen (1 Woche)

-Kommandogrundlagenausbildung (8 Wochen)

-Combat Survival Course (3 Wochen)

oder 2. Seit 1.Oktober die Ausbildung an der Internationalen Fernspäherschule in Pfullendorf für Leute ohne
militärische Vorkenntnisse

Die dafür geltenden Vorrausetzungen:

-Mindestalter 17 und Höchstalter 24

-mittlere Reife oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossender Berufsausbildung

-deutsche Staatsbürgerschaft,demokratische Grundeinstellung und makelloses polizeiliches Führungszeugnis

Die Ausbildung ist in mehrere Teile eingeteilt:

Grundausbildung

Sie dauert 9 Monate und findet an der Fernspäherschule in Pfullendorf statt.Sie beinhaltet. eine allgemeine

Grundausbildung,eine Spezialgrundausbildung für Fernpäher und einen Fallschirmspringerlehrgang.

Feldwebelanwärterlehrgang 1

Er dauert 3 Monate und findet in Pfullen dorf statt.In ihm werden die allgemeinen Aufgaben als Vorgesetzter,eine

Militärfachliche Ausbildung sowie die Qualifikation zum Ausbilder in einer Grundausbildung gelehrt.

Truppenpraktikum

Es dauert 3 Monate und bei ihm werden die erworbenen Kenntnisse als Ausbilder in einer Grundausbildung angewendet.

Feldwebelanwärterlehrgang 2

Dauert wiederrum 3 Monate und der angehende Kommandofeldwebel wird zum Fernspähtruppfüher ausgebildet.

Nun kommen die "Schüler" in die schon oben beschriebenen Eignungsfeststellungsverfahren.

wer es nicht schafft setzt seine Ausbildung im Rahmen der DOS fort.

Wer diese übersteht geht weiter in ein zweites Truppenpraktikum beim KSK.Dieses dauert 9 Monate und

beinhaltet die

Basisausbildung zum KSK-Komandosoldaten.

Die Ausbildung wird abgeschlossen durch den 5 Monate langen feldwebellehrgang an der Fernspäherschule in Pfullendorf.

Weitere Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt unter anderem im Ausbildungs- und Versuchszentrum des KSK in Calw

sowie an den Truppenschulen des Heeres, aber auch an Ausbildungseinrichtungen anderer

Spezialkräfte im In- und Ausland.

Folgende dinge werden gelehrt:

-Ausbildung in Kommandokampf und Kommandokampftaktik

-Fallschirmspringen, Nahkampf, Combat-Schießen, Sprengen, Ausbildung an Motorrädern, Sturmbooten, Faltkajaks etc.

-

-Spezielle Sanitätsausbildung

-Überleben in extremen Klimazonen: Wüste, Dschungel, Arktis

-Fremdsprachenausbildung

-Spezialisierung auf eine Verbringungsart in einem der Züge Land/Wüste, Luft, Wasser, Hochgebirge/Arktis

Feldwebel erhalten außerdem eine individuelle Spezialisierung als Waffen-, Spreng-, Fernmelde- oder Sanitätsspezialist

Offiziere erhalten eine Ausbildung im taktischen Führen von Kommandoeinheiten

sowie der Planung und Durchführung von Kommandooperationen

Am Ende der Ausbildung wird den Kommandosoldaten der Status "Combat Ready" verliehen.

Nun sind sie fertig ausgebildet.

Kommentar von Schonox ,

Alle Ängste etc sind behandelt und weg ist es mir überhaupt noch möglich?

Kommentar von wiki01 ,

Guter, umfangreicher Beitrag. Es fehlt vielleicht, dass man den Status "CR" auch wieder verlieren kann, und dann ist man mit dem Status "LCR" nicht mehr einsatzfähig.

Kommentar von rav3ry ,

sehr starker Beitrag !!

Antwort
von wobfighter, 19

Spätestens wenn du die körperlichen Grundvoraussetzungen erfüllst bringt dich das Training und das Auswahlverfahren an deine körperlichen und psychischen Grenzen wo spätestens dort eine Reaktion deinerseits darauf zu erwarten ist.

Man provoziert quasi diese Belastungen um geeignete Kandidaten zu finden.

Spätestens dort wirst du wahrscheinlich mit deiner Angst etc. an einen kritischen Punkt gelangen wo deutlich auch für die Prüfer wird das die Eignung nicht vorliegt.

Antwort
von Jerischo, 13

Steht erst mal zur Frage, ob du überhaupt Soldat werden kannst...
Unter solchen Umständen wird man in der Regel ausgemustert.
Kommandofeldwebel wirst du nicht, da du hierfür T1 gemustert werden musst und das wirst du in keinem Fall.

Antwort
von Lumpazi77, 36

Das bezweifle ich stark !

Stell Dir vor, jemand mit panischer Flugangst will Pilot werden ?

Kommentar von Schonox ,

Es ist ja behandelt und weg

Kommentar von Lumpazi77 ,

Na dann versuche es mal

Antwort
von wiki01, 28

Um es kurz zu machen: Ich schätze deine Chancen gegen Null. Auch wenn du, wie du schreibst, geheilt bist. Die psychologische Überprüfung ist so intensiv, dass sie dahinter kommen, dass du schon mal wegen einem Problem in Behandlung warst.

Und du wirst zu Vorerkrankungen befragt. Willst du das verschweigen?

Die Psychologen, die diese Eignungsuntersuchung machen, sind Profis, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Die finden alles, und vielleicht noch mehr, von dem du bis jetzt gar nichts weißt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community