Frage von Teetz, 27

Ist es menschlich Angst vor den Ergebnissen einer Blutabnahme zu haben oder übertrieben?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von FlorianBln96, 25

Also ich habe davor nie Angst. Es kommt auch immer darauf an, worauf das Blut getestet wird, hat man einen Infekt etc. habe ich nie Angst, auch alleine wegen meiner starken Schulddrüsenunterfunktion muss ich fast jeden Monat Blut abnehmen lassen. Wenn der Verdacht auf eine schlimme Krankheit liegt, dann hätte ich Angst. 

Antwort
von Hoehlenmaus, 13

Vor dem Hintergrund, dass man seinen Körper eigentlich vor Schmerzen und “Eindringlingen“ schützen möchte, ist es, würde ich sagen, normal, dass man sich da Sorgen macht. Immerhin wird etwas durch die Haut gestochen und in manchen Fällen wird dir etwas injiziert und in anderen etwas genommen.
Manch einer steigert sich da mehr rein, hat vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht und hat richtig Angst.
Andere nehmen des gelassen oder müssen sogar lernen damit umzugehen, da sie durch eine Krankheit regelmäßig etwas gespritzt bekommen oder es selbst sogar machen müssen.
Versuch dich zu entspannen, guck nicht hin, wenn gepieckst wird und versuch an was anderes zu denken.
Ich versuche mich da vorher nicht so reinzusteigern, wenn ich dann da liege, gucke ich grundsätzlich in die andere Richtung und plapper dem Arzt oder wer auch immer mich spritzt die Ohren voll, um mich abzulenken.
Und dann geht das eigentlich auch immer schnell vorbei und denke mir meistens “Ach so schlimm war das gar nicht“

Antwort
von konzato1, 27

Es ist völlig normal, Angst vor Spritzen oder Kanülen zu haben. Geht mit genauso.

Allerdings habe ich diese "Angst im Griff" und gehe hin und wieder sogar Blut spenden.

Kommentar von woflx ,

Es geht wohl nicht um die Angst vor der Blutabnahme selbst, sondern daß am nächsten Tag der Arzt anruft und sagt: "Kommen Sie doch bitte morgen in die Praxis, es gibt da was zu besprechen..."

Kommentar von konzato1 ,

Ach so. Ja, ich kenne einige Personen, die Angst vor schlechten Werten / Erkrankungen.... gar nicht erst zum Arzt gehen.

Persönlich halte ich das für idiotisch, denn je eher eine Erkrankung erkannt wird, umso eher und erfolgreicher kann die Erkrankung bekämpft werden.

Antwort
von rasenderrobin, 17

Das ist ganz normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten