Frage von moonlightbae97, 73

Stimmt es, dass es die Menschen sind, die einen Platz oder Ort erst zu dem machen, was er ist?

Hi! Ich habe gemerkt dass es zwei Arten von Mensch gibt; die einen, bei denen man sich sofort wohlfühlt und die anderen die eben das Gegenteil davon sind. Bei einer meinter Tante, fühle ich mich wie zu Hause. Ich gehe bei ihr, direkt in ihrem Haus, begrüße sie manchmal nicht und sofort im Kühlschrank nach essen gucken.

 Ich brauche nicht zu sagen; "hi wie gehts..." usw usw. Ich fühle mich dort pudelwohl. Manchmal schlafe ich dort bei ihr ein und niemandem macht es was aus. Nicht mal ihrem Mann... 
Die sind allgemein sehr gastfreundlich. 


Dann gibt es die andere Tante. Sobald ich bei ihr bin, will ich schon wieder weg. Die Atmosphäre dort ist sehr kühl. Es ist einfach komisch. Man fühlt sich nicht willkommen. Man scheut sich davor, sich zu bewegen. Was zu essen. Das Haus fühlt sich wie ein Museum an. Man hat Angst was anzufassen... Auf jeden Fall fühlt man sich dort nicht unbedingt wohl.. Wieso ist das so? Ich habe festgestellt dass es die Menschen sind, die den Platz machen... (17)

Antwort
von Inkonvertibel, 16

Hey
moonlightbae97,

das hat etwas mit Herzenswärme zu tun. Sprich, die Menschen die in einem Haus leben, prägen dies auch, irgendwie.

Das bemerkt man gleich, wenn man ein Haus betritt. Die Atmosphäre, die in dem Haus ist, wird Dich entweder willkommen heißen, oder eben abstoßen.

Sind in dem Haus Menschen , die herzlich miteinander umgehen, wirkt sich das natürlich positiv auf die Atmosphäre aus.

Ebenso, die Dinge, sprich Möbel, Bilder, Teppiche, Porzellan usw. haben eine Wirkung. Sprich, geht Mensch gut damit um und behandelt diese Dinge gut, so werden auch diese Dinge eine positive Energie ausstrahlen.

Dann gibt es noch die Häuser, in denen Du angeblich willkommen bist, weil die Leute, die darin wohnen, Dich zu täuschen versuchen. Achte darauf, wie sich dann das Haus anfühlt! Will sagen, stolperst Du dort, fällst Du über etwas, geht etwas kaputt oder fühlst Du  Dich unwohl, dann höre auf Dein Gefühl und verlasse dieses wieder. Solange es möglich ist, huaaaaaaaaaaaa.

In  einem aufgeräumten quasi sterilen Haus wird man sich wohl nie so wohl fühlen, wie dort wo eine gemütliche, herzliche Atmosphäre ist.

LG Inkonvertibel

Antwort
von LeniLeni13, 30

Bei Familie ist das eigentlich immer so, es gibt Leute, bei denen man sich wohl fühlt und andere, bei denen man sich eben nicht so wohl fühlt. Man kann sich auch nicht mit seiner ganzen Familie gut verstehen, nur weil es die Familie ist. Es sind einfach ganz normale Leute, die man meist schon seit der Geburt kennt und eben so ein größeres Vertrauen aufbauen kann als bei fremden Leuten, aber man kann nicht immer alle Leute in der Familie lieben.

Antwort
von freenet, 11

Es gibt die sog. "Hassliebe" bei Paaren. Das hat aber nichts mit Deiner Frage zu tun. Das Wort Liebe in der Familie hat eine andere Bedeutung als Liebe zweier Personen zueinander, die nicht zur Familie gehören.


Antwort
von Sonnenschwarz97, 24

Zu manchen Verwandten hat man ein familiäres Verhältnis zu anderen nicht

Oft kommt es auch auf die Personen an

Ich kenn das bei meinem Großonkel will ich nur weg.

Bei meiner Tante könnte ich mehrere Tage bleiben

Es kommt auch auf die Beziehung an wie nach ihr euch alle zusammen steht

Antwort
von lasera, 20

Hm, du hast mich zu einem Kühlschranktest angeregt, den ich mal in der Nachbarschaft ausprobieren werde. Ich werde einfach überall mal klingeln und sofort zum Kühlschrank gehen.... Mal gucken, was passiert.

Antwort
von TheLegendary, 18

Dein Titel hat mal gar nichts mit der Beschreibung zu tun aber okey.

Um deine Frage aber zu beantworten, so gibt es nun mal sehr gastfreundlich Menschen und Leute, die nicht so gerne Besuch haben und dementsprechend ist dann auch die Stimmung. Ganz einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten