Frage von Hastro, 96

Ist es legal, mit seinem Zweitnamen Verträge zu schließen?

Ich heiße zum Beispiel Franz Johannes Müller. Jeder nennt mich aber nur Johannes. Kann ich jetzt in einem Vertrag nur Johannes Müller angeben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, 35

Alle Vornamen sind gleichberechtigt. Es gibt also keinen Erst- und Zweitnamen, sondern nur eine Reihenfolge. Wenn es der Vertragspartner genau will, verlangt er alle Vornamen.

Antwort
von ShinyShadow, 50

Kommt vermutlich auf den Vertrag an.

Man kann ja auch zB. ein Hotel unter einem komplett anderen Namen buchen, du könntest dich da sogar Heinz Maier nennen und es wäre egal (Vorausgesetzt der Vertrag kommt nicht nur aufgrund deines "Namens" zustande)

Je nach Fall kannst dir auch irgendwelche Doktortitel oder so auf Karten drucken lassen...

Von daher gibts sicher auch viele Verträge, die du unter dem Namen Johannes Müller abschließen kannst ;)

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Anmeldung im Hotel ist im Meldegesetz erfaßt, falsche Daten anzugeben ist midestens eine ordungswidrigkeit, möglicherweise eine Straftat (hab keinen Bock, das jetzt zu recherchieren), also erzählt nicht, das wär erlaubt - oder "egal" wie du es nennst.

Kommentar von ShinyShadow ,

Ich habe darüber mal einen Bericht gesehen, da ich es nicht glauben konnte, habe ich einen Bekannten gefragt, der Rechtsanwalt ist... Dieser bestäfigte mir, dass das in D möglich ist...

Und hier zB. wird es auch nochmal bestätigt:
http://www.frag-einen-anwalt.de/Falsche-Personenangaben-geben-strafbar--f253812....

Solange bei einer Hotelreservierung lediglich ein falscher Name genannt,aber letztlich die Hotelrechnung beglichen wird, liegt zivilrechtlich ein sog." verstecktes Geschäft für den, den es angeht", vor. Die wahre Identität des Gastes ist für das Hotel in diesem Fall unerheblich, der Vorgang ist weder straf- noch ordnungswidrigkeitenrechtlich relevant.
Anders wird es dann, wenn die Bezahlung der Rechnung unterbleiben – in diesem Fall liegt ein Betrugstatbestand vor.

Antwort
von peterobm, 61

entweder nur der Nachname, oder vollständig mit beiden Vornamen

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich hab noch nie einen Vertrag mit allen Vornamen unterschrieben. Sind die dann nicht gültig?

Kommentar von peterobm ,

auch die sind gültig, der Rufname reicht eigtl. auch aus. Manche sind stolz auf ihre Namen

Kommentar von Bitterkraut ,

Eben, irgenein Name reicht aus, den "Rufnamen" im amtlichen Sinn gibts nicht mehr. Ich unterschreibe, wie ich will.

Antwort
von Bitterkraut, 32

Ja, das kannst du, du bist ja Johannes Müller. Die Vornamen sind gleichberechtigt. du kannst mit einem oder beiden unterschreiben. Früher gab es  den "Rufnamen", der war sozusagen der "amtliche" Name, im Pass untertichen, wenn ich mich recht erinnere, das wurde aber abgeschafft.

Bei manchen Vertragswerken muß man vielleicht auch mit allen Namen unterschreiben, das ist dann aber festgelegt.

Antwort
von MrMiles, 48

Solange er in deinen Personalausweis eingetragen ist kannst du das machen.

Kommentar von asdundab ,

Bzw. im Pass

Antwort
von stefanIhl, 40

Bei einer Unterschrift geht das (EC-Karte Verträge), Wenn du aber deinen Name eintragen musst (Vertragspartner, Adresse) muss der ganze Namen geschrieben werden.

Eine Unterschrift kann man ja aussehen lassen wie man will.

Antwort
von piobar, 21

Im Allgemeinen sollte man Verträge mit kompletten Namen abschließen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community