Ist es Legal die Reinigungskraft durch Kinder zu ersetzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo RottweilerGMFB,

jeder Lehrer, auch der Hausmeister und die Sekretärin haben das Recht, jeden Schüler dazu aufzufordern, Dinge aufzuräumen. Und der muss das dann tun, auch wenn er selbst nicht der Verursacher einer Unordnung ist und auch, wenn das nicht sein Klassenraum ist.

Was auch Sache der Schüler ist: Bankfläche säubern, wenn man was verkleckert hat, Boden fegen, wenn man mit Dreckschuhen in die Klasse gekommen ist oder wenn man aus dem Kunstunterricht Abfälle auf dem Boden hat, Tafel putzen, Stühle nach dem Unterricht hochsetzen.

Und hier wird auch keine Reinigungskraft durch Schüler ersetzt, weil das Arbeiten sind, die nicht im Programm der Reinigungskräfte sind.

Selbstverständlich nimmt man als Erziehungsmaßnahme dann auch dazu Schüler, die irgendetwas in dieser Richtung verbockt haben.

Was nicht geht: diese Maßnahme zu verhängen, wenn das, was jemand angestellt hat, mit Aufräumen gar nichts zu tun hat.

Was nicht geht: Tätigkeiten ausführen lassen, die vertragsmäßig eine Reinigungskraft tun muss: Boden putzen, normales Fegen von Räumen und Gängen nach dem Unterricht, Papierkörbe in die Tonne entleeren, Turnhalle reinigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja in unsrer Schule ist es so das jede klasse 1 mal pro jahr das ganze äußere Schulgelände säubern muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die dürfen euch nicht zwingen sauber zu machen. Im Klassrnraum, ja. Wenn man mal was dreckig gemacht hat aber nicht das ganze Schulhaus putzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kinder machen doch auch das Haus dreckig. Warum sollten sie dann nicht säubern?

Wenn Du zu Hause im Haushalt hilfst - falls Du das machst -, nennst Du das dann auch Kinderarbeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was müsst ihr denn machen? Fegen, die Tafel wischen und ein wenig Zeug wegräumen? Das sind alles normale Aufgaben in einer Schule, die auch Schüler ab und an zu verrichten haben und damit vollkommen legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?