Ist es langfristig einfacher einen Trick im fahren zu lernen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also es ist nicht leicht zu beantworten, ich habe früher sehr viele tricks erst im stand gelernt, manche wiederum nicht! Es kommt sehr auf den trick an, ein kumpel von mir macht im stand 1a kickflips, aber hat lange gebraucht bis die in der fahrt gesessen haben, bei manchen tricks spielt das fahren keine rolle, zb bei pop shoveits, bei kickflips und heelflips zb wiederum schon! Ich empfehle dir alle tricks direkt in der fahrt zu üben, so sparst du dir das umlernen in der fahrt, wenn du aber einen besonders hartnäckigen trick antriffst, dann kann es helfen den erst im stand zu lernen, zb hat es mir bei meinen treshoveits und treflips geholfen die erst im stand zu lernen! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frage war schon ziemlich oft hier, und eine richige antwort gibt es leider nicht.

ich persönlich bin der meinung dass es von trick zu trick unterschiedlich ist. wenn dir das stehen sicherheit gibt und du dich dann mehr traust lohnt es sich evtl stehend anzufangen, auch wenn du dann etwas länger brauchen wirst bis du ihn dann auch im fahren kannst. bei solchen tricks wie Kickflips, Heelflips, Varialflips etc. macht lernen im stehen also durchaus sinn

bei anderen tricks hingegen ist es schwerer sie im stehen zu lernen, oder teils auch garnicht möglich, bigspins sollte man bspw. zuerst in fahrt und fakie lernen, die sind im stehen wesentlich schwerer, ebenso wie 360 shoveits.

also... ja... eine lösungsformel die auf jeden trick anwendbar ist gibt es leider nicht... einfach ausprobieren was dir leichter fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

probiere es aus, da gibt's kein Patentrezept, das ist bei jedem anders. Ich kenne jemanden, der bekommt einen Salto rückwärts mit halber Schraube und unperfekter Landung schon ganz gut hin, aber mit dem Stehen (oder gar Rollen) hapert es noch sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung