Ist es krank wenn man sich als Mann in einer Beziehung unterordnen möchte?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ganz und gar nicht. Es gibt mehr als genug Männer, die sich lieber unterordnen. Das hat auch erst mal nichts mit BDSM zu tun, geschweige denn mit Metrosexualität.

Es gibt doch genauso viele Frauen, die gerne die Führung übernehmen, vieles bestimmen und die Kontrolle haben wollen.

Lass dich nur nicht zu irgendwas zwingen, das du nicht möchtest. Wenn du dich in einer Beziehung unwohl fühlst, ist es die falsche. Da ist es dann auch wumpe, ob du dich zu viel oder zu wenig unterordnen musst.

Devot zu sein, heißt nicht, schwach zu sein! Es erfordert Stärke, Kontrolle und Verantwortung abzugeben, und daran auch zu wachsen. Es erfordert Stärke, es sich selbst und anderen gegenüber zuzugeben, und sich nicht in eine Schublade quetschen zu lassen, in die man nicht passt.

Lebe so, wie es sich richtig anfühlt. Nur dann kannst du glücklich werden. Und nur darauf kommt es an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als krank würde ich das nicht unbedingt bezeichnen, es ist aber ungewöhnlich. Partner sollten sich auf Augenhöhe begegnen und nichts anderes. So lange Du Dich nicht ausnutzen lässt und beide in einer Beziehung das Gefühl haben, alles ist gut so wie es ist, dann ist das doch eine gute Kombi und nicht krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele ungesunde Beziehungen die trotzdem halten. Das sieht man heufig in frühen Ehen. Man hat Kinder, Haus etc Viele halten durch weil sie glauben, dass es besser ist wenn man bis zum Tod durchhält und dass es moralisch besser ist keinen Ehebruch zu begehen obwohl der Partner sowieso schon jahrelang heimliche Affären hat. Oder man bleibt zusammen wegen die Kinder aber die Eher ist schon längst kaputt. Die Frau oder Mann unternimmt nichts dageben, wenn einer sich Respektlos verhält. Man frisst alles in dich hinein und unterwirft sich dem Partner weil man Angst hat. Der Person ist es wichtiger durchzuhalten. Die Moral gewinnt sozusagen.

Was aber normal ist, dass einer in der Beziehung öfter mal das sagen hat. Das einer etwas Dominanter ist als der andere. Bedeutet aber nicht das der Dominante den Partner dominiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, manche wollen "dominiert" werden, manche zahlen dafür sogar sehr viel Geld (Dominas)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein keine Sorge. Jeder Mensch ist verschieden und hat eine andere Vorstellung wie er seine Beziehung führen möchte. Keine Panik :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es is halt komisch denn normal sollte der mann sagen wo es lang geht also jede frau wünscht sich im grunde einen typen an dem sie sich anlehen kann und der sie auch schützen kann. 

Naja du musst dir halt ne domina suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen:
Auf jeden Topf passt ein Deckel - musst nur lange genug suchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man devot. Es ist weder schlimm noch ist es verboten. Du musst dazu halt nur die richtige Partnerin finden, die vom Wesen her eben mehr dominant ist. Das sind aber die wenigsten Frauen. Wirst Dein Glück aber sicherlich finden. Ich würde Dir ne Kontaktanzeige empfehlen, wo Du auf Deine Wünsche explizit eingehen kannst. So wirst Du wohl am schnellsten fündig, bevor du etliche Beziehungen eingehst und nie die richtige findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber man sollte dennoch selbständig bleiben! Mach dich nicht abhängig von jemanden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange man(n) sich dabei wohlfühlt, ist das okay. Wer es mag, warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau richtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist natürlich nicht Krank! Wenn du das für richtig hältst und die richtige Partnerin findest ist doch alles ok. Mach einfach was für dich das beste ist und geh nicht vom normalfall aus !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung