Frage von BeardedDragons, 25

Ist es krank Krieg zu wollen?

Hey, erstmal zu mir, also ich bin 16 weiblich und nicht psychisch gestört oder so, wenn man das jetzt denkt. Man hört in letzter Zeit ja oft davon dass man sich sozusagen ausrüsten soll mit nahrung und anderen Vorräten für eine eventuelle Krise. Und man sich dann irgendwo einbunkern soll wo man sicher ist. Und das hört sich jetzt komisch an aber irgendwie will ich das. Also bisher ist mein Leben total langweilig verlaufen. Ich habe keine freunde und sitze den ganzen tag vorm PC oder Fernseher und gucke Filme und damit komische Ideen xD Also ich will nicht Amok laufen oder Selbstmord begehen oder so, so mein ich das nicht. Sondern ich sehe halt so spannende Filme und denke, wieso ist das bei mir nicht so. Und irgendwie möchte ich das so eine Krise ausbricht und man sozusagen ums Überleben kämpfen muss. Also das mal was passiert in meinem Leben. Ist das krank so zu denken ? Irgendwie finde ich mich komisch und kann ja mit niemandem darüber reden.

Antwort
von ThommyGunn, 17

Für eine Frau durchaus ungewöhnlich, Schlachtenbummler und Söldner gab es ansonsten zu allen Zeiten, ich könnte verstehen wenn sich jemand Krieg wünscht, damit eine degenerierte, perverse Gesellschaft zu Grunde geht, quasi ein Ende mit Schrecken statt einem Schrecken ohne Ende, ein reinigendes Feuer, aber aus Langeweile? - Ich denke du bist etwas realitätsfremd und hast das nicht zu Ende gedacht.

Antwort
von Jonnymur, 15

Wie du ja schon selbst klar machst, geht es dir ja darum, dass mal richtig was los ist. Das ist an sich nicht krank. Denn es geht dir ja nicht darum, dass, wie im Krieg üblich, du und deine Mitmenschen viel Leid erfahren. Es geht, so verstehe ich das, um ein romantisierendes Bild, wie aus einem Survival-Game oder einem Film, der in einer postapokalyptischen Welt spielt. Aber ich schätze, du weißt irgendwo durchaus selbst, dass dieses Wunschbild nicht sonderlich viel mit der Realität gemein hat.

Antwort
von jiva87, 12

Ich wünsche mir auch manchmal Dinge. Aber eigentlich auch nicht, alles nur Fanatsie. Den Unterschied zwischen wollen und fantasieren ist nicht immer ganz einfach...

Antwort
von blueIibelle, 14

"Und irgendwie möchte ich das so eine Krise ausbricht und man sozusagen ums Überleben kämpfen muss. Also das mal was passiert in meinem Leben. Ist das krank so zu denken ? Irgendwie finde ich mich komisch und kann ja mit niemandem darüber reden." 

Doch, du kannst darüber mit jemandem reden, nämlich mit einem Psychologen. So wie du fühlst, ist das meiner Meinung nach krank. Psychisch bist du krank! Niemand wünscht sich einen Krieg, alle haben davor Angst und das zu Recht. 

"Ich habe keine Freunde und sitze den ganzen tag vorm PC oder Fernseher und gucke Filme". Kein Wunder, dass du keine Freunde hast. Bei deiner Einstellung werden die dich auch weiterhin wie die Pest meiden. Wenn dein Leben so langweilig ist, dann gib deinem Leben einen Sinn. Mach das Beste daraus. 

Such dir ein schönes Hobby, geh in einen Verein (Sport- oder Schwimmverein), geh raus in die Natur und beobachte sie. Es gibt so viele schöne Sachen, die Spaß machen. Du musst nur damit anfangen und nicht nur herum jammern!  

Antwort
von DerDudude, 5

-Familienmitglieder sterben, du wirst sie nie wieder sehen

-Freunde sterben, du wirst sie nie wieder sehen

-Du hast dauerhaft Angst, dein Leben zu verlieren

-Du wirst irgendwo hinkacken müssen und evtl. den ganzen Tag den Geruch riechen müssen

-Du wirst nicht genug Nahrungsmittel haben

-Du wirst nicht ruhig schlafen können

___

Such dir irgend ein spannendes Hobby; Nachts im Wald campen, Paintball spielen, Sport treiben. Hauptsache nicht rumhocken.

Wer sich Krieg wünscht, weil ihm langweilig ist, hat in meinen Augen einen Knall.

Antwort
von huldave, 10

Bewerbe dich bei der Fremdenlegion

Antwort
von FestusKrex, 8

Wegen Langeweile Krieg wollen. GG.

DerDudude hat alle Nachteile genannt.

Der einzige Vorteil:

- Die Userin BeardedDragons hätte keine Langeweile.

Antwort
von 2Fragensteller0, 8

Wahrscheinlich empfindest du so weil du "keine" richtigen Freunde hast und nicht weist wie es ist einen zu verlieren oder wie schlimm Krieg wirklich ist

Antwort
von Neutralis, 8

Nicht wirklich krank, aber du scheinst dir da nicht wirklich Gedanken drüber zu machen. Du pickst dir nur das schöne raus und ignorierst das negative.

Antwort
von Gottgesandte, 8

ne, finde ich auch

1. auch wegen der action

2. ich denke, dass ich in so einer situation viel verdienen könnte, ich hab für so etwas ein händchen, dann mit nahrung und so zb zu handeln

Kommentar von Neutralis ,

Oh ja in Krieg werden die Leute ruhig und gelassen Tauschhandel betreiben ;)

Kommentar von Gottgesandte ,

ja, schon

Kommentar von Neutralis ,

Erstmal musst du mehrere Wasserstoffbomben überleben und wirst innerhalb weniger Tage verdursten oder dich dazu entscheiden müssen verstrahltes Wasser zu trinken. Es wird nur noch wenig Essen und trinken geben das nicht verstrahlt ist, weil es z.B. in Bunkern gelagert wurde, ich denke man muss nicht erklären das die Leute sich nicht in einer Schlange anstellen und brav warten. Falls wir denn vom gleichen Krieg reden.

Kommentar von Gottgesandte ,

nein tun wir nicht

ein zu asche und schlacke gebombtes land nutzt niemandem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community