Frage von Kookiee, 44

Ist es Klaustrophobie?

Ich habe seit sehr langem das Problem, das ich beim schlafen nicht in Richtung Wand schlafen kann, weil ich angst habe das die Wand auf mich fällt. Ich weiß es hört sich vielleicht bescheuert an aber immer wenn ich in die Richtung der Wand schlafe kriege ich so ein komisches gefühl auf meiner Stirn, es fühlt sich nicht an wie Kopfschmerzen, eher wie ein komisches gefühl in der Mitte der Stirn und das jedes mal wenn beim schlafen vor meinem Kopf etwas liegt/ist. Es kann eine fernbediemung sein, das geländer (?) eines hochbetts (da kann ich nur auf meinem Rücken schlafen weil da auf beiden seiten was ist). Es darf einfach nichts vor meinem Gesicht sein. Ich weiß überhaupt nicht was das sein kann, kann mir jemand weiter helfen? Lg

Antwort
von miezepussi, 16

Kannst Du Dich nicht einfach etwas weiter von diesem "etwas" weglegen? So dass also fast eine Matratzenbreite (abzüglich Deiner Körperschmalseite) dazwischen liegt?

Und nein, das ist keine Klaustroophobie.

Kommentar von Kookiee ,

wenn ich weiß das dort eine wand ist hab ich dieses gefühl die ganze zeit es wird nur einbischen besser he weiter ich weg bin. In einem kleinen Zimmer geht es so garnicht.

Kommentar von miezepussi ,

üben oder das Bett in die Zimmermitte stellen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten