Frage von Balote, 10

Ist es juristisch korrekt, dass ein Dienstwagen mit priv. Nutzung, und einem Tracking System, auch die Privat KM des Fahrers (z.B. am Wochenende) speichert?

Antwort
von wewog, 8

Wenn Du als Nutzer des Dienstwagens darüber informiert wirst, geht das in Ordnung. Das Trackingsystem wird sicher auch dazu genutzt, den Wagen im Fall eines Diebstahls orten zu können. Von daher liegt ein berechtigter Grund des Fahrzeughalters (=Firma) vor.

Kommentar von Balote ,

Danke für den Hinweis. Hatte eher daran gedacht, ob es nicht eine Einstellung geben müsste, dass aus Datenschutzgründen an den WE nicht aufgezeichnet würde....

Trotzdem danke für den sicher richtigen Hinweis. 

Antwort
von safur, 8

Ich denke die Alternative wäre ein Fahrtenbuch.

Kommentar von Balote ,

Danke, aber diese Alternative steht nicht zur Verfügung...

Kommentar von safur ,

Ich kenne die Option mit dem Fahrtenbuch. Leider wird das oft nicht durchgängig gepflegt und schon hast du als Firma ein Problem. Du hast bestimmt 10 MA da funktioniert es, bei 2 klappt es halt nicht.

Habt Ihr eine Zeiterfassungssoftware? Bei uns können die betrieblichen Fahrten übertragen werden.

Um diesen Problemen nicht zu begegnen, hat man sich sicher auf die Tracking-Software geeinigt. Gibt es einen Betriebsrat? Dann könntest du dort ggf. anfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten