Frage von Geia7, 54

Ist es in Ordnung egoistisch zu sein?

Meine Hilfsbereitschaft und Sinn für Gerechtigkeit wurde sehr oft schamlos ausgenutzt, jetzt bin ich egoistisch, ok oder leugne ich mich dadurch selbst ?

Antwort
von Herb3472, 27

Jedes Individuum und auch jeder Mensch benötigt eine gewisse Portion Egoismus, sonst wäre er nicht überlebensfähig.

Antwort
von pommesohnealles, 10

Man kann alleine nicht die Welt retten. Vor allem wenn sich die Welt selbst weiter kaputt macht, während man zu helfen versucht. Da muss man schon das schon sinnvoller angehen.

Wie du selbst bemerkt hast, gibt es auch Menschen, die es ausnutzen wenn andere helfen wollen. Das fängt ja schon bei Bettlern an, die auch alleine auskommen könten, weil diese Leistungen vom Staat beziehen, die das aber so "bequemer" finden.

Es ist auch sehr wichtig, dass man sich selbst sein Leben leisten kann. Wer selber knapst und nicht weiß ob er auskommt, der sollte sich vielleicht selber helfen. Sobald dann wieder alles geht, kann man ja denen helfen, bei denen es Sinn macht.

Antwort
von thetee99, 15

Es ist absolut in Ordnung und sogar manchmal wichtig zu erst nach sich selbst zu sehen...... hat sogar Jesus in der Bibel gesagt ;) Man sollte es halt nicht so weit treiben, dass man am Ende über Leichen geht.

Antwort
von meinerede, 10

Du fällst wohl von einem Extrem in´s andere!? Ist beides nicht ok. Kennst´das Sprichwort: "Gutheit ist ´n Stück von der Liederlichkeit!"?

Antwort
von Healzlolrofl, 14

Du schützt dich dadurch nur selbst. Es ist völlig in Ordnung.

Selbstschutz ist einer der am ausgeprägtesten Eigenschaften die ein Mensch besitzt.

Antwort
von max1949, 24

Das ist nicht ok. Ich wurde auch schon oft genug ausgenutzt. Aber es ist mir egal. Weil ich weiß das ich irgendwann jemanden dadurch helfen kann.

Antwort
von Psychopathologe, 20

Ein gewisser Grad an Egoismus ist sogar überlebenswichtig. Aber übertreibe es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community