Frage von HorixMC, 48

Ist es in einer Diskussion wichtig, die andere Meinung ernsthaft für sich in Betracht zu ziehen, bzw. sie anzunehmen?

Hey Leute,

Ich habe ein Problem. Angeblich. Meine Lehrer und auch meine Eltern, auch ein teil meiner Freunde sagt und betonte, dass ich die Meinungen anderer nicht akzeptieren würde. Das habe ich geändert, ich akzeptiere sie. Jetzt mokieren sie sich darüber, dass ich angeblich die andere Meinung nicht ernsthaft in Betracht ziehen würde. Nun meine Frage: Ist es in einer Diskussion wichtig, die andere Meinung ernsthaft für sich in Betracht zu ziehen, bzw. sie anzunehmen? Ich meine, wenn ich sie toleriere und akzeptiere, dann reicht das doch. Ich darf doch trotzdem bei meiner Ansicht bleiben, bzw. diesen Standpunkt weiterhin vertreten. Man könnte sage das ich z.B. wenig Einsicht zeige, dennoch bin ich einfach oft sehr überzeugt von meinen Standpunkten. Also bin ich eurer Meinung nach ZU überzeugt oder was meinen sie? und Dann noch bitte eine Antwort auf die Titel-Frage.

Danke und Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von XxLesemausxX, 24

Hallo HorixMC,

das ist ein komplexes Thema.

Meinungen sind persönliche Empfinden, somit irrelevant, da Meinungen keine Tatsachen sind.
Das beste Beispiel ist immer noch: " bin ich hübsch oder nicht". Es gibt kein hübsch und hässlich. Wenn ich hässlich sage und der nächste hübsch. Was ist derjenige dann? Eben, funktioniert nicht. = Meinung.

Bei einer Argumentation, kannst Du auf Deinem Standpunkt bestehen. Wenn dieser allerdings bewiesen oder das Gegenargument widerlegt werden kann. Kann es im Grunde dann immer.  = Tatsache.

In einer Diskussion sollte man die Meinung eines anderen ernst nehmen und drüber nachdenken. Denn auch in Meinungen kann was wahres stecken, was Deine Meinung (als Beispiel jetzt) verändern kann/könnte.
Andersrum genauso.

Du hast Dich diesbezüglich ja schon etwas geöffnet und nimmst es an. Daher würde ich nicht sagen, dass Du zu überzeugt bist. Aber um eine sachliche Diskussion führen zu können, müssen beide Seiten aneinander auch zuhören. Da gilt auch: Erst denken, dann reden. ;-)

Hoffe man versteht was ich meine.

L.G.
XxLesemausxX

Kommentar von HorixMC ,

Ja man versteht was du meinst. Aber wenn ich ZU (xD) überzeugt bin, fällt dir etwas ein, wie ich das ändern kann? Also irgendwas?

LG

Kommentar von XxLesemausxX ,

Es gehört wahrscheinlich zu Deiner Persönlichkeit. Das heißt, Du müsstest an Dir arbeiten und Dich etwas verändern. Auch die Denkweise eines Menschen, gehört zur Persönlichkeit. 
Sich zu verändern geht nicht von heute auf morgen. Vor allem dann nicht, wenn man Jahre lang so war, wie man eben ist.

Am besten Du übst es immer wieder einfach mal nachzugeben. Am besten in einer Diskussion mit Freunden, damit es Dir nicht so schwer fällt. Du gibst immer mal wieder nach und steckst die Meinung Deiner Freunde einfach mal ein.

Ist schwer, ich weiß. Ich hätte es auch gerne, das alle denken wie ich. Aber ob das so gut wäre, bezweifel ich mal ganz stark. ;-D 

Versuch auf die Menschen einzugehen. Anderen geht es auch wie Dir und trotzdem stecken sie es weg.  

Mehr als üben kannst Du nicht. Und wenn Du Dich verändern möchtest, wird das nicht auf die schnelle gehen. Du wirst immer mal wieder ins alte Muster fallen.

Aber das wird, wenn Du wirklich ernsthaft daran arbeitest. Immerhin hast Du ja schon einen Anfang gemacht. ;-)

Antwort
von Kunfilum, 22

Bei einer Diskussion kannst du versuchen die Meinung deines gegenüber zu ändern oder deine eigene. Ansonsten würde eine Diskussion keinen Sinn machen.

Kommentar von HorixMC ,

Genau das meine ich, ich bin eben sehr fokussiert die Meinung der anderen zu ändern und sie zu überzeugen. Also wo befindet sich das Problem? ;)

Antwort
von Sims3Suchti16, 10

Natürlich. Sonst ist die ganze Diskussion zwecklos, da kannst du ja gleich Monologe führen. 

Antwort
von BenniXYZ, 7

Nein, eine andere Meinung zu akzeptieren genügt. Wenn A hüh sagt und B hot, dann kannst du beides akzeptieren und trotzdem eine völlig andere Meinung dazu haben.

Wichtig ist, daß A und B sich weder von dir "festgenagelt" noch übergangen fühlen. Diskussion auf gleicher Augenhöhe. " Ich sehe das zwar so und so, jedoch wirst du deine Gründe haben, es etwas anders zu sehen"

Und ganz wichtig: Man kann es nicht allen Recht machen!! Sei einfach Du. Dann hast du halt `ne andere Meinung. Im Hinterstübchen kannst du überprüfen, ob A und B diese Tatsache genau so akzeptieren:-)) Und wenn nicht-shit-happens.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community