Ist es in den USA wirklich so, dass es meist eine "Coolen-Fraktion" und eine "Loser//Nerd-Fraktion" auf der Highschool gibt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In den USA ist es üblich, dass die einzelnen Schulen Football und Basketball-Teams haben, die in Ligen gegeneinander antreten. Das wird da ganz groß aufgezogen (Cheerleader und Co) und wird auch in vielen Filmen gezeigt. Aus diesen Schul-Clubs werden auch öfter mal spätere Profi-Spieler ausgewählt.

Das heißt, bei denen gibt es eine Gruppe ("die Coolen, sportlichen") die es primär darauf anlegen eine Sportler Karriere hinzulegen (und weniger theoretische Streber zu sein). Die sind natürlich fit und durchtrainiert.

Und naja, Nerds/Streber gibt's ja bei uns auch.

Beide Parteien werden halt in den Filmen, vor allem optisch, ein bisschen übertrieben dargestellt. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Exmortis
19.03.2016, 20:33

Also findet dort eine darwinistische Auslese statt, wie im dritten Reich bei den Nazis (wo auch nur der stärkste gefördert wurde) ???

0

Ja das ist überall gleich. Muss ja wohl,da es ganz unterschiedliche Charaktere gibt. Jemand der sich für Sport interessiert und nur unterwegs ist wird kaum zu jemandem passen der nur zockt und in seine Bücher schaut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist genauso wie in deutschen Schulen auch (schätze ich, war nie auf einer deutschen Schule). Die Leute suchen sich halt in ihren Gruppen zusammen und sind dann dort. Und dann werden halt einige als Nerds und andere als Idioten etc. bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht nur in den USA so sondern überall...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung