Frage von cockatiel, 58

Ist es als Student in Berlin einfacher eine Wohnung zu finden als in anderen Großstädten?

Hallo Community, Ist es in Berlin einfacher eine Wohnung als Student zu finden als in München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart oder Köln (es geht um 1-2 Zimmer Wohnungen bis 500 Euro kalt). Laut Internet ist Berlin die günstigste von all den oben genannten Städten. Was habt ihr für Erfahrungen bei der Wohnungssuche in Berlin gemacht? Bin am überlegen in einer anderen Stadt weiterzustudieren, weil ich in meinem Studienort keine Wohnung finde. Es gibt einfach viel zu wenige Wohnungen bis zu einer Kaltmiete von 500 Euro und zuviele Menschen, die eine solche Wohnung suchen. Mit WG-Zimmern ist es ähnlich. Es sollte aber eine Stadt sein, in der man gute Chancen hat einen Nebenjob zu finden. Daher kommen Leipzig und co. nicht in Frage. Ich denke, dass Berlin wahrscheinlich die beste Wahl ist. Fallen euch noch andere Städte mit genügend freien Wohnungen und Nebenjobs ein? Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Antwort
von Ellen9, 33

Nichts mit günstig, und ebensowenig mit einfach. Da hast du am Besten Ausdauer, gute Beziehungen oder großes Glück. Das Einzige, was du hier reichlich finden kannst sind unterbezahlte Nebenjobs. Liebe Grüße

Antwort
von Sonnenstern811, 35

Wir haben gerade eine 2 Zimmerwohnung in Lichterfelde, also Südwesten, Bezirk Zehelendorf-Steglitzaufgegeben 65qm, Baujahr 71. Gesamtmiete war 538€. Nun wurde aber "luxussaniert", wobei sich der Aufwand fümeiner Meinung nach in recht engen Grenzen hielt und nur dazu diente künftig 250€ mehr zu verlangen, laut Verwaltung.

Antwort
von kenibora, 35

Nein es ist nicht einfacher billige "Studentenwohnung" zu finden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community