Frage von Digitalenews, 130

Ist es illegal jemanden draußen zu filmen?

Ich meine, es steht in keinem Paragraphen, dass es verboten wäre, einzelne Personen in der Öffentlichkeit, also draußen, zu filmen. Bedeutet, dass die Person auch nicht die Aufnahmen löschen kann etc. . Liege ich da richtig ? Ich hoffe ein Anwalt ist gerade on

Antwort
von Dommie1306, 11

Hallo,

Mit dem "Recht am eigenen Bild" wird landläufig der §22 KunstUrhG
bezeichnet, der da lautet:

§ 22

Bildnisse dürfen nur mit
Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt
werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete
dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des
Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der
Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der
überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und,
wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die
Eltern des Abgebildeten.


Verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden! Da steht nichts von "angefertigt werden"...


Eingeschränkt wird das mit dem Paragraph:


§ 201a StGB


Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird
bestraft, wer

1. von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen
Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme
herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,

2.eine Bildaufnahme, die die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau
stellt, unbefugt herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen
Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,

3.eine durch eine Tat nach den Nummern 1 oder 2 hergestellte Bildaufnahme
gebraucht oder einer dritten Person zugänglich macht oder

4. eine befugt hergestellte Bildaufnahme der in den Nummern 1 oder 2
bezeichneten Art wissentlich unbefugt einer dritten Person zugänglich macht und
dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt.

1. Im Fallbeispiel geht es um einen Park, also keine Wohnung

2. Das wäre wenn die Person betrunken und eingekotet am Boden liegt, geh
ich bei Nacktbadener nicht davon aus

3 und 4 fallen komplett raus.

Also erstmal als Ergebins kann man festhalten:

Du darfst von anderen Personen Bilder und Videos anfertigen.


Diese haben jedoch unter Umständen einen zivilrechtlichen Anspruch auf Löschung der Bilder. Dafür gibt es aber - außer bei Intimfotos - noch kein BGH Urteil. Daher würde es in so einem Fall wahrscheinlich bis zu einem Zivilgericht gehen.




Aber:

§ 201
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

1.das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder2.eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.


Bei einem Video nimmst du auch das gesprochene Wort auf! Und das ist sehr wohl verboten!



Kommentar von teafferman ,

Dafür gibt es aber - außer bei Intimfotos - noch kein BGH Urteil.

Hast Du auch mal im Archiv des Bundesverfassungsgerichts nachgelesen?

Kommentar von Dommie1306 ,

Nein, hab mir nicht alle Urteile angeschaut, das war mein Wissensstand;) Weißt du schon mehr, wäre interessant...

Antwort
von NordischeWolke, 73

Ich habe es gerade gegoogelt und jetzt kein Bock mehr. Doch es gibt extra Regelungen für deinen Fall. Da unterscheidet es sich aber nochmal ob die Person "beiläufig" abgebildet ist in einer Personengruppe, oder in der Nähe eines Bauwerks. Dann kommt es noch drauf an wie deutlich die Person zu sehen ist und ob alles im Auftrag der Person war blablabla lies es dir selbst durch. Recht am eigenen bild Filmaufnahmen bei googel eingeben. Das ist einfach zu viel um es hier alles wiederzugeben.

Kommentar von SchakKlusoh ,

nicht gugeln. Die Frage wurde hier schon ein paar Mal gestellt. Also einfach die Suchfunktion von Gutefrage benutzen.

Antwort
von PeterMillson12, 80

Soweit ich weiß ist es nicht illegal eine Person draußen zu filmen, unter der Bedingung, dass dieser Film nicht veröffentlicht wird, und wenn dann nur mit zensiertem Gesicht oder der Einverständniss.

Ich bin kein Anwalt, deshalb würde ich mich nicht auf diese Meinung verlassen.

Kommentar von Digitalenews ,

Genau so denke ich auch das es ist.

Kommentar von Dommie1306 ,

Solange nicht auch noch das Gesprochene gefilmt wird, korrekt

Antwort
von MAB82, 82

Ich meine, es steht in keinem Paragraphen, dass es verboten wäre,
einzelne Personen in der Öffentlichkeit, also draußen, zu filmen.

Die hierfür geltenden Paragraphen sind die mit am wichtigsten überhaupt nämlich Grundgesetz §1 und 2.

Kommentar von SchakKlusoh ,

jaaaaaaa, irgendwie basiert das Datenschutzgesetz auf ARTIKEL 1 (nicht Paragraph!!!!)

Antwort
von KKatalka, 43

Dank moderner Technik ist ein Foto oder Video mit dem Handy schnell und unbemerkt gemacht und innerhalb von Sekunden per MMS oder E-Mail verschickt oder auf Internetseiten und in sozialen Netzwerken hochgeladen. Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, solange das „Motiv“ von den Aufnahmen und der Veröffentlichung weiß oder damit rechnen muss. Aber ist es erlaubt, jemanden in einem intimen Moment heimlich zu fotografieren oder zu filmen?

Zunächst einmal gilt: Die Intimsphäre einer Person ist der Kernbereich des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und vom Grundgesetz geschützt, sie ist geheim und darf nicht gegen den Willen des Betroffenen verletzt werden. Bildaufnahmen, die im Zusammenhang mit der Intimsphäre einer Person stehen, also bspw. Krankheit, Tod oder Sexualität, entziehen diesem Bereich die Heimlichkeit und stellen so eine solche Rechtsverletzung dar. Üblicherweise setzt man daher alles daran, ebendiese Aufnahmen zu vermeiden, indem man sich nur an vor fremden Blicken geschützten Orten „entblößt“. Da es jedoch in der Vergangenheit vermehrt auch dort zu Bildaufnahmen gekommen ist, hat der Gesetzgeber einen Straftatbestand geschaffen, die das Intimsein an Orten, an denen man auf ein Unbeobachtetsein vertrauen darf, vor heimlichen Aufnahmen und einer möglichen Veröffentlichung der Bilder/Videos schützt.

Hier kannst du weiter lesen und dich mit den Paragraphen vertraut machen .. diesbezüglich.

http://www.lawbster.de/heimliche-aufnahmen/

Antwort
von BTyker99, 36

Es gibt eine Panoramafreiheit, was ungefähr bedeutet, dass man jemanden aufnehmen darf, wenn diese Person zufällig im Bild ist, man aber eigentlich etwas anderes photographieren möchte. Absichtlich darf man andere Personen aber nicht ohne Erlaubnis filmen.

Kommentar von Digitalenews ,

Falsch. Wo steht das ?

Kommentar von Vampire321 ,

Prinzipiell ist das richtig!

Ich darf meinen Hauseingang Filmen, und wenn Ein teil des Bürgersteigs bzw. der Straße mit drauf ist, ist das solange ok, wie die Kamera frei ersichtlich ist.

Wenn ich diese versteckt positioniere, muss ichvein Schild aufhängen das die "gefilmten" darüber informiert.

Aus demselben Grund hängenblieb vielen Elektro Märkten über dem Eingang Kameras mit Monitor die dem Besucher zeigen, das die gefilmt werden.

Warum ist das so? Jeder von uns hat das Recht auf das eigene Bild - und wer jemand anders gegen dessen ausdrücklichen Willen filmt oder fotografiert, handelt rechtswidrig.

Ausnahmen: 

Man klärt sich z.b. bei Großveranstaltungen mit dem Kauf einer Eintrittskarte damit einverstanden, auch gefilmt und fotografiert werden zu dürfen.

Mal das Kleingedruckte auf der Rückseite lesen ;)

Kommentar von Dommie1306 ,

Natürlich darf ich jemand anderen fotografieren. Jedes mal die gleiche Frage, jedes mal die gleichen falschen Antworten...

Antwort
von SchakKlusoh, 46

Kunsturhebergesetz

Datenschutzgesetz

Das Alles ist schon zig mal hier durchgekaut worde. Bitte bnutze die Suchfunktion, bevor Du die selbe Frage zum x-ten Mal postest.

Kommentar von Digitalenews ,

Paragraph, wo das ausdrücklich verboten wird ?

Kommentar von SchakKlusoh ,

kunsturhg 22 und 23 in Verbindung mit bdsg 3a

Bitte benutze die Suchfunktion von Gutefrage. Da kannst Du mehrfach nachlesen.

Antwort
von LuckSub, 91

Du darfst niemanden ohne deren ausdrückliche Erlaubnis filmen oder Fotos von Personen machen. 

Die Leute haben ein Persönlichkeitsrecht und können dich dafür anzeigen, wenn du sie ungefragt Filmst.

Kommentar von Digitalenews ,

Falsch, du darfst nicht die Inhalte ohne Erlaubnis veröffentlichen, aber filmen kannst du alles und jeden ohne Erlaubnis

Kommentar von LuckSub ,

Nein du liegst falsch. Sobald du Bildmaterial ohne Erlaubnis hast, darf die Person dich sofort anzeigen, wenn du es nicht unverzüglich löschst.

Kommentar von SchakKlusoh ,

BDSG 3a

Illegale Datenbevorratung / Datensparsamkeit.

Bilder sind Daten.

Kommentar von Digitalenews ,

Lucky : Paragraph ?

Kommentar von LuckSub ,

Weißt du was? Anhand deiner Frage zeigst du ja selbst das du keine Ahnung von der Thematik hast und versuchst auch noch zu klugscheißern. Geh raus, film ungefragt die Leute, dann siehst du ja wie schnell du ne Anzeige am Hals hast. ;)

Kommentar von Digitalenews ,

Gut, sehen wir :)

Kommentar von KKatalka ,

@Digitalenews, was glaubst den du, warum über all wo Versteckte Kameras sind, eben auch vermerkt ist das die leute gefilmt werden oder google Earth keine Erkenntlichen Menschen auf deren Aufnahmen zeigt? Mit den richtigen Gründen darf man es (Um krimminelle Handlungen nach zu voll ziehen und gegebenenfalls zu vermeiden usw ..) dennoch muss man darüber Informieren! wenn du als Privat Filmer jetzt einen Filmst der sich z.b. in der Nase Bohrt weil er sich unbeobachtet gefühlt hat dir selber das aber gar nicht gemerkt hast, oder zufällig jemenden Filmst der gar nicht wollte das einer weis das er da war, du es dann veröffentlichst, kann der gesehene gegen dich vor gehen

Kommentar von Digitalenews ,

Ich rede hier nicht vom veröffentlichen. Ich rede nur über das blose filmen in der Öffentlichkeit, welches nicht verboten ist

Kommentar von KKatalka ,

aber, weist du was? bevor du hier noch weiter gegen aussagen angehst in dem du sie abwärtest die nicht das sind was du hören willst! Bezahl einen Anwalt um es dir bestätigt den selbst wenn einer Online ist wird er dir kaum eine kostenlose Rechts Auskunft geben. Oder du machst drotz unserer Auskunft (Also Büger die sich mit dem Gesetz vertaut gemacht haben um selbst nicht in schwierigkeiten zu kommen (sei es aus erfahrung oder durch Auskunft)... selbst deine Erfahrung und schau zu was passiert!

Kommentar von KKatalka ,

hat sich jetzt geschnitten.. sorry .. wenn du Privat Filmst und niemand sagt" du hast mich gefilmt, lösche es!" kannst du es für dich Privat machen, ja.

Kommentar von Dommie1306 ,

Das ist falsch, filmen und fotografieren darf ich erstmal (fast) jeden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community