Frage von aringa12345, 58

Ist es illegal ein Unternehmen zu haben, was keine Einnahmen macht, weil es nichts anbietet?

Hi,

oft haben ja UN die besseren Tarife (Business)z.B. beim Handytarif, bei Cloudtarifen usw... sie haben Zugang zum Großmarkt, können Sachen von der Steuer absetzen....

Wäre es illegal ganz offiziell ein UN zu gründen(als Nebentätigkeit zum Job), was aber keine Einnahmen macht, weil es nichts anbietet nur um so solche Vorteile zu erlangen?

Danke im vorraus :)

Antwort
von zonkie, 30

Wenn ich deine Frage lese willst du ein Unternehmen haben um Privat irgendwelche "Vorzüge" zu haben?

Steuerlich absetzen kannst du letzendlich nichts da du offenbar alles was du über deine Frima kaufen wollen würdest privat nutzen willst. Du hast ein Businessvertrag machst ihn als Betriebsausgaben geltend, auf der anderen seite machst du durch die private Nutzung wieder ein Plus.

Theoretisch könnte das eine Zeit gut gehen, man meldet ein Gewerbe X an und legt los... Verluste darf man machen .. nur irgendwann könnte das zwangseingestampft werden oder schlimmeres. Neben allen Vorzügen die du haben willst hättest du mindestens auch alle Pflichten.

(zumindest der Geschäftskundenvertrag fürs Handy den wir nutzen ist sehr teuer da wir viel für den Service zahlen ^^ und wir haben ne Metro karte .. aber naja jeder kennt ein mit einer karte .. wie gesagt der Aufwand/Mögliche Folgen wär es mir nicht wert)

Antwort
von Ranzino, 43

Naja, wo kommt denn das Geld her, um solche tollen Angebote wahrzunehmen ?  Schulden darf der Laden nicht machen, aber ansonsten ist das natürlich ok.  Von der Steuer absetzen kannst an sich nix, hast ja keine Einnahmen. :D

Mach lieber ein schnuffiges Webbusiness auf und steck etwas Arbeit rein, dann kannst dir die Ausgaben leisten, ohne deine privaten Finanzen anzuzapfen. 

Antwort
von bronkhorst, 26

Von welcher Steuer soll "ein Unternehmen" etwas absetzen können, wenn es keine Steuern zahlen muss, weil es keine Gewinne macht?

Kommentar von zonkie ,

Ggf redet er von der Umsatzsteuer.

Aber auch ohne die würde er/sie mit Verlusten aus Gewerbebetrieb die Steuerlast für seine Einkommensteuer senken da er offenbar Hauptberuflich nich einen Job hat und die Summe aller Einkunftsarten letztendlich versteuert wird.

Das das ganze auch eine Echo mit sich ziehen kann ist wieder etwas anderes.

Kommentar von bronkhorst ,

... das mit der einkommensteuerlichen Verrechnung betrieblicher Verluste mit Arbeitseinkommen fällt ganz schnell flach, wenn das FA zu dem Eindruck kommt, dass hier keine Schwimmbewegungen in Richtung Gewinnerzielung gemacht werden.

Antwort
von akkurat01, 35

Das macht keinen Sinn.

Ein Unternehmen ist immer den Grunde nach auf Gewinn ausgerichtet.

Das prüft das Finanzamt auch. Den nur dann erhält man auch die geleistete Umsatzsteuer zurück.

Kommentar von schleudermaxe ,

Also, ich mache immer eine Steuerklärung und die prüft ja auch das Finanzamt und die haben mir noch nie die geleistete Umsatzsteuer erstattet. Steht das irgendwo, daß die das erstatten müssen und wenn ja, wo steht das?

Kommentar von akkurat01 ,

Sie machen vielleicht eine Einkommensteuererklärung.

Als Unternehmer machen Sie aber eine weitere Erklärung anderen Ende über die zu leistende oder gestaltungsfähige Umsatzsteuer entschieden wird.

Sie Umsatzsteuererklärung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Umsatzsteuer

Antwort
von LGWatson, 29

Illegal wäre es wenn du keine Steuern zahlst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community