Frage von jessica268, 59

Ist es ihm gegenüber fair?

Ich habe leider schon länger immer wieder Ärger wegen einer Frau. Sie war mit dem Mann zusammen, den ich liebe. Wir sind noch nicht zusammen, waren mal kurz zusammen und nähern uns langsam wieder. Er ist ein toller Mensch, ein toller Pfarrer und auch ein guter Vater. Sie sind nun schon ein paar Wochen auseinander und sie nervt immer noch. Sie kann ihn wohl nicht loslassen und sie sehen sich weiterhin. Vor einer Woche habe ich ihm gesagt, ich möchte nicht, daß er in meiner Gegenwart über sie redet. Wir waren an dem Tag in seinem Flüchtlingscafe, sie rief an und er redete kurz mit ihr. Eher sachlich, sprach dann aber mit einer anderen Frau über sie. Seitdem ist mir nach einem Gespräch mit meiner Freundin klar, daß ich ein Eifersuchtsproblem habe. Er scheint es ernstgenommen zu haben. Gestern war sie in seinem Gottesdienst. Sie waren mehrere Monate zusammen und sie ging immer nur zu den großen Gottesdiensten. Da gehe ich nie hin. Als sie zusammen waren hat sie versucht mich komplett aus seinem Leben zu schmeißen. Auf dieses Niveau will ich mich nicht herabbegeben. Was er macht ist seine Sache. Er ist erwachsen und intelligent. Auch einfühlsam. Damals blieb ich lange weg. Mehrere Monate. Jetzt möchte sie auf einmal auch diese kleinen Gottesdienste besuchen, sind sehr unglücklich aus und hat halt auch beschlossen, daß er sie trösten soll. Halte ich für einen großen Fehler. Aber er ist sehr gutmütig und macht es. Er hat es mir gestern vorher gesagt, daß sie kommen wird. Weil er meinte, daß wäre mir gegenüber nur fair. Ich habe im Moment viele Probleme. Bei einem Problem hilft er mir sehr, wir reden immer wieder darüber und kommen beide damit gut klar. Ich habe gestern mit meiner besten Freundin darüber gesprochen und sie sagte: ihr solltet mal grundsätzlich darüber sprechen wie ihr mit solchen Situationen umgehen wollt. Hat sie grundsätzlich recht. Aber im Moment kann ich es noch nicht. Deshalb habe ich mich gestern abgelenkt, auch für mich gesorgt und auch angefangen, die ersten Probleme anzugehen. Nun habe ich mich entschieden später mit ihm darüber zu reden, wenn sie wieder auftaucht aber nicht zum Kirchencafe bleiben. Er ist traurig deswegen. Ich bin auch nicht wirklich glücklich. Aber ich muß mich schützen. Wir sind grad an dem Punkt, daß wir öffentlich flirten, unter vier Augen darüber reden, was uns wichtig ist. Beginnen langsam uns zu nähern. Und haben beide diese Woche gesagt, wir bringen eine Menge Altlasten mit in diese Beziehung. Ich habe ihm versprochen mir Hilfe zu holen wegen meiner Eifersucht und er war sehr erleichtert. Seine Machoallüren sind für mich nicht so das Problem. Ist sonst selten, er testet wohl grad aus, wie weit er damit gehen kann. Gelegentlich kriegt er contra, meist kann ich darüber lachen. Bin ich egoistisch oder einfach nur konsequent?

Antwort
von Shiftclick, 12

Bei so vielen Worten fällt es schwer, etwas Vernünftiges zu sagen ohne das Meiste zu übersehen. Bezüglich deines Eifersuchtsproblems wäre eine Therapie sicher das Beste. Zumal das nur die Spitze des Eisberges ist.

Wenn du kurzen und prägnanten Rat möchtest: beende dieses Verhältnis mit einem in der Öffentlichkeit stehenden Mannes, der deine (vielleicht sogar in Teilen nachvollziehbaren) Wünsche auf Exclusivität überhaupt nicht erfüllen kann, ausser wenn er sich auf den Mond versetzen ließe. Oder hör auf, dir zu überlegen, was andere wollen oder wie sie aussehen und nach Hilfe betteln. Wenn du schlau bist, dann sollte für dich ausschließlich zählen, wie sich dein Freund zu dir verhält und erklärt, alles andere ist irrelevant und zählt nur, wenn du dir selber ein Bein nach dem anderen stellen möchtest. Keep it simple! Und mach dir nicht so viele Gedanken (Denken wird überschätzt, du benutzt es ausschließlich um dich runterzuziehen).


Kommentar von jessica268 ,

Ich werde ihn nicht in den Wind schießen. Er bedeutet mir zu viel dafür, aber ich werde nicht mehr über sie nachdenken. Sie ist unwichtig. Er hat nichts mehr mit ihr und ich muß nicht nett zu ihr sein. Dann verschwindet die irgendwann von selbst. Eine andere Lösung gibt es nicht.

Kommentar von Shiftclick ,

Klingt gut! Viel Glück dabei, auch wenn es vielleicht nicht immer einfach sein wird.

Antwort
von gottesanbeterin, 1

Das liest sich alles recht unreif; warum etwa wollt ihr denn "öffentlich flirten"?

Der Gute scheint zu genießen, dass 2 (eben unreife) Frauen um ihn buhlen. Und ihr beide seid kurz davor, euch die Augen auszukratzen. Habt ihr denn echt keine anderen Probleme und/oder Interessen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community