Frage von ksifk, 68

Ist es iergendwie möglich?

Hey leute
ich lebe in Zürich in der schweiz und möchte mir einen Pitbull kaufen... das problem ist genau ist zürich ist diese Hundeart verboten.. gibt es iergendwie eine möglichkeit das ich trotzdtem einen in legaler art kaufen kan?
und was kann passieren wen die ihn finden auf illegaler art?

Antwort
von LukaUndShiba, 68

Wenn du ihn illegal hälst (und so was kommt sehr schnell raus) wird dir der Hund weg genommen und du bekommst vermutlich ein generelles halte verbot für Hunde. 

Antwort
von Muggelchen71, 50

Wenn es Dir wirklich um den Hund geht, dann lass es sein.

Denn er würde Dir weggenommen werden und käme ersteinmal ins Tierheim und welcher tierliebe Besitzer würde das wollen?

Es ist nun mal verboten, ob sinnvoll oder sinnfrei steht ja nicht zur Diskussion.

Es gibt so viele tolle Hunde die dringend ein Zuhause suchen, warum etwas illegales machen und riskieren, das 1. der Hund rausgerissen wird und man 2. noch eine satte Strafe bekommt ? 

Antwort
von Virgilia, 25

Dann wirst du dir entweder eine andere Rasse suchen oder umziehen müssen. Sonst solltest du dich vorher im Kampfschmuser Forum anmelden. Da haben die Mitglieder für Leute wie dich die passenden Worte :) 

Wer seinen (Listen)Hund liebt, ändert nicht nur als Statussymbol anschafft, würde nie riskieren, dass er ins Tierheim muss! Genau das wird aber passieren, wenn der Halter sich nicht an die Gesetze hält. Und Polizisten/Mitarbeiter vom Ordnungsamt werden solche Hunde immer kontrollieren. (Das vermutliche Halteverbot und die Geldstrafe geschehen solchen Haltern ganz recht.) 

Die ganzen Auflagen sind zwar idiotisch, aber zumindest verhindern sie ein wenig, dass jeder Idiot sich einen "Kampfhund" holt, um "cool" zu sein... 

Antwort
von xttenere, 39

kaufen kannst Du den Hund ganz legal....bloss halten kannst Du ihn im Kanton Zürich nicht....auch nicht mit gewissen Auflagen

Da in der Schweiz jeder Hund bei der 1. Impfung auch einen Chip kriegt, ist er registriert, und kann daher nicht *schwarz* gehalten werden.

Du hast also 2 Möglichkeiten....Dich für eine andere Rasse entscheiden, oder in einen andern Kanton umzuziehen, wo Pittbulls erlaubt sind.

Antwort
von Anaschia, 23

Wenn Du erwischt wirst - und die Gefahr des erwischtwerdens ist in einer Stadt relativ groß- kommt der arme Hund ins Tierheim. Also lass es sein.

Wenn Du unbedingt so einen Hund haben willst, was ich sehr gut verstehen kann weil ich selbst einen habe, mußt Du halt in  eine andere Gegend ziehen , wo diese Hunde erlaubt sind.

Antwort
von douschka, 21

Was ist an Pitbulls so ungewöhnlich anders als bei anderen Hunden?- Eigentlich nichts, als dass sie nicht erwünscht sind.

Es sind Kraftpakete, die in falschen Händen, wie jeder andere Hund neben der Spur sein können. Das Fallbeil über Rassen ohne Lobby ist nun mal gefällt. Ein Politikum um dem Hund einen Namen zu geben. Ungerecht. Traurig, aber dem muss man sich sich fügen oder umziehen.

Es gibt so viele andere Rasse und Mixe, die nicht unters "Fallbeil" laufen und durchaus liebenswerte Begleiter sind.

Ich mag Amstaffs, Pitbulls und Co.sehr, hatte sie oft in meiner Pension. Absolut liebenswerte Hunde. Kann die Hysterie nicht nachvollziehen. Aber (!) angesichts als privat langjärig Deutsche Doggenhalter, stehen die "Kleinen" den Riesen im Bezug auf Kraft nichts nach. Sie haben den zzgl. Vorteil der Wendigkeit. Relativ klein, anspruchslos in der Haltung und ungeheuere Kraft machen sie in falschen Händen zur unberechenden Gefahr. Das ist das eigendliche Problem. Diese kleinen Powerpakete sind unvergleichlich. Schade, dass sie so missbraucht wurden/werden und für einige Leute zur Aufwertung des Selbstwertes herhalten müssen.

Ich achte jeden, der diesen Listen- Rassen ein Überleben sichert und sie vorbehaltlos hält und keine Kosten scheut.

Idioten haben dazu beigetragen und andere Ideoten etablieren sich dadurch.

Kommentar von xttenere ,

es sind liebenswerte Hunde...aber in den falschen Händen sehr gefährlich.

Vor einigen Jahren wurde in besagtem Kanton Zürich ein 5 Jahre alter Kindergärtler auf dem Weg zur Schule von 4 aus einem Zwinger ausgebrochenen Pitbulls  angegriffen und getötet...2 Leute, welche helfend eingreifen wollten, wurden spitalreif gebissen...die Hunde wurden von der Polizei erschossen, da sie von ihren Opfern nicht mehr abliessen

Nach diesem Vorfall wurden in einigen Kantonen die Rasenlisten eingeführt....

Irgendwie verständlich.....nur liegt es nicht an den Hunden, wenn sie ausrasten...sondern an deren Haltung

Antwort
von LLaayyllaa, 4

Wenn sie ihn findem und du ihn illegal hattest, rate ich jetzt einfach mal das sie ihn dir wegnehmen und du eine Geldstrafe zahlen müsstest.

Vieleicht ist ein Mischling erlaubt. Oder du musst eine spezielle Prüfung mit ihm machen. Frag doch mal beim Ordnungsamt. 

Antwort
von lalala321q, 26

wie willst du ihn illegal halten? willst du ihn nur in der Wohnung einsperren? Das ist nicht sehr tierlieb. Außerdem, irgendwann kriegt er den Wohnungskoller und zerlegt dir die Wohnung wegen angestauter Energie. Mit so nem Hund musst du mindestens 2x eine Stunde raus spazieren gehen. Spätestens dann werden Leute (Polizisten) ihn sehen und er wird dir weg genommen. Dann hast du für den Hund viel Geld ausgegeben und irgendwann ist er sowieso weg. Außerdem, kuck dir  Hunde dieser Rasse mal an, wie die schon aussehen...

Antwort
von uwe4830, 18

Hi,

manche Leute machen sich das Leben aber gerne selber schwer gel !

Es gibt Gesetze ob sinnvoll oder nicht sei dahin gestellt.

                                         Bitte tue es,

 und wenn man dich erwischt, teile uns die Strafe mit, die man dir aufbrummt.

Dann hat das ganze vielleicht mal eine Abschreckende Wirkung und die unverbesserlichen lernen vielleicht daraus.

Danke im Voraus uwe4830

Antwort
von NormalesMaedche, 33

Verboten ist verboten.
Das.ist zwar unnötig, meiner Meinung nach, aber ändern kann man daran nichts.
Wenn du unbedingt einen Pitbull willst, musst du umziehen oder einen Mischling kaufen, wenn das legal ist.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Da wo solche Hunde verboten sind, sind im Normalfall auch die mischlinge dieser rassen verboten. 

Kommentar von NormalesMaedche ,

Das tut mir leid für dich. Rassen verbieten finde ich ziemlich doof

Antwort
von Pquinn, 39

naja, wenn er da verboten ist hast wohl leider pech gehabt :) Da würde nur umziehen helfen. Aber es gibt ja auch noch andere Hunderassen.

Antwort
von striepe2, 47

Kauf dir ein Plüschtier. Der Hype um Hunde nervt gewaltig.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Was hat das denn mit Hype um Hunde zu tun? Hunde wurden schon immer sehr viel gehalten. 

Kommentar von striepe2 ,

Ja, so ist es. Was sich aber leider sehr negativ entwickelt hat, ist folgendes:

Inzwischen meinen viele Bürger, mindestens einen Hund halten zu müssen. (mögl. groß und gefährlich) Egal, wo und wie sie wohnen. Denjenigen, denen das nicht so gut gefällt, wird "Hundehasser" an den Kopf geworfen. Das meine ich mit Hunde Hype. Menschen stehen dabei oft erst an zweiter Stelle.

Toleranz von Hundehaltern habe ich noch nicht erlebt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community