Ist es heutzutage noch möglich, ein Gericht zu kochen, dass zu 100% selbstgemacht ist?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn ich mir zum Beispiel ein Stück vom selbsterlegten Wild grille (brauch dazu kein Fett), oder von selbstgeschlachteten Tieren (die aus der eigenen Landwirtschaft gefüttert wurden), es mit Meersalz (das ich mir aus Meerwasser gewonnen habe) und Kräutern (aus eigenem Anbau) würze - dazu selbstangebauten Salat oder Gemüse bastle (Wasser dazu hole ich aus dem eigenen Brunnen), dazu Brot backe (Getreide wieder aus der eigenen Landwirtschaft) - ja, warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ginge definitiv, Aber so müsstest du wahrscheinlich schon die Butter selbst machen etc. Etwas jedoch als Hausgemacht zu bezeichnen bedeutet nicht, das alle einzelnen Bestandteile nur aus deiner Produktion kommen. Es reicht, wenn du es nach Hausrezept selbst zubereitest und bestenfalls noch Salat etc. selbst angebaut hast. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, wie weit das „selbstgemacht“ auslegst — Zimt­stangen wirst Du nicht aus eigener Produktion bekommen können, Salz geht nur an wenigen Orten, Öl ist zwar nicht un­möglich aber schwierig, und was ist mit Mehl? Mußt Du den Weizen selbst anbauen, die Körner selbst dreschen und selbst ver­mahlen, damit es als „haus­gemacht“ gilt?

Ich würde sagen, „selbstgemacht“ bedeutet, daß Du Zutaten in roher Form kaufen kannst, aber keine (Halb)­fertig­produkte verwendest. Mehl oder Olivenöl ist also OK, aber Mayon­naise nicht. Bei  Gemüse oder Fleisch ist es natürlich die Frage, wie weit Du gehen willst — das kann man alles selbst herstellen (allerdings wird dann der Winter recht karg), aber es hat eben nicht jeder einen Bauern­hof in der Wohnung, und wenn Du in dieser Hin­sicht Selbstversorger sein willst, dann mußt Du mehr oder minder die ganze Lebens­­planung an diesem Prinzip ausrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist das schon. Aber fällst du auch eigene Bäume für das Feuer und holst das Wasser aus deinem Brunnen? Wer macht deine Töpfe? Kannst du Feuer machen?
Irgendwo hört die Selbstversorgung zwangsläufig auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war wohl noch nie möglich, es sei denn, man hat extrem einfach gekocht. Bestimmte Gewürze wachsen hier gar nicht, niemand baut eigenes Salz ab usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn du Platz und die Möglichkeiten hast. Ich kaufe z.B. meine Eier vom Bauern nebenan, der verfüttert sein Getreide an die Hühner. Er schlachtet auch sein Vieh selbst. Und verfüttert an die Kühe sein eigenes Gras. Gemüse kannst du selbst im Garten anbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einen Bauernhof hast, sollte das klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist sicher möglich bei entsprechendem aufwand.nur ein landwirt der das alles selbst herstellen will kann nicht erfolgreich sein da bleibt zuviel zeit auf der strecke.deshalb hat man spezialisierung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das ist aufgrunf der Arbeitsteilung und der terms of trade heute unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich wäre dass schon, nur nicht ganz einfach. Man bräuchte schon einen eigenen Hof und Erfahrung in all den Dingen. Ich bezweifel ehrlich gesagt dass du die hast^^"

Aber ja es wäre schon möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt!:D Eigener Salat mit Soße:D Wenn du einen Bauernhof hast geht das sicher! Eigenes Weizen anbauen, Kühe und Schweine schlachten und melken. Salat anbauen oder anderes Gemüse. Dann geht das prima selber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
02.01.2016, 12:15

Wer soll das ohne Salz und Pfeffer runterwürgen...?

0

man nennt es selbstversorger - und das geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
02.01.2016, 12:23

Die basteln sich dann ihr eigenes Salz und ihren eigenen Gelierzucker?

0