Ist es heute noch überhaupt noch möglich Arbeit, Familie(Kinder), Beziehung UND eigene Hobbys unter einen Hut zu bringen. Wenn ja wie bitte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wieso fragst du, ob es heute ... noch möglich ist? War es das jemals?

"Früher" gabs Zeiten, in denen die Frau zuhause war und den Haushalt gemacht hat. Da hatte man dann abends Zeit für sich.

"Früher" waren Hobbys nicht so wichtig. Da wurde gearbeitet, und zuhause gabs auch genug zu tun, da ist man dann nach getaner Arbeit mit der Familie zusammen gesessen.

Wir haben heute ganz andere Ansprüche an das Leben, wie man es leben will.
 Und man kann nicht alles haben. Es können nicht beide Vollzeit arbeiten, dann will man noch ne saubere Wohnung und Zeit für Sport haben, die Kinder sollen auch icht zu kurz kommen,... Bei den meisten Leuten hat der Tag 24 Stunden, und da muss man dann entscheiden, wie man die nutzen will.

Mit ein wenig Organisation sollte man es aber schaffen, selbst ohne die Oma oder die Nachbarn ständig zu nerven ;)

Heutzutage ist man in der Jobsuche so flexibel wie nie zuvor. Es gibt Gleitzeit, Teilzeit,... Da kann man zB. vereinbaren, dass einer von beiden nur halbtags arbeitet und dann nachmittags den ganzen Haushalt macht oder dass beide 30 Std. arbeiten oder so. Klar, ist weniger Geld, aber das sollte hinhauen :)

Hobbys muss man eben richtig "timen". Irgendwie dass einer Montags zum Tennis geht und der andere Mittwochs zum Schach oder wie auch immer. Der andere ist jeweils dann immer bei den Kindern.

Um Zeit für sich und die Beziehung zu haben, kann ja zB. die Kinder in einen Sportverein stecken (oder in 2 ;)) und dann hat man schon wieder mehr Zeit für sich zu zweit. In der Zeit könnt ihr Sex haben so viel ihr wollt oder Sport machen oder oder oder... ;)  Wenn zufällig ein Nachbarkind im gleichen Verein ist - Noch besser, dann kann man sich mit dem Abholen usw. abwechseln und vielleicht spielen die Kinder dann noch bisschen zusammen.

Und eine super Gelegenheit für Beziehungs-Zeit sind sowas wie Ferienlager. Bzw. wenn die Kinder noch zu klein sind, würden sich alle Großeltern sicher darum reißen, mal mit den Enkeln einige Tage zu verreisen.

Also meiner Meinung nach bekommt man das alles organisiert, wenn man nur möchte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneeburg82
04.07.2016, 12:55

Danke für den possitiven Beitrag

0

Alles ganz OPTIMAL wird man wohl kaum schaffen, man muss schon "Abtriche" machen.

Ob man die dann als solche sieht ist wieder was anderes.

Wenn möglich können zum Beispiel beide Teilzeit arbeiten. Gut, dann hat man weniger Geld, aber Geld ist nicht alles.

Kinder können durchaus im Haushalt mithelfen und so sie Eltern entlasten. Machmal mutet man sich Haushaltsmäßig auch zu viel zu: Muss wirklich jeden TAg gesaugt und gewischt werden? Muss man täglich waschen oder kann man die Klamotten auch öfter anziehen?

Man muss kein schlechtes Gewissen haben wenn man sich Zeit als paar nimmt und abend mal nen Babysitter kommen lässt.

usw usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist möglich, aber es ist nicht so wie in der Zeit vor den Kindern. Sie beherrschen natürlich den Alltag, aber wenn man gute sozial Kontakte hat fängt das eine Menge auf.

Das mit dem beide arbeiten sehe ich immer öfter so, dass die Frau dann halbtags losgeht und das Geld dann komplett in die Betreuung fließt und daher leider oft nicht viel bringt.

Wichtig ist, dass ihr für euch gemeinsam und jeder für sich einige Zeit habt und Hobbys nachgeht. Dann muss halt auch mal der Papa aufpassen, wenn sie zum Sport ist.

Den Sport können die ausgedehnten Spaziergänge gut kompensieren - aber viele Elterm werden zu den Müllschluckern der Kinder und nehmen daher zu, weil sie deren Portionen aufessen - und dann hat es nichts mit Sport zu tun sondern einem zuviel an Essen.

Und so bitter ist der Alltag auch wieder nicht - aber die Unternehmungen verschieben sich zu einem guten Teil. Richtig "schlimm" ist nur die erste Zeit bis sich alles eingependelt hat, danach gehts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder kann und sollte man einfach überall integrieren und einbauen. 

Und es liegt an jedem Paar selbst, wie wichtig ihnen ihre gemeinsame Zeit ist. Will man, kann man auch.

Klar ändert sich vieles. Aber das sollte ja vorher klar sein und erwünscht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Ihr müsst euch halt nur die Zeit richtig einteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer diesen Pfad beschreitet. Durchschnittliche Job dessen Gehalt nicht am Durchschnittslohn betrachtet werden darf (3000 Tacken+) sondern am Median (1700 Tacken+) und dabei noch Kinder hat ... ja definitiv bereits zuviel.

Die Lösung ist Verzicht.

Nur worauf ... die Beziehung nicht mehr Pflegen, die Kinder vernachlässigen, die Hobbys aufgeben, die Freunde opfern oder das absolute No-Go-Unding auf Geld verzichten.

Für mich ist die Lösung klar ... aber ich bin auch ein wenig asketisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war noch nie möglich, das Vater und Mutter arbeiten gehen und gleichzeitig Kinder haben, die Politik will das, aber es ist schwachsinnig, weil die Kinder werden nie vernünftige Eltern haben.
Da muss man sich entscheiden, einer muss aufhören zu arbeiten, oder keine Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneeburg82
04.07.2016, 12:49

Sehe es leider genauso. Irgendwann nach X Jahren, meistens wenn die Kinder aus de Gröbsten raus sind kommt die Trennung und der Kassensturz. Der wo dann Vollzeit (für die Familie) gerackert hat und Hobbys und Sex vernachlässigen musste um die Ernährung/Lebensstandard  zu sichern der wird dann bestraft und hat am Ende finanziell weniger als vorher und muss sich noch anhören was für ein Schießkerl er ist wenn er woanders sein Glück sucht weil er jahrelang als Ernährer reduziert wurde :-) Thats life

0

Was möchtest Du wissen?