Frage von Prototyp81, 61

Ist es heute noch möglich in Deutschland seine Meinung frei zu äußern ohne das man als "Verbrecher" hingestellt wird ?

Antwort
von himako333, 36
Ja

 die freie  eigene Meinungsäußerung ist  verfassungsrechtlich geschützt.

Fakten zu ignorieren ist auch nicht strafbar, das sind  starrköpfige Leute, die sich gegen Fakten sträuben,   aber 

etwas was Erlogen ist,als Tatsache zu behaupten geht meist mit Verleugnungen, persönlichen Beleidigungen, Anstachelung zum Völkerhass  u.ä- daher und hat nichts mehr mit freier Meinung zu tun.


Antwort
von Junertz, 61
Ja

Ich vermute mal du beziehst dich auf manche Immigranten feindlichen Aussagen oder Kommentare. Ja man kann seine Meinungen frei äußern, aber aus der Luft gegriffene Behauptungen sind keine Meinung.

Antwort
von zehnvorzwei, 43
Ja

Hei, Prototyo81, ja: Die Freiheit der Meinungsäußerung war in Deutschland noch nie so groß wie jetzt: Frag mal die Leute aus der ehem. DDR. Grüße

Kommentar von Lazarius ,

Frag mal die Leute aus der ehem. DDR.

Ich sag es mal so, weil ich mich jetzt angesprochen fühle, als ehemaliger DDR-Bürger.

Was die Meinungsfreiheit betrifft, haben wir uns der ehem. DDR gegenüber sehr angepasst. Ich habe den Eindruck, dass der Unterschied in dieser Beziehung immer kleiner wird.

Es gibt aber auch noch einen großen Unterschied.

In der DDR, in der ich den größten Teil meines Lebens bisher verbracht habe, fühlte ich mich nicht so bespitzelt und überwacht wie heute.

Antwort
von FrozenSoul234, 42
Ja

Natürlich, niemand wird in Deutschland angeklagt nur weil er seine Meinung sagt. Nur verwechseln die meisten Volksverhetzungen, Drohungen , Verleumdungen und Beleidigungen mit "Meinungsfreiheit" und dann ist das geheule groß wenn man angezeigt wird. 

Antwort
von Joshi2855, 38
Teilweise / Vielleicht

Naja hab zum Thema Flüchtlige z.B. auf Gutefrage schon einiges mitbekommen und sobald man ein "falsches" Kommentar von sich gibt, kommts zur explosion...100 Kommentare alle reden durcheinander und machen andere blöd an haha...naja :P

Antwort
von Schwoaze, 61
Ja

Ich denke: Ja. Ausnahmen bestätigen die Regel. Solltest Du Dich wohlwollend z.B. über einen bestimmten Herrn äußern, der einen ganz schmalen Oberlippenbart hatte, und jahrelang die ganze WELT in Atem gehalten hat,  ist es damit aber vorbei und Du  KRIEGst richtig Ärger.

Antwort
von steffenOREO, 52

Das ist eine sehr unpräzise Frage. Es kommt drauf an, WAS man sagt. Wenn man nur Hassparolen verbreitet, dann wird man sicherlich in diese Ecke gestellt.

Antwort
von WhatEver789, 51
Ja

Besonders hier, werden Fragen sofort gelöscht., wenn man zum Bsp den Koran teilweise hinterfragt oder sonst der gleichen. Ich weiß schon gar nicht wo Meinungsfreiheit anfängt und mit Volksverhetzung endet.

Kommentar von WhatEver789 ,

Ich meinte nein

Antwort
von Lazarius, 41
Teilweise / Vielleicht

Man kann seine Meinung nicht mehr in jedem Fall frei äußern.

Antwort
von Skinman, 32

Auf "Meinungsfreiheit" pochen komischerweise verstärkt irgenwelche Faschos, wenn es darum geht, ihren Bullshit und ihren Hass zu verbreiten.

Die "Meine besten Freunde sijnd Ausländer ABER man wird ja wohl noch sagen dürfen" Fraktion.

Rassistische, homophobe oder dergleichen Hetze ist davon jedenfalls nicht gedeckt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten