Frage von nilsens, 470

Ist es haram in Deutschland zu leben, sobald man nicht den Islam verbreitet?

Habt ihr das schon mal gehört? 

Antwort
von Klaraaha, 270

Das gibt es durchaus bei den sog. Salafisten. Entweder Dawa oder Hidschira. Da gibt es bestimmt was von Ratiop...ähm eine Stelle im Koran, worauf die sich beziehen wollen.

Kommentar von ilknau ,

'N bissl Thorazin oder gar Ritalin?

Antwort
von meryss, 253

Man soll den Islam mit liebe verbreiten, ich weiss nicht von wem du so etwas gehört hast, aber das stimmt nicht. Wenn ein mädchen kopftuch trägt und jmd die tür aufhält, wird es ja von anderen als gute tat angesehen und so erweckt es interesse der menschen am islam.

Kommentar von ilknau ,

Da muss ich dir ehrlich sagen, dass es mich nicht die Bohne juckt, wer mir hoeflich die Tuer aufhält.

Er/ sie wird bedankt und gut, beginne ich mich deshalb nicht für den Islam zu interessieren, nur, weil es ggf. eine Kopftuchdame war.

Antwort
von ArbeitsFreude, 43

Nein, habe ich nicht gehört, lieber Nilsen!

Für eine WIRKLICH gute Frage fände ich es hilfreich, wenn Du ihr eine Anfangshypothese oder Begründung beifügst.

Also bspw. "Ein Freund meint, es sei Haram, den Islam in D nicht zu verbreiten weil ....."Zutreffendes bitte einfügen"..."

Ansonsten ist nämlich die Antwort klar: NEIN, AUF KEINEN FALL:

Warum?

Die meisten Menschen, die in D leben, egal ob Deutsche, Dänen, Christen, Muslime oder anderen Glaubens, verbreiten NICHT den Islam - warum also sollte das Leben von schätzungsweise 99% aller in D lebenden Menschen Haram sein???

Antwort
von earnest, 72

Missionare sind meist ungern gesehen. 

Islamisten und Salafisten auch.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Stimmt, und es ist ein Gerücht, dass Missionare oft in Kochtöpfen landen: Meistens sind sie nämlich ungenießbar!;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten