Frage von jussyf, 345

Ist es haram, einen Hund zu halten?

Darf ich als Muslim einen Hund halten? Was sagt der Koran dazu? Das würde mich interessieren.

Antwort
von furkansel, 169

Muwahida hat es recht gut mit den rechtsschulen und der Reinheit/Unreinheit der Hunde beschrieben. Mein Vater sagte auch zu mir, dass man nur einen Hund haben kann, wenn man ihn im freien hält wenn man ein Haus mit Garten hat. Da müsste man dann auch darauf achten, bei Kontakt mit dem Hund, das man dann noch beten kann (siehe Muwahidas Aufzählung des Standpunktes der Rechtsschulen zum Hund). Die Wohnung müsste da trotzdem auch rein gehalten werden.

Antwort
von 1dcake, 235

Hallo erstmal
Ich bin Muslimin und habe gehört dass einige Sachen, dass man das nicht darf. Im kuran habe ich sowas noch nicht gesehen und viele Muslimen von meiner Stadt haben Hunde als Haustiere.
Ich würde mal sagen,, Ja"

Kommentar von 1dcake ,

aus

Kommentar von jussyf ,

salam aleikum. ok, danke für die antwort^^ ;)

Kommentar von 1dcake ,

bitteschön :)

Antwort
von Wilkinson, 33

In einem Artikel, der vor einigen Jahren in der deutschen Ausgabe des "National Geographic" erschien, wurde von Windhunden - Saloukis - berichtet. Der Bericht ließ auch verschiedene Beduinen zu Worte kommen, von denen einer voller Begeisterung sagte: 

Ein Salouki ist ein Geschenk Allahs

Nun ja, wenn er dies als frommer, gläubiger Moslem einem amerikanischen Magazin gegenüber so überzeugt sagte, dann kann das Halten eines Hundes für einen Moslem doch wohl nichts Unrechtes sein.

Sag ich jetzt mal so als ungläubiger Christ...  ;-))

Und der Friede Gottes, welcher höher ist als all unsere Vernunft, bewahre unsere Herzen und Sinne in Christus Jesus. Amen.

Antwort
von 3plus2, 168

Vor 1.500 Jahren da waren die Hunde im Orient verwildert und bekamen von den Menschen kein Fressen,  heute sind Hunde die besten Freunde der Menschen, da Mo. das gesagt hat wird sich daran nichts ändern, auch wenn es überholt ist, die Zeit bleibt nicht stehen,  Mo. hat sich geirrt, wie bei Zinsen, Bescheidungen, Verkleidungen  usw., usw.  

Antwort
von Missi1103, 162

Man sagt das wenn man ein hund zuhause hat die Engeln nicht kommen deswegen sollte man kein hund im Haus haben aber wenn du ein Garten hast kann der hund dort sein das darf man.

Mein hund ist im Keller mit meiner Katze die haben dort was sie brauchen sogar eine Sofa XD und im Garten können die auch rumtoben.

Im Koran hab ich noch nichts gelesen aber um sicherzugehen würde ich den hund lieber nicht im Haus lassen.

Wenn du einen hund hast aber kein Garten dann SOLLTEST du ihn weggeben  jemanden wo du weißt das er sich um ihn gut kümmern wird

Allah soll dir dafür einen großen Lohn geben

Es gab mal einen moslem der seid er klein ist einen hund hatte die haben zusammen im bett geschlafen er hat ihn weggegeben weil er allah mehr liebte (alhamdulillah)

Hoffe könnte helfen:)

Kommentar von hummel3 ,

Man sagt das wenn man ein hund zuhause hat die Engeln nicht kommen

"Man sagt ..." ist als Beweis nicht zugelassen, denn die Menschen sagen bekanntlich viel, wenn der Tag lang ist.

Kommentar von Missi1103 ,

Es gibt keinen eindeutigen Beweis du entscheidest ob du auf der sicheren Seite bist oder nicht

Ich versteh das es nicht leicht ist seinen hund abzugeben aber denk daran das du es für allah machst und das Paradies ist soviel mal besser wie dieses leben und JEDE GUTE TAT die du tust wird nicht verloren gehn 

Kommentar von earnest ,

Warum wurde hier mein Kommentar entfernt? 

Ich hatte unter anderem gefragt, wo es im Koran einen Beleg dafür gebe, daß die "Hundeabgabe" belohnt würde.

Kommentar von Missi1103 ,

Du hast gefragt ob man einen hund halten darf ich sagte man darf ein hund halten nur nicht im Haus und du fragtest wo es im Koran steht ich sagte ich hab bis jetzt noch nichts davon gelesen

Es steht nürgendwo aber wenn du dich für allah von jemanden trennst den du liebst dann wirst du inshallah eine gute Tat dafür bekommen den allah ist barmherzig und dankbar

Kommentar von vanillakusss ,

Ja? Wie barmherzig kann ein Gott sein der verlangt, dass man sich von geliebten Wesen trennen soll? Um ihm zu gefallen?

.......................................................................... DAS kannst du dir jetzt selber denken.

Kommentar von saidJ ,

der beweis ist in der sunnah des propheten als moslems folgen wir dem koran und der sunnah

Kommentar von Missi1103 ,

Jussyf ich habe nach einen beweis gesucht und habe einen gefunden in diesem viedeo sagt er das hunde erlaubt sind

https://youtu.be/jA5uE_Cpxnc

Kommentar von vanillakusss ,

Was für ein ....... Warum hast du einen Hund wenn der im Keller leben muss? Wozu?

Und noch eins, ich liebe meinen Hund Millionen Mal mehr als Allah und mir wird trotzdem nichts passieren, wetten?

Antwort
von saidJ, 84

ja es ist haram den beweis findest du in der sunnah solltest du nen garten haben ist es wiederum erlaubt katzen und vögel sind erlaubt

Antwort
von vanillakusss, 15

Nein, ist es nicht. Sagt vanilla, kannst du genau so ernst nehmen wie den Koran.

Antwort
von Jokerfac3, 75

Hauptsache du weißt was der Koran dazu sagt. Eigener Wille oder sowas kennt der Islam offensichtlich nicht. Warum schaffst du dir nicht einfach einen Hund an, ohne auf ein uraltes Buch zu hören?

Kommentar von jussyf ,

es ist ja mein wille. wenn es dir nicht passt dann ignoriere mein beitrag doch? ^^

Kommentar von earnest ,

Du möchtest schon wieder jemandem Vorschriften machen, was er tun oder lassen soll?

Kommentar von jussyf ,

du hast auf meine frage geantwortet und ich antworte zurück? darf ich das nicht oder was? ..dein beitrag war zudem nicht hilfreich, und keine antwort!

Kommentar von earnest ,

Selbsverständlich darfst du "zurückantworten".

Aber hier ging es um deinen Kommentar auf die Antwort von Jokerfac3, dem du offensichtlich vorschreiben wolltest, er solle doch in Zukunft Fragen wie die deine ignorieren.

Und daß DU meinen Beitrag nicht hilfreich fandest - weil er nicht nach deiner Mütze war - wundert mich nun wirklich nicht. 

Antwort
von PlutonBoy, 107

ja ist es.

Antwort
von loveturkey50, 139

nein darf man nicht

Antwort
von jussyf, 210

wenn ja dann wäre es gut wenn unsere nachbarn muslime wären, dann würde ich nicht jeden tag das gebelle hören :-D

Antwort
von derfurben, 91

Nein dann kommen keine Engeln in dein haus aber wenn du einen garten hast dann ist das ok;) (ich bin selber gläubiger moslem )

Kommentar von Weinberg ,

Was ist schlimmes daran, wenn kein Engel in die Wohnung kommt?? 

Zu mir ist noch nie ein Engel gekommen, obwohl ich keinen Hund halte.

Kommentar von vanillakusss ,

Hahahahahahahahaha...................

Antwort
von earnest, 94

Aus meiner Koranlektüre erinnere ich mich nicht an Passagen über Hundehaltung, lasse mich aber gern eines Besseren belehren. 

Solange keine eindeutigen Belege aus dem Koran vorliegen, dürfte es relevanter sein, was ein eventueller Vermieter zum Thema Hundehaltung sagt. 

Gruß, earnest

Kommentar von Fabian222 ,

Der heilige Koran ist ein Teil des Islams. Aber nicht alles. Im Koran steht zwar, wann die Gebetszeiten sind aber nicht wie man betet. Deshalb ist der Prophet und seine Familie unsere Vorbilder, die den Islam vervollstaendigen. 

Der heilige Prophet Muhammad (Allahs Segen und Frieden sei mit ihm) informierte die Sahaba bei mehreren Anlaessen, dass er ihnen zwei wichtige Dinge hinterlassen wird und nur wer an beide Dinge festhaelt, wird niemals vom richtigen Weg abkommen. Das Eine ist das Buch Allahs (Koran) und das Andere sind die Angehoerige seines Hauses (Ahl-ul-Bayt). Sahih Muslim

Zu seiner Familie gehoeren Imam Ali, seine Tochter Fatima, seine Enkelsoehne Imam Hasan und Imam Hussein (Friede sei mit ihnen) 

 

Kommentar von earnest ,

Und was hat all das mit Hundehaltung zu tun?

Kommentar von vanillakusss ,

?????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten