Frage von xxtypingxx, 76

Ist es gut solche Freunde zu haben?

Also ich habe Depressionen und hatte mich auch geritzt und mach es manchmal noch(dazu bitte kein Kommentar) Ist es gut Freunde zu haben die sich auch ritzen und depri sind? Oder ist es besser welche zu haben die das noch nie hatten und auch nicht vor haben zu ritzen? Was meint ihr?

Antwort
von Jakopp, 34

Hi,

bei einer Depression ist es wichtig positive Freunde zu haben, die einen da rausziehen und ablenken können. Klar bilden sich automatisch solche Freundeskreise, die das gleiche machen, jedoch ist das nicht besonders förderlich.

Man lässt sich dann eher wieder dazu motivieren und denkt weiterhin, dass alles schlecht ist und man selbst alles hasst oder ähnliches. Man braucht also gegenteilige Freunde, wenn du verstehst, was ich meine!

Kommentar von xxtypingxx ,

Danke für die Antwort! ja das Ding iat nur die positiven verstehen das nicht und ich hab kein Bock was zu machen egal was sie tun (die wissen das nicht mit depri) und dann entsteht schnell Streit die negativen fühlen da wie ich und verstehen mich (die wissen es)

Antwort
von winchester27, 18

Ich finde sowas kann man nicht allgemein über einen Kamm scheren.

Manchen Leuten tut es gut, wenn sie sich mit Menschen umgeben, die ähnliche Leiden haben. So kann man sich austauschen und hat jemandem zum reden, der einen versteht und die Gefühle sehr gut nachempfinden kann.

Andererseits gibt es Menschen, die besser damit klar kommen, wenn sie sich mit Leuten umgeben, die nichts mit all dem am Hut haben um auf andere Gedanken zu kommen und sich abzulenken.

Jetzt kommt es darauf an zu wissen wie du dich dabei fühlst. Bei wem du dich wohler fühlst. Wichtig ist, dass du versuchst dich nicht von anderen Menschen negativ beeinflussen zu lassen. Wenn du merkst, dass dir bestimmte Leute nicht gut tun und dich runterziehen, dann solltest du ihnen aus dem Weg gehen.

Aber jeder tickt da halt ein bisschen anders :)

Antwort
von Mytrylive, 16

Ich finde beides. Ich finde esauf der einen seite gut und für mich wohltuehend auch mit leuten reden zu können die auch psychische problemen haben, aber ich hänge mich an leuten die mit beiden Beinen im leben stehen, weil die mich auch wirklich stützen könnenund ich auch weiss, das ich sie nicht so so runter zieh das sie sich gleich ritzen. Und man merkt es selbst gar nicht immer aber meute die selber psychische probleme haben ziehen einem einfach zu sehr runter, als dann, wenn man keine psychische probleme hätte.
Aber ich würde jetzt nicht sagen ,,brech den kontakt zu diesen leuten ab, und such dir nur gesunde" sondern ich würde kontakte zu beiden menschen pflegen. Zu menschen die nicht gesund werden wollen, hab ich den kontakt abgebrochen, weil dann kommen sie jammern, und was bringt es denn tipps zu geben, wenn sie eh net gesund werden wollen, aber es dich dann trotzdem runter zieht? Aber zu leuten wo man sich gegenseitig unterstützen kann, ist es was anderes, auch wenn sie selber probleme haben. Aber ich merke das mir menschen die selber keine probleme haben bzw. mit ihren problemen klar kommen, also mit beiden beinen im leben stehen, besser tun. Sie sind auch nicht die, die ständig nur über probleme reden oder die jeden tag sagen das es ihnen schlecht geht. Und ich brauch einfach solche leute wo ich weiss ich kann mich sorgfrei daran stützen. :)

Antwort
von Isiluise, 9

Ich denke das es nicht darauf ankommt ob jemand auch Erfahrungen damit gemacht hat, es ist viel wichtiger welches Gefühl dir diese Menschen geben, da ist es vollkommen egal, was sie tun

Antwort
von yam1811, 15

Freunde sind Freunde die doch IMMER unterstützen dabei ist es egal, wie die aussehen oder was die für Krankheiten haben naja wenn sie gute Freunde sind dann würd ich die behalten ABER wenn die auf dich einen schlechten Einfluss haben dann würd ich die vergessen

Antwort
von XnumbX, 11

Ich denke es ist besser Freunde zu haben die nicht depressiv sind. Ich selbst ritze mich auch und meine Freunde sind alle positiv drauf.

Antwort
von Wonnepoppen, 27

Kann seine Vor u. - Nachteile haben!

wenn sie in Behandlung sind u. was dagegen machen ist es manchmal gut, wenn man sich untereinander austauschen kann, dafür gibt es auch Selbsthilfe Gruppen. 

Wenn  andere das noch nie hatten, bzw. gemacht haben, kann es sein, daß sie sich von dir distanzieren, weil sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community