Ist es gut oder schlecht Rollenbilder zu haben und sich daran zu halten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie so vieles im Leben haben Rollenbilder für Mann und Frau gute und schlechte Seiten. Bevor ich darauf eingehe, möchte ich aber nicht verschweigen, dass einige der Rollenbilder meines Erachtens keineswegs von irgendeiner Kultur den Geschlechtern aufgedrückt sind, sondern natürlichen Ursprungs sind. Das gilt insbesondere für die Rolle der Mutter gegenüber ihren kleinen Kindern, aber auch für einige Aspekte des Sexualverhaltens.

Die negativen Aspekte geschlechtsspezifischer Rollenbilder sind eigentlich leicht zu sehen und werden in der öffentlichen Diskussion ja auch immer wieder vorgetragen - bis zum Erbrechen. Sie engen für beide Geschlechter die Freiheit ein, ihr oder sein Leben in voller Autonomie selbst zu gestalten, und verhindern, dass alle Ressourcen an menschlichen Fähigkeiten ausgeschöpft werden (allerdings auch die schlechten, z.B. als Soldatin Menschen zu töten).

Allerdings merkt man gerade an den Fragen hier bei gutefrage, dass viele insbesondere junge Menschen hinsichtlich ihres Verhaltens sehr unsicher sind. Etwas klarere Rollenbilder könnten ihnen das Gefühl von Sicherheit geben. Andere Menschen beschweren sich, dass sie nicht als Frau oder Mann wahrgenommen werden. Genau das aber ist extrem wichtig, um auf das jeweils andere Geschlecht eine sexuelle Anziehung ausüben zu können. Dafür ist es weniger wichtig, wie die Rollenbilder jeweils gefüllt sind. Wichtig ist, dass mir nicht nur Aussehen, Stimme und Geruch, sondern auch das Verhalten der Frau signalisiert: Das ist eine Frau, quest' oscur' obgietto del desiderio :::

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Rollenbilder sind sicher sinnvoll, andere überholt.
Ich finde es z.B. toll von meiner Frau, dass sie die Elternzeit nimmt und ich weiter arbeiten gehe.
Warum? Weil der Kleine grade nur bei Mama glücklich ist und da auch an der Brust trinkt was wir für einfach natürlich halten anstatt Fertigmilch und ihn das alles einfach glücklich macht.
Papa ist manchmal auch super als Spassbringer oder beim Windeln wechseln. Insgesamt finde ich, die Rolle der Mutter wird nicht genug gewürdigt, obwohl doch alle immer nach Nachwuchs schreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich schlecht und rückständig. In unserer heutigen Zeit hat das einfach keinen Platz mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?