Frage von MaggieDieBkh20, 50

Ist es gut ein kitten zu Barfen?

Hallo ihr lieben ich überlege mein kitten zu Barfen, weil ihr das futter aus der Dose nicht wirklich liegt oder Ebend aus Tütchen. Da bleibt mindestens 1/4 liegen wenn nicht sogar meistens die Hälfte! Sie Hatt zwar ein Lieblingsfutter von Schesir aber irgendwie mag sie "fertigfutter" nicht, beim züchter wurde sie auch halb Barf ernährt und mit Felix, ist schlechtes futter ich weis beckommt sie bei mir auch nicht ! Aber ich habe Angst wegen den Salmonellen im Hühnerfleisch oder irgendwelchen anderen Bakterien oder krankheits Erregern. ich hatte eigentlich vor mir fertigbarf bei Haustierkost zu bestellen, dort gibt es extra ein kitten Paket. Hier mal der Link würde mich freuen wenn es sich jemand anschaut und mir helfen kann der Erfahrung damit hatt :) http://www.haustierkost.de/katze/paket-kitten-9kg.html Also hier mal der Link ! Ich hoffe jemand kann mir helfen Danke schonmal in Vorraus :)

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 32

barf ist immer gut. richtig gemacht ist es die gesundeste art eine katze zu ernähren

schlecht gemacht füttert man die katze allerdings krank... man nimmt da das wohl der katze in die eigenen hände.

es gibt fertigsupplemente die es einfacher machen, zb felini complete

http://blaue-samtpfote.de/ ich geb dir mal das als lesetipp mit.

roher vogel ist auf dem speiseplan der katze, frisch gefangen^^ damit können die umgehen

Kommentar von MaggieDieBkh20 ,

Also ich habe ja sowieso vor fertigbarf zu kaufen da sind schon Zusatzstoffe wie Vitamine taurin und das alles drinne :) das muss man dann einfach nur noch auftauen und dann ist es schon Servier fertig :) 

Kommentar von palusa ,

google mal herum ob das fertigbarf was taugt. es ist leider so dass das manchmal ziemlich schlecht gemacht ist. wenns gut ist ist auch das ne lösung


mit felini complete ist das aber tatsächlich nicht schwierig. du musst nur fett, das pulver und etwas wasser ans fleisch machen. und ein bisschen gemüse als ballaststoff

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 50

Hallo MaggieDieBkh20,

ja du kannst ein Kitten auch ruhig BARFen ! Auch Hühnchen kannst du füttern. Und das dein Kitten 1/4 vom Futter stehen läßt, ist völlig normal. Katzen fressen gewöhnlich in kleinen Etappen. Also immer mal nur so bisschen, gehen dann weg, kommen wieder und fressen weiter. Zum BARF hier mal bisserl INFO:

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“

zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Schweinefleisch sollte nicht gegeben werden !! Das kann, das für Katzen tödliche, Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten. Aber was du geben kannst und darfst sind wertvolle Muskelfleischsorten wie Rind-, Schaf-, Pferde-, Wild- und Geflügelfleisch.

Geflügel: ganze Hühner, Puten, Enten, Gänse, Wachteln oder Küken. Mit Haut ist das ganze eher fetthaltig, ohne Haut eher mager. Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und beliebt bei den meisten Katzen

Rind: Muskelfleisch, Kopffleisch, Backenfleisch, Maulfleisch, Lefzen, Herz, Leber, Niere, Pansen, Blättermagen, Saumfleisch, Stichfleisch (gibts oft umsonst beim Metzger), Kronfleisch. Rindfleisch ist eher mager.

Lamm: Vom Lamm kann eigentlich alles ähnlich wie beim Rind verfüttert werden, nur Magen und Därme soll man nicht verfüttern, da sich dort viele Parasiten tummeln. Lammfleisch ist eher fett.

Pferd: Muskelfleisch, Fleischabschnitte (möglichst Pferdefleisch nur füttern, wenn eine Nahrungsmittelallergie auftritt bzw. sich das "aufsparen" für den Fall einer auftretenden Allergie)

Kaninchen, Hasen: Alles außer Gedärme

Wild: Muskelfleisch. Wildfleisch ist sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Hier kein Wildschwein füttern

Fisch: rohe Fische oder Fischfilet: Seelachsfilet, Alaska-Seelachs, Rotbarschfilet, Karpfen, Schleie, Sardinen, Thunfisch, Forellen, Makrelen, Kabeljau, Schellfisch, Hering, Aal. Salzwasserfische sind Süßwasserfischen vorzuziehen. Lachs dient als Supplement für Vitamin D

Dem Fleisch kann man z.B. mal Reis, Lachsöl (in geringen Mengen), Sonnenblumenöl, Ei, Möhre zufügen. Ebenso kann das Fleisch auch gegart oder gekocht gegeben werden. Es muss also nicht immer roh sein. Die Knochen sind gut für die Zähne ! Die dürfen auch mit verfüttert werden. Denn in der Natur geht ja auch keiner hin und entfernt erst mal die Knochen, bevor die Katze die Maus oder den Vogel fressen darf.

Hier noch die Katzen-BARF-Page:

http://www.diekatzenbarfbarpage.de/4481.html

LG

Kommentar von MaggieDieBkh20 ,

Oh danke die Tipps sind mir echt gold wert :) ich werde mir auch ein Buch übers Barfen bei katzen kaufen, aber deine tipps haben mir schon echt weiter geholfen :) aber was ist eigentlich mit trächtigen katzen dürfen die auch barf fressen oder eher nicht ? Weil wenn ich immer mal in den Ferien zu meiner Oma nach Polen fahre dann gibt es da auch immer mal trächtige  katzen und die fressen ja auch Mäuse Vögel und fangen sich auch Tauben aber ist das dann noch gesund also ich fütter die auch manchmal, weil die mir leid tuhen aber ist das dann gesund wenn die dann rohes Fleisch fressen ? Oder giebt es dann ein Risiko für die kitten ? Interessiert mich einfach mal :) 


Lg :)

Kommentar von 1Paradise1 ,

Lies und entscheide selbst! Es natürlich aucg reichlichRisiken beim Barfen :  http://www.heiltierarzt.de/hunde-katzen-richtige-ernaehrung/risiken-gefahren-bei...

Kommentar von MaggieDieBkh20 ,

Also ich hab mir mal jetzt den Link den du mir geschickt hast durchgelesen oder eher etwas auf der Seite rumgestöbert, aber ich denke die einzigste wirkliche Gefahr die jetzt bei meiner Maus bestehen würden währen vielleicht Salmonellen naja ich denke ist eigentlich eher unwahrscheinlich, und da ist ja noch ein Risiko würmer aber dafür gibt es entwurmungs tabletten aber sonst finde ich nichts was jetzt wirklich dagegen spricht also ja Knochen Splitter oder so etwas aber ich muss ja in dem Fall keine knochen verfüttern also ich denke ich werde es mal ausprobieren und schauen wie es läuft :) 

Kommentar von eggenberg1 ,

hunde  und katzen ,die  gebarft  werden haben eine  gut  funktionierende  darmflora , die  gut  mit  würmern auch  selber  klar kommt . darum IMMER  erst eine STUHLPROBE  kontrollieren lassen  ob überhaupt  behandelbare würmer  vorhanden sind   ,denn gerade  bei kitten  ist  es  doch ne große portion gift ,  die man dem tier einverleibt .

Antwort
von Rockige, 29

Wie lange bleibt das Futter denn liegen? Eine Katze frisst normal nur so viel wie sie schafft - und manche nur in Etappen.

Ich hab selten erlebt das eine Katze alles hinteinander weg futtert (außer sie ist extremst hungrig und schlingt bzw. hat Schiss das es ihr weggenommen wird).

Kommentar von MaggieDieBkh20 ,

Also sie frisst etwas aber dann geht sie auch nicht mehr hin und frisst nach ner Stunden den Rest sondern ich muss es dann leider immer wegschmeißen, und das ist mir dann ehrlich gesagt auch zu schade weil ich nicht gerade billig futter kaufe sondern schesir , almo nature , Miamor und halt teure Marken und deswegen dachte ich ich Versuch es wieder mit barf das kennt sie ja schon von ihrem züchter also denke ich mal sie wird es wieder gut annehmen. 

Kommentar von MaggieDieBkh20 ,

Achso und ich muss noch dazu sagen Sie beckommt 100 Gramm nassfutter am Tag 50 Abends 50 morgens und 30 Gramm trockenfutter das frisst sie aber meistens nachts. 

Antwort
von melinaschneid, 30

Schau mal auf die Seite dubarfst.eu. die sind top. Katzen zu Barfen ist am Anfang gar nicht so einfach. Supplementieren ist sehr wichtig.

Antwort
von eggenberg1, 19

mach das   ,vor samonellen  brauchst du keine angst zu haben ,  die  tiermagensäure ist  wesentlich intensiver ,als die beim menschen --aber  du muß sublementieren  bei katzen -- taurin beifügen  dazu  erkundige   dichbitte genau

www.katzenbarfen.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community