Frage von Philippus1990, 36

Ist es grammatikalisch korrekt "der Nolte" zu schreiben?

Ist es grammatikalisch korrekt in einem längeren Text die Wendung "der Nolte" (Nachname) zu schreiben sofern man zu Beginn den vollständigen Namen erwähnt hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Riverside85, 22

Ja, grammatikalisch auf jeden Fall. Stilistisch ist eine andere Frage, aber wenn das paßt, kann man das natürlich schreiben. 

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 7

Grammatisch korrekt ist es, hinter "korrekt" in deiner Frage ein Komma zu machen.
Im Deutschen verwendet man in Berichten und Rezensionen (und auch Nachrichten) nur den Nachnamen (auch bei Frauen, was bis vor einiger Zeit nicht so war), also: Nolte.

Man würde "der Nolte" sagen, wenn man ein Lexikon oder Wörterbuch hätte, dass von einem Nolte herausgegeben worden wäre. Siehe: der Duden oder der Brockhaus.
Man spricht auch ehrfürchtig von einem "Goethe", wenn man ein entsprechendes zum Beispiel sehr altes Buch in einer Bibliothek entdeckt.

Willst du die Person als Person erwähnen, sag zusätzlich den Vornamen oder einen Titel:
Edgar Nolte; Kaiser Friedrich (bei Fürsten nur Vornamen), Präsident Schneider

Antwort
von Accountowner08, 10

es ist umgangssprachlich und etwas unhöflich, aber nicht falsch...

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 11

Das hängt von deinem Text ab.
Wenn sich zwei Leute unterhalten und einer davon diesen Nolte nicht mag, dann kann er das auf diese Art zum Ausdruck bringen, denn diese Formulierung ist eindeutig abwertend.
Manchmal schreibt der Autor aber auch aus der Sicht desjenigen, der den Nolte nicht mag, dann findet man diese Form auch.

Wenn keine der beiden Situationen zutrifft, würde ich einfach nur "Nolte" vorziehen.

Antwort
von Aleqasina, 19

"Der Nolte" klingt ziemlich salopp und flapsig.

Lass den Artikel weg und schreib einfach "Nolte".

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 14

Ganz gleich, ob es grammatisch korrekt ist, und ganz gleich, ob es sich bei "dem Nolte" vielleicht um ein Werk wie "den Ploetz" handelt - du solltest eine solche Ausdrucksweise in einem seriösen Text vermeiden. 

Für einen "reinen Nachnamen" wäre das eine sehr despektierliche Ausrucksweise.

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community