Ist es gesund wenn man den ganzen tag über nur Suppe mittags isst?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Suppe zu essen ist sicher nicht ungesund. Jetzt im Sommer trinkt man sowieso mehr, und wenn man sehr viel trinkt, auch kalorienhaltige Getränke - nicht nur Wasser - dann sättigt das schon mal. Ein oder zwei nicht allzu kleine Teller Suppe am Tag können da schon zur Sättigung ausreichen.


ABER!

Möglichst keine Tütensuppe!

Das ist im Extremfall gefärbtes Wasser mit Chemikalien! 

Ich habe auch lange Tütensuppen und -saucen gegessen, weil ich nicht wusste, wie man sie sonst zubereiten könnte. Das ist allerdings ganz einfach und dauert nicht deutlich länger. Nimm irgendein Gemüse - Möhren, Brokkoli, Tomaten.

Am einfachsten sind anfangs Möhren. Brate Zwiebeln an - die gibt es auch fertig gehackt aus der Tiefkühltruhe, wenn Du sie nicht selbst häuten und schneiden möchtest - gebe dann einige geschälte Möhren dazu, lasse sie kurz anbraten. Gib dann direkt über die Möhren ein paar Gewürze je nach Gusto, z.B. etwas Salz, Pfeffer oder etwas Chili, vielleicht noch wenig Knoblauchpulver. Dann kommt so wenig Wasser darüber, dass das Gemüse nur knapp bedeckt ist und das Ganze wird ca. 20 min köcheln gelasssen (erst auf höchste Stufe stellen und wenne s blubbert, auf niedrigere oder mittlere Stufe stellen, immer mal wieder umrühren.

Nach 20 min mit den Herd ausschalten, dem Pürierstab durchgehen und nach Belieben etwas Milch oder Sahne dazu geben und/ oder ein paar Kräuter (Petersilie ist beliebt) und den Deckel noch mal 5 min drauf lassen. Danach ggf. noch mal abschmecken mit Salz oder Pfeffer oder anderen Gewürzen nach Wahl.

Du hast dann eine Suppe mit echten Nährstoffen aus den Möhren. 

In gleicher Weise kannst Du Kartoffel-, Kürbis-, oder Brokkolisuppe  usw. machen.

Wenn Du Gemüse nimmst, das sehr wasserhaltig ist, wie Tomaten (gehäutet - Tomatenhaut am Stilansatz kreuzweise einstechen, Wasser kochen und Tomaten 5 bis 10 min dort reinlegen, dann mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut einfach mit den Fingern abziehen, ggf. mit einem Messer zum besseren Greifen unter die Hautzipfel gehen zum Ablösen)  kannst Du beim Kochen eine Scheibe zerkleinertes Brot zugeben oder eine oder zwei Kartoffeln, geschält und zerkleinert, mitkochen. So wird die Suppe sämiger/ gehaltvoller.

Kartoffelsuppe etwas länger kochen, weil die Kartoffeln ja noch garen müssen.

Selbstgekochte Suppen reichen meist für mindestens 2 Tage* (nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren) und sättigen deutlich mehr als Tütensuppen! Und sie sind gesünder, weil man echte Nährstoffe  bekommt und nicht nur Kalorien und künstliche Aroma- und Konvervierungsstoffe.

* Alles mit Pilzen würde ich eher am Tag der Zubereitung essen!


Probiere es doch einmal aus! Danach brauchst Du vielleicht nicht mehr so viele Tütensuppen.


Etwas anspruchsvoller wird es, wenn man statt Wasser eine selbstgeamchte Brühe nimmt. Dafür einfach verschiedene Gemüse wie Zwiebeln, Möhren, Lauch kurz anbraten, dann viele Gewürze drauf (wenn man die Gemüse probiert, sollten die Gewürze überkonzentriert, also zu stark schmecken) und dann einen oder zwei Liter Wasser drauf geben. Das Ganze ca. 30 min köcheln lassen. Direkt bevor das Wasser drauf kommt, kann man auch noch Kräuter wie Petersilie zugeben. Das Gemüse wird dann ausgesiebt (großes Sieb über anderen Topf legen und Brühe durchgießen und das Gemüse wegwerfen - die Nähr- und Geschmacksstoffe sind größtenteils in der Brühe geblieben). Die Brühe kann man alleine essen (hat bestimmt auch mehr Nährstoffe als Tütensuppe) oder für andere Gemüsesuppen verwenden. Oder man kocht noch mal ein paar Nudeln oder Reis in der Brühe und isst das als Nudelsuppe bzw. Suppe mit Reis (mehr Sättigung).

Flesichsuppe ist ggf. etwas anspruchsvoller, weil man z.B. ein Huhn ausnehmen muss. Gemüsesuppe ist dagegen recht einfach und schnell fertig. 


Wenn Du einen Mixer, Pürierstab etc. hast wäre auch Gazpacho eine Alternative: Dafür kann mann im  Prinzip pürierte Tomaten aus der Dose mit etwas Öl und Gewürzen - meist Knoblauch - und  Paprika sowie ggf. Obst (Wassermelone wird gern genommen)  mit etwas Weißbrot einfach pürieren und kalt esse. Durch das Weißbrot, das man nicht mehr als Brot rausschmeckt, wird man satt, die anderen Zutaten schmecken erfrischend und geben Energie.


Rezeptideen dafür findest Du hier:

http://www.chefkoch.de/rs/s0/gazpacho/Rezepte.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Du baust Muskeln ab und müsstest die gesamte Palette an Vitaminen und Nährstoffen zu dir nehmen!
https://jumk.de/bmi/vitamintabelle.php

Wie kann man nur Suppe lieben? Die macht überhaupt nicht satt! Ich hab 10 Minuten danach schon wieder Heißhunger und esse 1,5 Brötchen und Joghurt Mit allerlei sättigendem Zeug drin! Haferflocken etc.!
Mit deiner Lebensweise wär ich schon verhungert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user023948
11.06.2016, 08:25

*Hunger (statt Heißhunger)

0

Nein, das ist auf keinen Fall gesund, zumal es sogar noch eine Tütensuppe ist. Obst, Gemüse, Vitamine, Ballastsoffe etc. gehören zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung einfach dazu und fehlen bei dir komplett. 

Außerdem sollte man regelmäßig essen: Frühstück (Zwischenmahlzeit) Mittagessen (Zwischenmahlzeit) Abendessen.

Beispiel für eine gesunde Ernährung:

Frühstück: ein frisches Bircher Müsli

Zwischendurch: ein Stück Obst

Mittag: ein Putensteak mit Reis und Salat

Zwischendurch: einen Naturjoghurt, Früchte dazu

Abend: eine selbstgemachte Gemüsesuppe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungesund sind eher Beutelsuppen! Und die Suppen kommen Dir nicht zu den Ohren raus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einhorn243
11.06.2016, 07:50

Ne ich liebe Suppe  das ist das beste :)

0

Solange du hinter Sport machst und das Fett verbrennst ist es okay obwohl es schon sehr einseitig ist aber unterbrichst du den Sport durch z. B. Unfall o. ä. setzt du auf jeden Fal Fett an also besser etwas ausgewogener ernähren.

Obst, Fisch, Reis usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Suppe selbst kochst, also etwas ungeschnittenes Gemüse mit Wasser in einen Topf schmeisst und es aufkochst ist es sehr gesund.

Wenn du ausschließlich nur Tütensuppen isst, dann ist das sehr ungesund - vorallem wenn du noch Sport machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung