Frage von zuchini1999, 81

Ist es gerecht das Let's Player auf YouTube mehr Geld verdienen als Menschen die sich hart durchschlagen müssen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haku7, 41

Hallo zuchini,

Ich frage mich überhaupt wie ein LP mehr verdienen kann als die Kosten die er dafür aufwendet.
Ehrlich gesagt würde ich nur dann LPs machen wenn ich keine finanziellen Sorgen und zu viel Freizeit hätte.
Um finanziell unabhängig zu werden wäre das nicht meine erste Wahl.

Wenn die Leute mit ihren Channels anfangen haben sie nur Ausgaben und erstmal keine Einkünfte. Bis die mal kostendeckend arbeiten können wird es eine Weile brauchen. Und bis sie dadurch auf etwa 20.000€ pro Jahr kommen (Ein Durchschnittseinkommen für einen Berufstätigen) wohl noch sehr viel länger (falls überhaupt).
Die meisten arbeiten dann wirklich jeden Tag um Inhalte auf YT zu laden. Ob da ein vernünftiges €/Stunde Verhältnis rauskommt bezweifle ich.

Youtube behält von deren Umsatz den Großteil. Bietet ihnen im Gegenzug aber nur einen Anteil und keine einzige soziale Absicherung. Für solch einen Arbeitgeber würde ich niemals arbeiten wollen.

Vom Mindestlohn ist der Großteil der Lets Players wahrscheinlich meilenweit entfernt.

Faszinierend ist es schon, dass einige damit Einkünfte über dem  Durchschnittseinkommen eines Deutschen erzielen können. Und der Neid wird groß bei denen die die 100.000€ Grenze knacken. Ab da wird's finde ich ungerecht ^^.

Viele Grüße

Kommentar von niclas796 ,

wieso wird es ungerecht wenn die Leute 100.000 oder sogar manche mehr als 1 Millionen im Jahr (NUR mit Werbung vor und in den Videos von YouTube) erhalten? haben sie es sich nicht erarbeitet? haben sie nichts dafür investiert? Jeder hat mit 0 angefangen und wenn sie jetzt 1.000.000+ haben sollen sie sich doch freuen, jeder YouTuber ist übrigens selbständig und ist kein Arbeitnehmer von YouTube. (Bitte mal besser informieren) es gibt YouTuber die 30.000 Abos haben, und ihr Einkommen damit erwirtschaften.

Kommentar von haku7 ,

Hi niclas,

Danke für deine Kritik an meiner Antwort, evtl. kann ich meine Sicht auf diese Frage etwas erweitern.

Das mit dem gerecht und ungerecht ist eine sehr schwammige Sache. Ich lege mal folgenden Maßstab an. Der bezieht sich auf die investierte Zeit und die damit verbundene Bezahlung.

Wenn einer mit 160 - 200 h Tätigkeit pro Montat ein Einkommen von etwa 20.000 € pro Jahr erwirtschaftet, dann wird er gerecht bezahlt. (willkürliche Festlegung)

Danach würden Leute die zwar genauso viel arbeiten aber deutlich weniger erhalten ungerecht behandelt werden.

Die die durch den gleichen Zeitaufwand > 20.000 € erwirtschaften werden für sich gesehen gerecht für ihre Zeit bezahlt.

Die die 100.000 € + durch den gleichen Einsatz einnehmen, werden "gerechter" bezahlt als einer der nur 10.000 € einnimmt. Was relativ gesehen ungerecht ist.

Die LPlayer sind selbstständig klar. Müssen aber einen großen Teil der Einkünfte die sie für Youtube generieren an dieses abgeben.

Wenn du angestellt bist dann erwitschaftest du auch einen sehr großen Umsatz für das Unternehmen, den Großteil behält dieses und du bekommst nur einen kleinen Teil davon ab. Bei BMW ist es pro Mitarbeiter etwa 600 t€ / Jahr, ihr Gehalt liegt aber durchschnittlich weit unter 100 t€ schätze ich mal.

Für mich ist das ähnlich als wenn einer auf provisionsbasis arbeitet oder anteilig nach dem Umsatz bezahlt wird, denn er generiert. Manche Vertriebler werden auch so bezahlt. Das Modell ist dann eben nicht mehr € /h für x - h im Monat sondern % vom erwirtschafteten Umsatz. Die Zeit h kannst du dann beliebig setzen. Am Ende kommt dann etwas wie €/h raus.

Ich wage mal zu behaupten, dass die LPlayer somit für Youtube arbeiten. Auch wenn dies nicht offensichtlich ist. Sie müssen sich ihre Arbeit erst definieren und dann erledigen.

Kommentar von zuchini1999 ,

Leute ich danke für die Informationen!

Lyncht mich aber nicht für meine Unwissenheit

Antwort
von technikexperte, 75

Die Welt ist generell in einer Gerechtigkeitsschieflage, sieh nur zu den Fußballspieler-Organisationen. Fortuna schüttet blind ihr Horn über die Menschheit aus.

Kommentar von zuchini1999 ,

ja allerdings

Kommentar von FooBar1 ,

Nicht ganz blind. Harte Arbeit bringt einen immer vorran. Aber da muss man sich auch mal in seiner Freizeit weiterbilden und nicht RTL 2 schauen

Kommentar von zuchini1999 ,

Mit Verlaub das tue ich nicht

Antwort
von FooBar1, 58

Mal davon ab, dass das auch harte Arbeit ist. Um wirklich erfolgreich zu sein brauchst du ne ganze Menge charm und Ausstrahlung. Wenn Leute jemanden gerne zuschauen und er entsprechend für Werbung oder Ähnliches Geld verdient ist das ok. Du kannst es ja auch erreichen wenn du die Begabung dazu hast

Antwort
von niclas796, 29

Ja naklar ist es gerecht, ich meine die haben sich Es auch erkämpft, du kannst doch auch YouTuber werden und täglich 2 Videos hochladen, viel Spaß dabei.

Antwort
von Hypomanie, 58

Ist halt ne Menge Arbeit und das Equipment ist auch nicht grade billig. Und so etwas wie Gerechtigkeit existiert nicht. ^^

Antwort
von holtby94, 32

Weißt du was die für Arbeit machen die ist auch nicht gerade leicht

Antwort
von Snackpack, 81

Das ist auch eine Menge Arbeit. Außerdem weiß man bei keinem Lets Player genau, was er verdient.

Kommentar von niclas796 ,

naja man weiß es schon ^^ ist nicht schwer auszurechen ^^

Kommentar von Snackpack ,

Jep, deswegen werden die auch alle ständig zu Millionären erklärt. Man kann nur raten, wie viel die verdienen, im Grunde wissen sie es immer nur selbst. Verraten dürfen sie das auch nicht, weil sie sonst aus dem YouTube Partnerprogramm fliegen.

Antwort
von annokrat, 58

dann werde doch youtuber. und du wirst sehen, dass es nur den wenigsten gelingt damit geld zu verdienen. so pillepalle ist das nicht leute zu unterhalten.

ist es gerecht, dass ein friseur viel weniger verdient als ein zimmermann?

ist es gerecht, dass jemand einen monat lang schuftet und davon nicht leben kann?

annokrat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten