Frage von SvenHeinz, 59

Ist es gefährlich wenn es gewittert und man in die badewanne geht solange man einen blitzableiter hat?

oder sollte man das nicht machen?

Antwort
von Hugito, 36

Ja das ist gefährlich!  Während eines Gewitters sollte man nicht duschen oder Baden oder an die Wasserleitung fassen.

Ein Blitzableiter kann nicht wirksam verhindern, dass es im Falle eines Blitzeinschlages nicht zu Überspannungen in den Wasserleitungen kommt.

Auch bei Einschlägen in der näheren Umgebung eines Hauses, sagen wir 500 Meter, können Überspannungen über das Wassernetz oder Stromnetz übertragen werden. Diese können tödlich sein.

Antwort
von NickiLittle, 14

mit und ohne blitzableiter kann baden und duschen während eines gewitters auch im haus gefährlich werden. die chancen sind recht gering, aber man muss ja nicht unbedingt ein risiko eingehen.... und sooo lange dauern gewitter auch in der regel nicht...

lg, Nicki

Antwort
von Lucielouuu, 45

Was soll denn das Gewitter mit der Badewanne zu tun haben?
Wenn ihr einen Blitzableiter habt, schlägt der Blitz ja hoffentlich da ein, das Wasser in der Badewanne wird der nie erreichen. Das einzige mit dem du bei Gewitter vorsichtig sein solltest ist Strom.

Kommentar von bartman76 ,

Die Idee dahinter ist, dass der Blitz irgendwo einschlagen und durch die Wasserleitung in die Badewanne kommen könnte, die möglicherweise selbst geerdet ist.

Ob das nun wahrscheinlich ist oder nicht, ist eine Sache, aber ein Blitzableiter auf dem Hausdach ist sicher kein Garant für die Sicherheit in dem Falle.

Kommentar von Hugito ,

Der Blitzableiter soll nur bewirken, dass der Blitz ins Erdreich abgeführt wird und nicht zu einem Hausbrand führt.

Überspannungen an allen metallenen Teilen, die aus dem Haus herausgehen, kann er nicht sicher abwenden. (Balkone, Satanlage, Wasserrohre, Stromleitungen, ..) Diese müssen deshalb extra an einen Potentialausgleich angeschlossen werden. Und trotzdem potentiell tödliche Überspannungen möglich.

Also keinesfalls bei Gewitter baden!

Antwort
von Jewi14, 15

Wenn, wenn nicht der VDE weiß die Antwort: Wenn dein Badezimmer nicht gerade aus den 1950er Jahren ist, sind die Metallteile geerdet.

 https://www.vde.com/de/Ausschuesse/Blitzschutz/FAQ/bs/oeffentlich/Seiten/Duschen...

Bei neueren Badezimmer daher ungefährlich. Ich habe gerade eine Badsanierung hinter mir und daher auch mal Elektriker und Monteur gefragt, die das bestätigen

Kommentar von Hugito ,

Es ist richtig, dass die an einen Potentialausgleich angeschlossen werden müssen.

Aber lies doch deine VDE - Norm, bevor du sie hier zitierst:

Da steht n i c h t  drin, man sei bei einem Gewitter in der geerdeten Badewanne sicher!

Kommentar von Jewi14 ,

In einem modernen Gebäude sind im Bereich der Bäder alle metallenen Einrichtungen miteinander elektrisch verbunden und an den Haupt-Erdanschluss, den sogenannten Hauptpotentialausgleich, angeschlossen. Wenn diese Verbindungen vollständig und dauerhaft haltbar ausgeführt wurden, ist die Benutzung von Dusche oder Badewanne während eines Gewitters ungefährlich.

Lese es doch auf mal durch!!!

Antwort
von Beckers99, 30

Solange du ein Blitzableiter hast ist das unbedenklich da der blitz dann in die erde geleitet wird und verschwindet

Kommentar von Hugito ,

Das ist Unfug.

Kommentar von Beckers99 ,

was ist daran unfug?

Antwort
von UniCornisback, 21

Sehr sehr unwahrscheinlich, dass was passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten