Frage von nicoberner, 35

Ist es für mich möglich trotzdem Bafög zu beantragen?

Ich habe nun 1 Jahr in Australien verbracht und möchte studieren. Habe mein erspartes für Australien ausgegeben, weil meine Eltern mich mit dem Studium unterstützen würden. Nun wurde mein Vater aber gekündigt und verdient erstmal nichts. Natürlich ist mir Bafög in den Sinn gekommen, jedoch folgt nun mein Problem. Das Amt möchte Nachweise für das was meine Eltern letztes und vorletztes Jahr verdient haben und da hat mein Vater einfach zu viel verdient hat wäre eine Ablehnung wohl sehr wahrscheinlich. Das Amt hat nur 2 mal die Woche offen und bevor ich jetzt eine Vorlesung verpasse wollte ich mal fragen, ob die Chance besteht trotzdem Förderung zu erhalten ?

Antwort
von MaraMiez, 21

Ruf da an das dauert keine 10 Minuten und ist deutlich öfter möglich, als zwei mal die Woche, schildere die Situation, dass dein Vater jetzt nichts bzw. deutlich weniger verdient als vor zwei Jahren und frag, welche Nachweise die dann jetzt haben wollen, weil das von vor 2 Jahren jetzt ja nicht mehr zutrifft,

Das geht, hab ich auch so gemacht und war kein Problem. Meine Eltern hatten 2 Jahre vor meinem Bafögantrag auch noch mehr verdeint, da noch genug um mich zu unterstützen und es kein Bfaög gegeben hätte...als ich es beantragte, war meine Mutter auf Hartz4 und mein Vater verdiente keine 13000 €/Jahr brutto. Sie mussten einen Vermögensnachweis erbringen, aber da sie kein Vermögen hatten, war da natürlich nichts anzurechnen.

Antwort
von wilees, 15

Bescheinigung über bestehende Arbeitslosigkeit beifügen.

Antwort
von Yingfei, 17

Wenn sich das aktuelle Einkommen deines Vaters so drastisch verändert hat, wie in dieser Situation, dann kannst du beim Bafög Amt einen Aktualisierungsantrag stellen und dann wird das jetzige Einkommen bei der Berechnung berücksichtigt werden. Alles kein Problem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten