Frage von DBKai, 17

Ist es für euch schlimm wenn es im Gespräch zu einer längeren Pause kommt?

Irgendwann ist alles gesagt, was sich an dem Tag so ereignet hat... und dann hat man sich erst Mal nicht mehr viel zu sagen... es sei denn man hat sich länger nicht gesehen - dann kann man oft lange reden - denn es gibt ja vieles was man der anderen Person noch gar nicht gesagt hat.

Wie geht ihr bei Gesprächen vor? Sagt ihr nur etwas wenn ihr gerade auch gerne etwas mitteilen wollt?

Wie sieht für euch ein gutes Gespräch aus, bei dem sich beide Teilnehmer wohl fühlen können? Und wie würde ein schlechtes Gespräch im Vergleich dazu - für euch - aussehen?

Antwort
von Michak231, 9

Ich sage immer, man muss auch zusammen schweigen können. Das ist überhaupt kein Problem. Wenn man sich allderings dazu zwingen muss eine Unterhaltung ins Rollen kommen zu lassen, dann habt ihr einfach keine gemeinsamen Interessen über die Ihr reden könnt.

Aber es kommt auch drauf an, worum es überhaupt geht... Freund, Freundin, Beziehung, Familie? Mit wem kannst Du dich nicht unterhalten?

Also ein schlechtes Gespräch ist, wenn man krampfhaft versucht was zu sagen. Man muss einfach locker lassen, sich zurücklegen und es kommen lassen. Meistens kann man einfach nichts sagen, weil man es einfach zu sehr versucht und es erzwingen will.


Antwort
von schankmarkddorf, 3

Hallo Kai,

also eigentlich hängt das sehr von der Person ab, mit der man zusammen ist...wenns ein wirklich guter Freund ist, muss man nicht dauern miteinander labern und fühlt sich trotzdem wohl dabei. Anders ist das bei eher oberflächlichen Bekanntschaften. Da kann es schonmal peinlich werden, wenn das große Schweigen kommt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community