Frage von FallenGirl96, 164

Ist es fremdgehen, wenn man "Schluss" gemacht hat, sich dieses "Schlussmachen" danach aber als Pause herausstellt?

Hallo liebe Community. Ich (19) bin seit fast einem Jahr mit meinem Freund (32) zusammen. Die Beziehung lief anfangs - wie so oft - perfekt, doch nach und nach kamen Probleme auf. Wahrscheinlich deshalb, weil wir beide gleichzeitig für längere Zeit krankgeschrieben waren und deshalb sehr aufeinander saßen. Jedenfalls ging es dann so weit, dass ich ausgezogen bin in eine eigene Wohnung und wir unsere Beziehung eigentlich beendet haben. An diesem Abend übernachtete ich bei einem alten Bekannten und schlief auch mit ihm. Ein oder zwei Tage später schrieb mein Freund, er würde mich vermissen und ob wir nicht einfach ein paar Tage Pause einlegen und dann nochmal reden sollten. Mir ging es genauso, ich liebe meinen Freund... und ich habe ihm bis heute nicht von dem "Seitensprung" erzählt. Aus Angst, dass diese unbedeutende Nacht die Beziehung endgültig beendet. Klar hab ich schlechtes Gewissen im Nachhinein, aber es galt ja zu dem Zeitpunkt die Beziehung als beendet...? Was würdet ihr tun? An sich bin ich ein ehrlicher Mensch, möchte aber auch keine Probleme oder Zweifel seinerseits schaffen, wo es jetzt wieder richtig super läuft... Bin ich in "Beichtpflicht"?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Viele Grüße und Danke schon mal im Voraus

FallenGirl96

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, Geschlechtsverkehr, Liebe, ..., 164
  • Nein, das war kein Fremdgehen, denn du warst ja frisch getrennt und nicht vergeben.
  • Gleichwohl würde es deinen Freund gewiss sehr verletzen und enttäuschen. Ich rate davon ab, es ihm zu erzählen -- auch wenn ich eigentlich sehr für Wahrheit und Ehrlichkeit bin. Aber das würde gewiss eure Partnerschaft zerstören. 
  • Du solltest aber daraus lernen, dass man erstens über die Endgültigkeit von Trennungen in Ruhe nachdenken sollte und zweitens nicht voreilig mit jemanden schlafen sollte. 
Antwort
von ShinyShadow, 106

Hmm... Gute Frage...

Das kann man aber so pauschal nicht beantworten, denn Menschen sind verschieden.

Ich hab mal einen Bericht über das Thema "Fremdgehen" gesehen. Die meisten Psychologen sagen, man soll es lieber für sich behalten, da so die Beziehung weniger belastet wird.

Andererseits kann keiner in deinen Kopf schauen.
Außerdem warst du da ja eigentlich getrennt.

Du kannst deinen Freund am besten einschätzen. Wenn  du meinst, er wird es verstehen, sags ihm. Sonst: nein. Es besteht allerdings immer das Risiko, dass es raus kommt... denn der "alte Bekannte" ist ja in dem Fall kein Unbekannter....

Lange Rede, kurzer Sinn: Du musst dich entscheiden, das kann dir keiner vorschreiben.

Ich drück die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst!

Antwort
von Schmackofax, 90

Besser du behältst es für dich, auch wenn es dich belasten sollte. Ehrlichkeit würde deinem Freund nur weh tun und die Beziehung in Frage stellen. Also verbuch es unter "Erfahrung" und genieß die Zweisamkeit mit deinem Freund.

Antwort
von DevilsLilSister, 104

Also in "Beichtpflicht" wie du so schön sagst :D bist du meiner Meinung nach nicht, schließlich bist du ja davon ausgegangen, das Schluss wäre.

Also ich denke wenn du ein ehrlicher Mensch bist, wirst du erst wieder ein "ruhiges Gewissen" haben wenn du es ihm erzählst, also so wäre es wahrscheinlich bei mir. Aber du kannst das selbst frei entscheiden, vll. ist es ja sogar besser es ihm zu sagen wenn es gut läuft... stell dir vor es liefe gerade schlecht und du kämst dann auch noch mit so einer Nachricht.

Aber das musst du selbst wissen, ich würde nicht sagen das es fremd gehen war aber das es schon was wäre das ICH an deiner Stelle erzählen würde.

LG

Antwort
von DasBienchen35, 101

Nein ist es nicht :) Mach das was du für richtig hältst. Ich hab es damals für mich behalten.

Antwort
von nil101, 77

Lerne einfach solche Geheimnisse für dich zu behalten. Du bist ihn NICHT fremdgegangen, den ihr habt beide Schluss gemacht u dann kamt ihr wd zusammen. In der Zeit wart ihr also NICHT zusammen, zwar habt ihr euch emotional nicht getrennt aber offiziell wart ihr nicht zsm, deswegen würde ich s nicht als Seitensprung bezeichnen u für mich behalten. Es ist DEIN Geheimnis u er hat damit NIX zu tun. !

Antwort
von Portifex, 129

In der "Pflicht" bist du nicht und wenn du der festen Meinung bist, dass es der Beziehung eher schadet, dann solltest du es vielleicht für dich behalten, wenn du auch sicher bist, dass es dein Freund nicht irgendwie anders erfährt, denn wenn, dann hat er schon das Recht, es von dir zu erfahren.

Aber eine Frage solltest du dir schon stellen (und die würde - jedenfalls mir, wenn ich dein Freund wäre- auch sehr unter den Nägeln brennen): wie kann es sein, dass ihr gerade erst Schluss gemacht habt und du schon mit jemand anderem im Bett landest?

Kommentar von FallenGirl96 ,

Das war damals einfach eine überstürzte Aktion, für mich im Endeffekt bedeutungslos und für den alten Bekannten auch. Wie das eben so läuft, eine Schulter zum Ausweinen, jemand, der einem zuhört... es kam einfach Eins zum Anderen... zu der Zeit befand ich mich auch nicht in einer psychisch stabilen Lage, weswegen ich wahrscheinlich einfach anfällig dafür war und froh für die Ablenkung. 

Kommentar von Portifex ,

Ich will nur sagen: mir Gegenüber brauchst du dich nicht zu rechtfertigen. Das wäre nur die Frage, die ich mir als Freund stellen würde...und so oder so, es würde mir wohl sehr weh tun, wenn meine Freundin, die sich gerade erst getrennt hat, schon bei einem anderen im Bett landet. Daher bin ich nicht sicher, ob du es ihm erzählen solltest. Vielleicht ist es hier besser, es für dich zu behalten.

Antwort
von janix99, 68

Würde es sagen. Das ist denke ich auch ein Pluspunkt bei ihm, schließlich haben viele selbst während einer Beziehung da kein schlechtes Gewissen :)

Antwort
von TheDaniDevil, 66

Ja es ist Fremdgehen.

Wenn es doch nur eine Pause war zeigt es doch das ihr nicht richtig miteinander geredet habt und euch nicht zuhört. Das heißt rein logisch wart ihr noch zusammen da ihr nicht konkret Schluss gemacht habt.

Dein einziger Weg zur Gewissensbefreiung ist es ihr zu sagen und hoffen das sie es versteht.

Ich kenn das Problem :P

Schöne Grüße und viel Glück in der Liebe

Kommentar von FallenGirl96 ,

Wir hatten die Beziehung zu dem Zeitpunkt eindeutig beendet. Dass es als Pause gilt, kam wie gesagt erst Tage später auf. 

Und ich denke, ich sage es meinem Freund besser nicht.

Antwort
von IllbeBack, 14

Es gibt sogar Frauen die das machen? Na jetzt bin ich aber sprachlos. Wenn ein Mann in dieser Zeit ein Etablissment aufsucht, gibt es von trennung, donnerwetter bis hin zu Kontaktsperre alles dabei, der Unterschied liegt aber dass dabei keine Gefühle im spiel waren.

Nun frage ich dich, wieviel war dir der Seitensprung wert? Waren Gefühle im Spiel? Wielange ging die Affäre schon und wielange seit ihr zusammen? Liebst du deinen Partner noch oder mehr deinen Seitensprung?

Er sollte es wissen, früher oder später kommt es sowieso raus!

Antwort
von realistir, 60

Interessant wie schnell verschiedene Mädels oder Frauen bereits kurz nach angesagter Beendigung einer Beziehung die Beine breit machen. So als wäre sowas ähnliches wie Kaffee trinken.

Ich frage mal andersrum, was wäre denn, wenn dein Exfreund so schnell sowas gemacht hätte wie du? Wäre dir das pieps egal?

Nunja, wenn du mit dir selbst so komisch umgehst, wirst du kein Interesse an solchen Nebensächlichkeiten haben.

Auf jeden Fall hast du eine tolle Moral-Lücke entdeckt. Mann oder Frau braucht bei Gelegenheit oder Bedürfnis nur kurz anzurufen, sagen Beziehung beendet und schon ist man befreit von irgenwelchen dummen Hindernissen.

Kommentar von FallenGirl96 ,

Interessant finde ich eher, dass du dir - ohne die Hintergründe zu kennen - so schnell ein Bild davon machen kannst. Und wie schön du pauschalisieren kannst! :-)

Es gibt auch andere Frauen als mich und jede/r geht anders mit Trennungen und dem damit verbundenen Schmerz und den Enttäuschungen um.

Kommentar von realistir ,

wozu muss ich Hintergründe kennen? Frauen sind doch meist die, die soviel idealisierte Erwartungen nicht nur an Beziehungen haben.

Da muss es nicht nur immer der Richtige sein, nein noch so unendlich viel Ansprüche stellen Frauen an ihre Partner und auch an andere Frauen.

Schmerz und Enttäuschungen gab es in deinem Falle kaum ;-) Sonst wärest du damit beschäftigt gewesen. und nicht am sexelln.

Naja, relativiere mal deine Meinung bezüglich Pauschalierungen von mir. Ich hatte nur eine momentane Meinung. Ich kann spielend leicht anderer Meinung sein ;-) Derzeit gefällt mir halt diese eine ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community