Frage von YaraCN, 177

Ist es frauenfeindlich wenn ein Junge mir (15) helfen will?

Also neulich in Deutsch schien halt die Sonne mir so ins Gesicht. Dann habe ich halt den Lehrer gefragt, ob er diese Rolläden runter machen kann, um den Raum abzudunkeln. Er hat mir dann gesagt, ich solle das machen und hat mir den Schlüssel für dieses Teil gegeben um das runterzulassen. Ich war aber halt zu klein dafür und bin da nicht rangekommen. Ich sitze halt jetzt neben einem Jungen, und habe ihm irgendwie signalisiert, dass er mir helfen soll.

Er ist dann aufgestanden und wollte mir eben helfen, aber dieser Lehrer hat ihn dann irgendwie 10 Minuten angeschrien, dass das frauenfeindlich sei und ich eher auf die Fensterbank klettern soll, bevor einer mir helfen würde. Weil das würde mir dann ja signalisieren, dass ich es nicht alleine hinkriegen würde oder so.

Ist das wirklich so schlimm, oder übertreibt dieser Lehrer?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von HeinrikH, 49

Der Lehrer hat einen an der Klatsche um es mal umgangsprachlich auszudrücken.

Die Eltern des Jungen sollten sich bei der Schulleitung für dieses unangemessene Verhalten beschweren.

Du solltest dies ebenfalls, falls du dich durch ihn gedemütigt fühlst. Ich persönlich würde das tun, wenn mir vorgeschrieben wird Kletteraktionen durchzuführen, anstatt einfach Hilfe anzunehmen.

Nach seiner eigenen absurden Logik wäre übrigens selber frauenfeindlich, weill er dir nicht zugetraut hat, dass du dür dich selber sprechen kannst. Aber das merken solche Menschen meist gar nicht bzw. sehen es nicht ein.

Ich denke das größte Problem des Lehrers ist, dass er eine sehr stark beschränkte Wahrnehmung hat. Jeder normale Mensch erkennt, dass in dieser Situation das Geschlecht keine Rolle spielte und es lediglich um die Körpergröße ging. Er ist jedoch scheinbar nicht fähig dies zu erkennen und ist stark auf auf das Geschlecht fixiert.

Meiner Meinung nach ist zu bezweifeln, ob er seinen pädagogischen Auftrag noch erfüllen kann, doch leider ist es beinahe unmöglich einen Lehrer zu entfernen.

Antwort
von Dackodil, 34

Es ging bei dieser Hilfe nicht um Mann - Frau sondern um körperliche Gegebenheiten. Wärst du allein gewesen, hättest du es sicher auch geschafft, aber mit Hilfe wäre doch netter.

Ich finde, heute sollte es nach "Hilfsbedürftigkeit" gehen. Wenn ich jemanden sehe, der alle Hände voll hat, halte ich ihm oder ihr die Tür auf.
Eine Frau kann einer Frau in den Mantel helfen. Ein Mann einem Mann den Stuhl hinrücken.

So steht es auch im modernen Knigge. Die Hilfe soll von Herzen kommen und nicht von einer Konvention. Der Hilfsbedürftige soll durch die Hilfe nicht beschämt und nicht herabgesetzt werden. Der Hilfsbedürftige bestimmt, ob und welche Hilfe er/sie benötigt.
Das hast du getan.

Das Schreien des Lehrers hat euch beide herabgesetzt und zwar nicht als männliche oder weibliche Wesen, sondern als Menschen.

Armutszeugnis für den Lehrer.

Wenn eure Klasse mehrheitlich auch dieser Auffassung ist, solltet ihr das Thema mit eurem Lehrer nochmal diskutieren.

Antwort
von Schwoaze, 40

Dein Lehrer hat anscheinend NIX gecheckt! Nicht, dass Du es aufgrund Deiner Körpergröße nicht schaffen kannst, nicht, dass Du Deinen Sitznachbarn nonverbal um Hilfe gebeten hast, und schon gar nicht, dass das absolut kein Grund zur Aufregung ist.

Dein Mitschüler ist ein netter Bursche, bedank Dich extra bei ihm. Dein Lehrer... naja, man kanns auch übertreiben. Der hat das Wort frauenfeindlich anscheinend nicht richtig verstanden.

Antwort
von Jennifer1599, 94

Der Lehrer übertreibt. Der Junge wollte ja nur nett sein und du hast ihm ja eben signalisiert, dass er dir helfen soll. Es wäre eher gemein, wenn er dir nicht helfen würde.

Würdest du einem zu kleinen Jungen helfen? Ja würde man eben auch. Das hat mit Frauenfeindlichkeit null zu tun, 

Antwort
von AnnaSkywalker, 50

Wenn das wirklich passiert sein soll, dann hat dein Lehrer übertrieben.

Der Junge wollte dir nur ganz Gentlemen-like helfen und mehr eigentlich nicht. DU hast ja auch geschrieben, dass du es ihm signalisiert hast, also hat dein Lehrer übertrieben...

ISt das echt passiert????

Kommentar von YaraCN ,

Ja ist es wirklich... Dieser Lehrer schreit halt auch gerne

Antwort
von SarcasticSard, 12

Daran, anderen Menschen, die zufällig weiblich sind, helfen zu wollen,ist nichts frauenfeindlich. Etwas anderes wäre es, wenn er dir geholfen hätte, weil er dir das als Frau nicht zutraut. Davon ist aber eher nicht auszugehen.

Das Verhalten des Jungen war also höchstwahrscheinlich nicht frauenfeindlich bzw. frauenfeindlich motiviert. 

Antwort
von kirsche777, 46

der Lehrer sollte selbst mal analysieren, was er da falsch gemacht hat, für mich ist es, gerade in der heutigen zeit, eine wirklich nette Geste deines Klassenkameraden, dass er dir helfen wollte. Das frauenfeindlich trifft wohl er auf den Lehrer zu

Antwort
von vninav, 58

Das ist gar nicht schlimm... dein lehrer hat wohl minimal übertrieben

Kommentar von Dackodil ,

Wenn ein Lehrer wegen sowas minutenlang schreit, ist das für mich keine Kleinigkeit.

Es sei denn du meinst, Kinder sollten sich beizeiten an Ungerechtigkeiten und schlechtes Benehmen  von Erwachsenen gewöhnen.
Was erwarten wir dann von den Kindern?

Antwort
von Vivibirne, 15

Er übertreibt total
Du wolltest ja hilfe
Und we wollte dir helfen
Das nenne ich nett und nicht frauenfeindlich

Antwort
von LordMunkay, 33

Er hat komplett übertrieben und sollte sich was schämen deinen Sitznachbarn deswegen anzuschreien.

Antwort
von taniavenue, 18

Da übertreibt der Lehrer eindeutig.

Antwort
von EmpireState, 34

Der Lehrer übertreibt Tal ich finde das überhaupt nicht schlimm

Antwort
von meliglbc2, 24

Dein Lehrer ist echt gruslig.

Der Übertreibt im Ernst maßlos.

Antwort
von vogerlsalat, 25

Der übertreibt maßlos.

Antwort
von YStoll, 21

Also wenn er 10 Minuten geschrien hat, hat er maßlos übertrieben.
Die Frage, die man sich stellen sollte: Wäre der Junge, der dir geholfen hat, auch aufgestanden wenn ein kleinerer Junge an deiner Stelle gestanden hätte?
Sprich: Hat er dir geholfen, weil du ein Mädchen bist oder weil du kleiner bist?

Kommentar von YaraCN ,

Weil er zu 95% in mich verliebt ist :D

Antwort
von feschesau, 46

Es ist eher frauenfeindlich, von einem Mädchen, das kleiner ist als ein Junge, zu verlangen, sie solle die Rolläden ohne Hilfe runterlassen

Kommentar von Dackodil ,

Es hätte ihr auch gerne ein größeres Mädchen helfen können.

Antwort
von xfelinexx, 35

Oh Man, der Lehrer übertreibt total. 

Auf mich wirkt es so, als hätte der Junge einfach freundlich sein wollen, und der Lehrer hat nen Knall. 

Antwort
von SimoonL, 32

Ich verstehe es nicht. Warum ist es Frauenfeindlich einer Frau zu helfen?

Kommentar von YaraCN ,

Weil man ihr damit zeigt, dass sie es nicht alleine hinkriegt

Kommentar von ronnyarmin ,

Aber doch nicht, weil du eine Frau bist. Ein Junge mit deiner Körpergröße hätte es genauso wenig geschafft.

Und irgendein Geschlecht hat man nunmal immer.

Antwort
von KaeteK, 37

Du machst doch einen Witz - oder?

Kommentar von YaraCN ,

Nein, das war ehrlich so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten