Frage von Psyyych, 71

Ist es falsch, wenn ich sage, dass Kanibalismus richtig ist, um nicht wegen Hungertods zu sterben?

Um nicht wegen dem Hungertod zu sterben?

Antwort
von Manuel129, 17

natürlich nicht!!! Rational gedacht wäre es meiner Meinung nach nicht einmal verwerflich wenn Eltern ihre verstorbenen Kinder essen, wenn sie das Bedürfnis danach verspüren, auch ohne den Hungertod vor Augen. Natürlich nur frisch verstorben! Sonst verderben sie sich den Magen. In manchen Kulturen ist Kannibalismus etwas ganz normales, für uns eben nicht; trotzdem steht es keinem zu eine Wertung abzugeben - ob das jetzt "gut" oder "schlecht" ist, hängt nun mal von vielen Umständen ab.

oh man jetzt fühle ich mich aber geschmacklos.. aber bin ich das auch? wer will probieren

Antwort
von michi57319, 22

Diese Frage wird nur im Angesicht des eigenen Todes zu beantworten sein.

Wer niemals in den Anden mit dem Flugzeug abgestürzt ist, wird dieses Thema nur rein theoretisch und völlig emotional betrachten.

Das ist wie die Frage, ob man als Frau abtreiben würde. So lange Frau nicht in solch einer Situation ist, gibt es darauf keine Antwort, die auf Erfahrung fußen kann.

Antwort
von DerTroll, 25

Kanibalismus sollte unter normalen Umständen nicht begangen werden. Aber wenn man jetzt wirklich so eine Extremsituation hat, wo es nur logisch wäre, also sagen wir, zwei Leute stranden irgendwo und wenn nicht einer den anderen verspeißt, würden beide verhungern, so könnte aber einer überleben. Dann wäre es eigentlich nur logisch. Es sollte natürlich fair geschehen, daß man also fair auslost, wer nun daran glauben muß usw. Allerdings gibt es klare Gesetze, die auch in solchen Situationen gelten. Unter anderem darf man nicht eine Person opfern, nur um andere Personen zu begünstigen. Demnach ist es entegen aller Logik trotzdem so, daß in dem Fall beide verhungern müssen, anstatt zum Kanibalusmus zu greifen.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten