Frage von Floroian, 197

Ist es falsch nicht so oft in die Kirche zu gehen?

Hallo Leute Ich frage mich oft, ob es schlimm ist nicht oft in die Kirche zu gehen. Ich bin m., 14 Jahre und glaube auch an Gott und den Himmel. Aber ich geh halt selten in die Kirche, weil ich am Sonntag zu faul bin aufzustehen und weil mir Gottesdienste eh langweilig vorkommen. Ich bin ja eher ein kritischer Christ z.B. bin ich katholisch würde aber eher lieber Evangelist sein oder ich glaube nicht dass Gott so im Himmel ein Riese ist oder sichtbar, sondern eher ein Gefühl der Geborgenheit und Wärme. Ich finde auch man kann daheim ja auch gut beten oder reden mit Gott

Bitte um antwort

Antwort
von Thaliasp, 108

Ich finde das soll jeder Mensch so entscheiden wie er möchte. Ich zum Beispiel teile wirklich voll und ganz deine Meinung. Als ich deine Zeilen gelesen habe war mein erster Gedanke wow, der Text hätte von mir sein können. Ich finde es nicht falsch wenn man nicht regelmässig in die Kirche geht. Man kann wirklich auch für sich alleine zu Hause beten. Das mache ich auch. Ein schlechtes Gewissen wenn ich nicht in die Kirche gehe habe ich bis jetzt noch nie gehabt.

Antwort
von DonkeyDerby, 93

Jeder darf seinen Glauben so leben, wie es ihm richtig erscheint. Wenn Dir der Gottesdienst nichts "gibt", dann hat es auch keinen Sinn, ihn zu besuchen. Die Qualität eines Gottesdiensts ist ja auch enorm vom Pfarrer abhängig.

Ich bin selbst Atheistin, aber es gibt Pfarrer, deren Gottesdienste besuche ich gerne, weil sie es verstehen, nicht nur zu unterhalten, sondern auch die Gemeinschaft der Gemeinde zu fördern und in ihren Predigten zum Nachdenken anzuregen.


Antwort
von ThomasJNewton, 32

Du bist 14?

Da wird es langsam Zeit, mal dein Gehirn einzuschalten.

Nicht dass es nicht vorher schon aktiv war, aber das Gehirn reift.

Schon vor der 14 begreift man, was Realität ist. Auch wenn man noch nicht alle Regeln kennt.

Dass die Welt nicht magisch ist, begreift ein Kind so etwa mit 8. Und das sage ich aus meiner Erfahrung als Vater.

Dass sie (meine Kinder) endlich Realismus über die Moral setzen, darauf warten ich seit Jahren vergeblich.
Denn das lässt sich nicht trennen.
Die Suche macht den Unterschied, die wohlwollende Diskussion.

Endgültige Antworten sind immer kritisch zu beurteilen.

Antwort
von tvetter, 19

Ich bin jetzt selbst kein Christ, aber gibt es nicht auch Jugendgruppen für junge Christen, inklusive an deren Bedürfnisse angepasster Gottesdienste?

Antwort
von Suiram27, 88

Ich sag' dir, gut ist der der Gutes tut. Das kann man nicht daran messen wie oft jemand eine Kirche besucht (wobei hier klar zu unterscheiden ist zwischen Kirche als Institution und Religion als Glaube!).

Wenn du deine Mitmenschen ordentlich behandelst und gute Taten vollbringst, hast du gute Chancen in den Himmel zu kommen. Da fragt Gott nicht wann und wie oft du in der Kirche warst, da bin ich sicher ;)

Kommentar von DonkeyDerby ,

Und wenn er es fragt, dann nur aus Neugierde... Achnee, ER ist ja allwissend... Mist....

Kommentar von omikron ,

Und diese Sicherheit nimmst du woher genau?

Kommentar von Suiram27 ,

@omikron bitte lass uns keine sinnlosen Grundsatzdiskussionen führen -.- In der Bibel steht beschrieben was "gut ist". Das heißt mit dem Befolgen der 10 Gesetze ist man vermutlich eher auf der sicheren Seite wenn man nach dem Tod dann vor Gott steht. Natürlich vorausgesetzt dass man an die Bibel und Gott glaubt.

Dass deine Frage dumm ist weißt du hoffentlich selbst. Das ist schließlich eine Glaubensfrage, und mit Sicherheiten und Garantien habe ich meine Antwort auch nie beworben. Hier wird ganz offensichtlich nach "Meinungen" gefragt. Und das ist eben meine. Und wenn du eine andere hast, dann lass ich sie dir - behalte sie für dich oder schreibe sie ebenfalls als Antwort für den Fragesteller, damit du heute auch was sinnvolles getan hast :)

Kommentar von waldfrosch64 ,



Ich sag' dir, gut ist der der Gutes tut.

machen wir  doch mal den Test :

  • ist abtreibung gut ? 
  • Ist Homosexualiät Gut ?
  • ist stehlen bei Reichen Gut ? 
  • Ist Fluchen Gut ? 
  • ist Sex ausserhalb der Ehe gut ?
  • Ist Ehebruch Gut ?

Betrachte ich mich in meinem eigenenLichte Gottes bin ich immer gut ,betrachte ich mich aber im Lichte Gotts , da sieht die Realität dann dich meist etwas anders aus .

Die Kirche stellt dir die Liturgie zu Verfügung ,einen  Raum wo sich Gott und Mensch begegnen kann .

Sicher ..alle meinen sie könnten auch im Wald beten ..aber ich bin täglich im Wald und sehe niemals Leute hinter den Bäumen beten.

Dagegen  sehe  viele Leute im Gebet in der Kirche .

Daher sind solche  Floskeln  zwar populäer und in aller Munde aber im Grund nichts wert ! 

Kommentar von Suiram27 ,

Na dann vielen Dank für deine Sicht der Dinge ;-)

Kommentar von SmilingShisha ,

Dass man auch im Wald beten kann, ist nur eine Redewendung, die klarstellen soll, dass man nicht zwangsläufig in eine Kirche muss, um zu beten. 

Dass man dort dennoch häufiger Betende findet, als im Wald oder sonstwo, ist doch logisch. Das kannst du überall anwenden. Du wirst auch mehr Shisharaucher in einer Shishabar finden, als Shisharaucher in einem Wald. Das liegt daran, dass diese Lokalitäten speziell dafür gefertigt wurden. 

Anhand dessen aber zu sagen, dass dieser Satz Schwachsinn sei, weil man sie selten oder gar nicht dort antrifft, wovon sie in Redewendungen sprechen, ist für mich etwas irrsinnig.

Kommentar von telesphorus ,

"Ist Abtreibung gut ?
Ist Homosexualiät Gut ?
ist stehlen bei Reichen Gut ?
Ist Fluchen Gut ?
ist Sex ausserhalb der Ehe gut ?
Ist Ehebruch Gut ?"

Kommt darauf an wie konservativ der jeweilige Mensch ist...

Kommentar von Meatwad ,

ist abtreibung gut ?

In gewissen Fällen durchaus.

Ist Homosexualiät Gut ?

Was sollte daran schlecht sein?

Ist Fluchen Gut ?

Wenn man es übertreibt, ist es vielleicht ungesund. Aber was sollte daran schlecht sein, wenn man sich den Kopf stößt und Sch.. sagt?

ist stehlen bei Reichen Gut ?

Wieso diese Eingrenzung auf reiche Menschen? Da kann man nur sagen: Besser als bei armen Menschen.

ist Sex ausserhalb der Ehe gut ?

Ohne Frage: Ja!

Ist Ehebruch Gut ?

Unehrlichkeit ist selten gut.

Kommentar von waldfrosch64 ,
  • Daran siehst du  jetzt ,dass du im  Lichte Gottes  nicht Gut   bist .Wäre  dein Gewissen intakt dann hättest du diese Fragen anders  beantwortet.
  • Deshalb ist also nicht zwangsläufig der gut der auch gutes Tut ,denn hier heisst  er  ,der sicher auch gutes tun im alltag ,leider auch das böse - Gut .
Kommentar von dadita ,

Man sieht daran einizig, dass du an veralteten und lächerlichen Moralvorstellungen festhältst welche von einer handvoll antiker Barbaren festgehalten und als der Wille ihres imaginären Freundes verkauft wurden. 

Weiters sieht man, dass du die Fähigkeit selbst zu denken und selbst ein Urteil zu fällen aufgegeben hast um blind den Lehren eines antiken Märchenbuchs zu folgen.

Kommentar von Suiram27 ,

Was auch immer. Wenn man Lust drauf hat kann man jeden Beitrag auseinandernehmen und alles tot reden bis man nur noch in nem Matsch rumstochert. Ich mach da nicht mit ;)

Kommentar von Suiram27 ,

Du kennst mich gar nicht, ganz schön unverschämt dein loses Mundwerk. Du erlaubst dir ja was...

Antwort
von drachenfreund, 59

Ich finde Deine Einstellung sehr gut. Ob Du in die Kirche gehst oder nicht ist zweitrangig, nur Deine innere Einstellung zählt. Manchmal kann z. B. ein Wald-Spaziergang oder ein gutes Buch  mehr bewirken als jeder Gottesdienst.

Antwort
von Jessminda, 7

Ich als Muslima bete 5 mal am Tag und kann dich verstehen wenn es dir Schwierigkeiten bereitet Sonntags aus dem Bett zu kommen.. Das mache ich auch durch, nur halt jeden Tag 😅 Ich kann dir aber sagen, dass je näher du dich dem Schöpfer fühlst, desto einfacher wird es dir fallen.. Und hab keine Angst wenn du dir deswegen denkst, dass Gott sich von dir entfernt. Nicht Gott ist es, der sich von uns entfernt, wir Menschen sind es die sich von ihm entfernen und das unbemerkt durch Situationen wie z.b. dass man sich denkt Gott wird einem eh nicht verzeihen weil man ja "so faul ist zu praktizieren" oder ähnliches.. Das hält einen dann schon mal schnell davon ab sich auch nur die kleinste Mühe zu geben.. 

Aber überleg mal, Gott liebt nicht denjenigen der hochmütig durchs Leben spaziert und nur das beste von sich hält weil er in die Kirche/Moschee usw geht, während derjenige abfällig auf andere schaut.. nein.. Diejenigen die trotz ihrer Fehler dem Herrn aller Welten gedenken und sich auf seinem einzig wahren Weg bemühen und stets um Vergebung bitten sind die, die die Liebe Gottes zu spüren bekommen.. also bleib dran, ich hoffe ich konnte dich etwas motivieren. :)

Kommentar von Jessminda ,

Ich muss aber auch dazu sagen dass du dich keinesfalls schlecht dafür fühlen musst, es ist sowieso am besten sich sein Wissen selbst anzueignen.. ich hab da nämlich oft mit Klischees über Muslime zu kämpfen und versuche daher auch einfach meine Religion für mich zu leben, glaube an den einen Gott und seine Propheten  (unter anderem auch an Jesus) so wie es im Kuran beschrieben wird aber lasse mich nicht durch 100 fachen Interpretationen verirren.. tu das was du für richtig hälst :)

Antwort
von omikron, 51

Ja, wir glauben alle gerne an Gott, solange wir nichts dafür tun müssen, nicht wahr?! Glauben kann sehr bequem sein.

Du gibst ehrlich zu, dass du zu faul zum Aufstehen bist. Nun ist ja Gottesdienst nicht das einzige, was Glauben ausmacht. Es geht z.b. auch darum, zum Glauben zu stehen, wenn er angegriffen wird. Tust du das oder auch zu faul? Hast du dich schon für Gott, das Kreuz im Klassenzimmer, für das Morgengebet vor Unterrichtsbeginn eingesetzt? Einen anderen verteidigt, wenn er ungerecht behandelt wurde? Hast du schon gemacht, oder zu faul? Geld spenden für Notlagen? Ja? Und apropos daheim gut beten: nimmst du dir dann sonntags daheim die Stunde Zeit zum Beten? Nein? 

Im Jakobusbrief steht der schöne Satz: "Glauben ohne Werke ist tot. Zeig mir deinen Glauben ohne die Werke, und ich zeig dir meinen Glauben aufgrund der Werke."

Und als letztes: ich weiß nicht, wo du wohnst, aber oft ist es so, dass Großeltern und Urgroßeltern oder noch weiter zurück mit großer Mühe, Kosten und Arbeitsleistung eine Kirche gebaut haben, weil sie einen Ort wollten, wo sie gemeinsam beten konnten. Verstehst du? Jeder hätte allein für sich daheim beten können, aber sie wollten gemeinsam beten, denn das Christentum ist nichts für Einzelkämpfer. Ist das dann richtig, deren Arbeit für nutzlos zu erklären, nicht mehr hinzugehen und die Kirche irgendwann dem Verfall preis zu geben?

Kommentar von TomRichter ,

> Ist das dann richtig, deren Arbeit für nutzlos zu erklären, nicht mehr hinzugehen und die Kirche irgendwann dem Verfall preis zu geben?

Ja. Oder auch:

Wer A sagt, muss nicht auch B sagen, wenn er rechtzeitig erkennt, dass A falsch ist.

Antwort
von suziesext06, 40

hi Floroian - aHA! du bist also zu faul, nach deiner weisen Selbsterkenntnis, um Sonntags aufzustehn zur Kirche. Also hast du in erster Linie ein Faulheitsproblem, kein Glaubensproblem, und kramst dir n paar faule Ausreden zusammen  :D :D

Also 1. Gott ist Geist; er ist also im besten Fall n Geistesriese. 2. mit dem Gott in deinem Geist kannst und sollst du wann immer reden. Aber nicht in der horizontalen. Denn wenn du ständig so lang im Bett liegen bleibst, wächst du an, an der Matratze und kannst vor Trägheit kaum noch laufen. Körperliche Trägheit und geistige Trägheit sind nämlich eineiige Zwillinge.

Was du für n Gottesbild hast, ist natürlich deine Sache: sich Gott als Licht, Wärme, Güte, Weisheit vorzustellen, kann schon helfen.

Aber auch die Evangelischen gehn Sonntags in die Kirche, sobald die Glocken läuten. Und man geht in die Kirche, um in ner Gemeinschaft Gott die Ehre zu geben.

Antwort
von tvetter, 11

Wenn du den Protestantismus anziehender findest als den Katholizismus, dann schau dich doch etwas auf der Webseite der Evangelischen Kirche in Deutschland um bzw. schau mal bei einer protestantischen Einrichtung in deiner Nähe vorbei.

https://www.ekd.de/glauben/14.html

Antwort
von chrisbyrd, 24

Ich hatte auch Phasen, in denen ich relativ selten in den Gottesdienst gegangen bin. Alternativ habe ich mir TV-Gottesdienste angeschaut, Predigten gehört (z. B. auf www.sermon-online.de ) und christliche Literatur gelesen (von Dr. Werner Gitt, Roger Liebi, John MacArthur, vom Mitternachtsruf usw.).

Eine christliche Kirche bzw. Gemeinde ist aber schon sinnvoll, um Gemeinschaft und Austausch mit anderen Christen zu haben. Wenn du lieber in eine evangelische Kirche oder eine freikirchliche Gemeinde gehen möchtest, solltest du einfach einige ihrer Veranstaltungen besuchen und dir eine Kirche/Gemeinde aussuchen, in der du dich wohlfühlst, wo die Leute nett und freundlich sind und in der eine bibeltreue Verkündigung stattfindet.

Antwort
von Apfelsine858, 39

Das ist überhaupt nicht schlimm. Ich bin sogar aus der Kirche ausgetreten. 

Antwort
von Whitekliffs, 38

Hallo Floroian

wenn du zu Hause wirklich das Gespräch mit Gott/ Jesus suchst, kommt der Rest von allein.

Hier hätte ich noch was für dich, das du vielleicht nicht langweilig findest:

http://www.gebetshaus.org/medien/vortrag/gerade-leben-einer-verdrehten-zeit

Antwort
von authumbla, 71

Ich finde Du machst es genau richtig.

Kommentar von MarcJ25HB ,

ne er macht es falsch

Kommentar von authumbla ,

Ach, und das ist Dein einziger Kommentar?

Wenn ich sagte, ich finde, Du machst es genau richtig, ist das meine persönliche Meinung, aber keine Behauptung, dass er etwas falsch machen würde.

Er selbst sagte auch "...
Ich finde auch man kann daheim ja auch gut beten oder reden mit Gott..."

Und das hat auch Martin Luther dazu bewogen die evangelische Kirche ins Leben zu rufen, weil es eben genau das pseudochristliche, bigotte, papstgläubige, macht- und hierarchiegeile Verhalten der katholischen Kirche war, die mit ihrem Ablasshandel versucht hatte, das letzte aus den Menschen harauszupressen und was ihnen bis heute eines der größten Vermögen der Welt verschafft hat!

Antwort
von LordPhantom, 38

Deine Entscheidung

Antwort
von SmilingShisha, 58

Mich würde sowieso interessieren, wo in der Bibel steht, dass man sich ein Bildnis von Gott machen darf. 

Unabhängig davon bin ich der Meinung, dass Gott völlig egal ist, wo man sein Gebet ausspricht. Den Schwachsinn, einmal in der Woche zur Kirche zu müssen, ist für mich nichts Anderes, als Geldmacherei. Nicht umsonst zahlt man ungefragt Kirchensteuer, wenn man sie nicht explizit abmeldet. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Nicht umsonst zahlt man ungefragt Kirchensteuer, wenn man sie nicht explizit abmeldet.

Das ist definitiv falsch. Ich habe noch nie Kirchensteuer zahlen müssen und musste mich als geborene Konfessionslose auch nicht "abmelden".

Und niemand "muss zur Kirche". Das ist ein Angebot, das Du annehmen kannst oder ablehnen. Interessiert weiter keinen.

Kommentar von SmilingShisha ,

Damit wollte ich auch nicht sagen, dass irgendwo geschrieben steht, dort wöchentlich auftauchen zu müssen. Aber es gibt genug Fanatisten, die es einem regelrecht einreden und mit ->>> O.O <<<- solchen Augen vor einem stehen, wenn man sagt: "hey, ich gehe nicht einmal 1x pro Jahr in die Kirche. Und offensichtlich ist sich der Fragesteller ja nicht ganz sicher, sonst würde er nicht fragen, ob es schlimm ist. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

Du scheinst zu denen zu gehören, welche etwas hassen was sie für die Katholische Kirche halten .

Mit der ganz  realen Kirche hat das nichts zu schaffen ...

Kommentar von SmilingShisha ,

Ich gehöre nicht zu denen, die etwas hassen, was sie für die katholische Kirche halten, sondern gehöre zu denen, die in der Hauptsache daran glauben, was sie selbst beweisen können oder unabstreitbar belegbar ist. Und sorry: weder die Kirche, noch irgendeine andere Religion kann nachweisen, dass Gott so in der Form existiert, wie ihn die Religionen beschreiben. 

Dass er der allzeit barmherzige Gott ist, der JEDEN liebt, kann schon deshalb nicht sein, weil er Leid und Schmerz zulässt oder Betende in einstürzenden Kirchen sterben lässt. 

Aber ja, auch ich glaube an Gott, nur weicht dieser vermutlich weit von all den uns bekannten Religionen ab.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Deine obigen Aussagen strafen dich lügen :

 Und sorry: weder die Kirche, noch irgendeine andere Religion kann nachweisen, dass Gott so in der Form existiert, wie ihn die Religionen beschreiben. 

  • Und kannst du dann beweisen dass es Gott wie ihn die Bibel uns offenbart  nicht gibt ? 

Dass er der allzeit barmherzige Gott ist, der JEDEN liebt, kann schon deshalb nicht sein, weil er Leid und Schmerz zulässt oder Betende in einstürzenden Kirchen sterben lässt. 

  • Ach wie interessant :  Gott lässt  also jetzt Menschen die in Kirchen beten sterben ? Ich habe immer gemeint hier würden Menschen diese Bomben werfen ich wusste gar nicht dass Gott hier diese Bomben geworfen hat ...Gott lässt also die vielen Kinder verhungern und nicht die Habgier der Menschen ?
  • Gott führt Kriege und nicht die die Waffen verkaufen wollen ? Di die Bodenschätze der andren stehlen wollen.
  • ES ist nicht Gott der das Leid erzeugt  ,es ist der Mensch der seine Freiheit missbraucht und so anderen Leid zufügt .Und vieles was wir gerne Gott zuschreiben kommt oft vom Menschen selbst .Man müsste nur mal ehrlich sein ,dann würde es erkennbar sein ..aber solange Gott der schuldige ist ...ist doch wenigstens ein Feindbild vorhanden und der Tag hat Struktur .
  • Und auch die IS sagen ,Allah will es so ....sie berufen sich auf den Koran :
  • Sure 8,17:__________ 17Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe. Gewiß, Allah ist Allhörend und Allwissend.____________
Kommentar von SmilingShisha ,

Oh, du scheinst das Leid falsch gedeutet zu haben. Ich rede hier vom "Fressen und gefressen werden"-Prinzip. Wenn Gott, wie ihr ihn beschreibt, so allzeit gütig wäre, hätte er das Prinzip, dass Tiere Andere bei lebendigem Leibe fressen, nicht zugelassen.

Kommentar von SmilingShisha ,

So, die Antwort vorhin hab ich beiläufig nebenbei so abgetippt.

Noch einmal etwas detaillierter, um deine Frage zu beantworten, ob ich beweisen könne, dass es Gott NICHT gibt, wie er in der Bibel offenbart wird:

Das muss ich gar nicht. Ich bin nicht in der Beweislast, nachzuweisen, dass die Behauptung Anderer falsch ist, sondern die Bibel bzw. der Verfasser muss seine Aussagen beweisen. Immerhin hat er genug Anhänger, dass er sich sämtliche Last nicht mehr einfach von der Schulter klopfen kann und sagen kann "beweist ihr doch das Gegenteil". 

Ich stehe ebenfalls nicht in der Verantwortung, einen Gegenbeweis zu liefern, da nur wichtig ist, was ich glaube (für mich). Ich muss niemanden davon überzeugen. Er/Sie kann mir glauben oder es lassen.

Ich weiß nur, dass die Bibel, wie jede andere Religion, in Widersprüche verwickelt ist (und nein, die werde ich nicht aufzählen, dafür wurde Google erfunden) und ich nicht an etwas glauben kann, dass widersprüchlich ist.

Die Natur dagegen, ihre Prinzipien und der Kreislauf des Lebens in Verbindung mit der Mathematik (Goldener Winkel, Goldene Spirale, Goldene Zahl) sind perfekt. Es wäre ein absoluter Widerspruch, einen allliebenden Gott zu beschreiben, der mit der Natur und dem Universum einfach nicht im Einklang ist, wenn er so ist, wie er beschrieben wird. 

Und sorry, wenn ich mir aussuchen darf, ob ein von Menschenhand erstelltes Manuskript oder aber die (in meinen Augen) perfekt funktionierende und harmonierende Natur lügt: ich entscheide mich gegen das Manuskript.

Antwort
von Viktor1, 20

Für dich ist es nicht falsch. Du hast mit dem kath. Glauben eh nichts am Hut.
Für dich würde es auch nicht besser in den Gottesdienst zu gehen:

ich glaube nicht dass Gott so im Himmel ein Riese ist
 oder sichtbar,

Das glauben Katholiken auch nicht.

ich katholisch würde aber eher lieber Evangelist sein

Das geht nicht. Die haben die Evangelien vor 2000 Jahren geschrieben .
Was hast du zu bieten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelist\_%28Neues\_Testament%29
Es gibt zwar auch Prediger, welche sich Evangelisten nennen, aber für diese Tätigkeit bist du bestimmt nicht geeignet.
Also werde was anderes.

 Ich finde auch man kann daheim ja auch gut beten oder
 reden mit Gott

Da hast du vollkommen recht. Machst du das ?
Übrigens - in den kath. Gottesdienst (Messe) geht man vorrangig nicht um zu beten sondern Gemeinschaft zu pflegen mit Gleichgesinnten in der Gesinnung und nach der Vorgabe Jesu beim seinem Mahl vor seinem Tod entsprechend Lukas 22,19.

19 Und er nahm Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und reichte es ihnen mit den Worten: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Tut
dies zu meinem Gedächtnis!

Antwort
von hoax59, 3

Gott liebt dich nicht mehr, wenn du in die Kirche gehst. Und nicht weniger, wenn du fern bleibst. Entscheidend ist allein, ob du an den Herrn Jesus Christus glaubst. Lies hier mal was darüber: www. ktnj.de

Antwort
von waldfrosch64, 27

Die katholisch Kirche lehrt nirgends das Gott ein Riese sei .Wo hast du das Bild her ? 

Gott ist Geist und hat sich in der Welt als 

  • Schöpfer= Vater  
  • Erlöser =Jesus Christus  
  • und heiliger Geist = Vollender ,gezeigt .

Dass Gott eine menschliche Gestalt habe ,lehrt die Kirche nicht .Das sind künstlerische Darstellungen und keine Theologie schen Aussagen ,die man in deinem Alter anfangen sollte lernen, zu differenzieren .

Die  Evangelische  Kirche   hat keine Sakramente und die viele Evangelische Gemeinden ,haben die Biblischen Gebote ad akta gelegt .Da bekommst du deshalb auch keinen Angriff mehr .Da die Kirche sich dort der Welt angepasst hat. Aber dann kannst du dich nicht mehr Chist nennen denn : 

Johanns 14,21:

 21Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist es, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. 

Dass die Kirche dir sagt du sollst am Sonntag zum Gottesdienst gehen und Minimum einmal im Jahr zur Beichte , (zur Osterzeit ) das sagt sie dir nicht um dir Vorschriften zu machen ,sondern sie sagt, das wäre vielleicht das Minimum um den Himmel zu erreichen .

Aber sie sagt auch dass das ohne Glauben gar nicht möglich ist .

Es gilt also für dich eine Glaubensentscheidung zu treffen .

Was die die KAtholische Kirche glaubt und auch was sie nicht glaubt findest du in jedem Detail hier :

http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_PE.HTM

Die Mühe Lohnt sich, denn es geht um die Frage wo willst du deine Ewigkeit verbringen 

Antwort
von viktorus, 14

Wenn du mit Gott "sprechen" möchtest, gehe doch in dein "Kämmerlein" (Mt.6,6).

Die "Kirche" (2.Kor.4,4;Offb.12,9) könnte der falsche Ort sein.

Antwort
von Geistchrist16, 23

Das must Du letztlich entscheiden.

Sinn und Zweck von Kirchenbesuchen, besteht darin, Gott besser kennenzulernen und sein Leben besser nach IHM auszurichten.

Hinweis: Gott ist kein Gefühl, sondern eine riesige Geistperson (Jehova sein Name) und ER hat ein gewaltiges Königreich im Himmel.

Kommentar von dadita ,

Und dort lebt er mit der Zahnfee, dem Osterhasen und der Gummibärenbande, sowie den anderen Märchengestalten welche von simplen Geistern überall auf der Welt verehrt werden. 

Kommentar von danhof ,

Verzeih bitte, dass ich mit zwei Milliarden simplen Geistern auf der Welt lebe. Sind nicht alle so erleuchtet wie du.

Kannst Du mir vielleicht das heilige Buch der Zahnfee oder des Osterhasen zeigen? Was verkünden die? Was versprechen sie uns? Haben Sie uns etwas hinterlassen? Beanspruchen sie etwas für sich?

Dachte ich mir's doch. Da ist nichts, gell? Nur ein bisschen Stimmung machen gegen die dummen Christen. Ist das die Art von Empathie und Vernunft, die Atheisten so gern für sich allein beanspruchen? Gut, dass wir euch nicht die Wissenschaft allein überlassen...

PS: Es fehlt noch das fliegende Spaghettimonster ind der Aufzählung!

Kommentar von Geistchrist16 ,

Vielen Dank für deinen Beitrag, es ist sehr amüsant zu lesen.

Kommentar von dadita ,

Es gibt jede Menge Bücher welche von den Abenteuern des Osterhasen und der Zahnfee erzählen, zu finden in jeder Kinderbateilung einer Bücherei. Hinterlassen haben sie nichts, wie auch deine Märchengestalt nichts hinterlassen hat. Dass dein Märchenbuch "heilig" ist behauptest alleine du. 

Erfreulicherweise überlasst ihr uns die Wissenschaft so gut wie allein, die Große Mehrheit der Wissenschaftler ist Atheistisch bis Agnostisch. 

Kommentar von Geistchrist16 ,

Feen, Elfen und Gnomen gibt es wirklich, denn deren Existenz ist bewiesen.

Dass aber eine Fee mit den Milchzahnausfall von Kleinkindern zu tun haben soll, ist nur ein Märchen.

Ob es die Gummibären gibt, keine Ahnung aber es wäre immerhin möglich, wenn man bedenkt wie vielfältig Jehovas Königreich ist.

Der Hase ist ein heidnisches Fruchtbarkeitssymbol, folglich gibt es keinen Osterhasen.

Dass die Welt voller Geister ist, stimmt, denn wir sind ein Ausdruck, eine Idee Jehova Gottes, folglich ist jedes Lebewesen, selbst das niedrigste geistlich.

Ich danke Dir für diesen Beitrag.

Nicht vergessen, es gibt immer was zu entdecken!     

Kommentar von dadita ,

Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie unwissend ein Mensch in der heutigen Zeit sein kann. Nein, es gibt keine Feen, Elfen und Gnome, wie es auch deinen lächerlichen Jehova nicht gibt ^^ Meine Güte manche Menschen leben echt im Mittelalter

Kommentar von Geistchrist16 ,

Ich bin fasziniert wie hohlköpfig, einfältig, undankbar und herzlos ihr Atheisten seid.

Es gibt Jehova und seine Geister wirklich!

Wer IHM leugnet, leugnet auch seine eigene Existenz, denn ER ist unser Schöpfer!

Meine Güte manche Menschen leben wirklich noch in der Sowjet Union!

Kommentar von Gambler2000 ,
Feen, Elfen und Gnomen gibt es wirklich, denn deren Existenz ist bewiesen.

Inwiefern bewiesen? 

LG.

Kommentar von Geistchrist16 ,

In unserer Kirche ist von 1948-1983 ein Tiefentrancemedium aufgetreten (Beatrice Brunner ihr Name).

Sie hatte Kontakt mit mehreren Geistern aus dem Jenseits.

Einer dieser Geister war der Geistlehrer Josef, der im Auftrag Jehovas lehrte.

Er lehrte unter anderem, dass es im Himmel nicht nur Engel, Seraphen und Cheruben gibt, sondern auch Feen, Elfen und Gnomen.

Weil diese Aussage von anderen ernsten Geistern bestätigt wurde, ist es keine Meinung oder Theorie, sondern ein Fakt und somit Dogma unserer Kirche.  

Antwort
von Pferdi06, 45

ist nicht schlimm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community