Frage von CamelWolf, 28

Ist es Eurer Meinung nach statthaft, osteuropäische Pflegekräfte zu Bedingungen zu beschäftigen, die wir für uns selbst nie akzeptieren würden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von silberwind58, 24

Nein,das ist Ausbeuterei!

Kommentar von silberwind58 ,

Danke für den Stern

Antwort
von Griesuh, 10

Diese Frage erübrigt sich an sich von selbst. Denn selbst diese osteuropäischen Hilfen sind, wenn sie in der BRD arbeiten, nach deutschem Recht zu behandeln.

So ist der MIndestlohn zuzahlen. Sie haben Anspruch auf Urlaub, Anspruch auf Lohnfortzahlung im AU Fall. Sie haben ihre Abgaben und Steuern zu zahlen.

Hält sich jemand nicht an diese Gesetze so macht er sich strafbar.

Kommentar von CamelWolf ,

Die Pflegekräfte sind z.B. in Polen angestellt, bei einer polnischen Firma und diese zahlt Löhne und Sozialabgaben nach polnischem Recht. Das geht nur zeitlich befristet, weshalb die Pflegekräfte auch alle 3 Monate ausgetauscht werden. Was tatsächlich bezahlt wird, liegt weit unterhalb von dem, was in Deutschland gezahlt wird (ist ja logisch,sonst gäbe es keine Polen in diesem Sektor).

Antwort
von FooBar1, 19

Ja, zwingt sie ja keiner zu. Sie hätten, mit entsprechender Ausbildung, ja auch in Bank oder sonstwo arbeiten können.

Kommentar von CamelWolf ,

Sorry, aber mit dieser Argumentation könnte man auch alle (berechtigten) Forderungen deutscher Reinigungskräfte nach auskömmlichen Löhnen abschmettern.

Kommentar von FooBar1 ,

Prima. Warum macht das dann mal keiner. Ma ernsthaft. Welchen Mehrwert für 8,5 generiert den eine Putzfrau die Stunde. Das Geld muss ja auch wieder reinkommen. Muss doch jeder selbst wissen wieviel ihm ein sauberes Büro wert ist und ob er jemanden findet der es für den Preis macht. Als nächstes wird ein mindeststundenlohn für Steuerberater von 100 Euro eingeführt. Darunter können sie sich doch ein Leben gar nicht leisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten