Frage von lydfinz, 26

Ist es erlaubt, wenn man bei einem Teilzeitvertrag nur auf 450€ Basis angemeldet ist?

Mein neuer Arbeitgeber scheint gerne an allem zu sparen.

Bisher wurde ich auch bei TZ-Stellen immer SOFORT bei der Krankenversicherung angemeldet. Mein Eindruck: man möchte trotz Vertrag die Stunden drücken, so dass ich nicht auf über 450€ komme, z.B. soll ich in dieser Woche nur am Sonntag arbeiten?!? Ist dies bei einem Teilzeitvertrag (vollzeitnahe Beschäftigung) legal? Spiele bereits mit dem Gedanken der Kündigung, da ich ab 1. April anderweitig anfangen könnte. Soll ich die Krankenversicherung anrufen und sagen, was Sache ist oder schneide ich mich damit ins eigene Fleisch?

Antwort
von Novos, 16

Wenn Du nicht über 450€ monatlich kommst, dann bist Du wohl über die Minijobzentrale angemeldet und Dein Chef bezahlt die Steuer und Sozialabgaben pauschal dort hin. Dann hast Du auch kein Anspruch auf KK-Leistungen und Rentenleistungen. Das müsstest Du aber in der Lohnabrechnung sehen.

Kommentar von lydfinz ,

Damit hast du Recht. Doch ist es nicht dreist, einen Arbeitnehmer mit über 100 Stunden im Monat einzustellen, wenn er dann Minijobber sein soll? Kann ich dagegen vorgehen?

Kommentar von Novos ,

ich kenne den Vertrag nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten