Ist es erlaubt seinen Wagen zu panzern?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hi, es gibt durchaus verschiedene Möglichkeiten, mit denen man die Überlebenschancen der Insassen eines Autos erhöhen kann. Dazu zählen auch Käfige, die im inneren des Fahrzeuges eingebaut werden. Eine Querstrebe vor den Motor ist absolut unsinnig! Die bewirkt höchstens, daß Dir im Falle eines Unfalles der Motor auf den Schoß geschoben wird. Das wird für Dich und zumindest den Beifahrer nicht sehr gut ausgehen. Laß es lieber sein und fahr vorsichtig. Dann ist so was auch nicht nötig. Wenn der TÜV den Kopf schüttelt, fährst Du ohne gültige Betriebserlaubnis. das kann dazu führen, daß Dir Dein Auto vor Ort sofort stillgelegt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verformung des Chassis ist so ausgelegt um den Fahrer bestmöglich zu schützen. Das heisst, durch die Verformung welche z.B bei einem Frontalaufprall auftritt wird Kraft absorbiert. Diese absorption wird dir vielleicht mal das Leben retten.

Ich persönlich würde es nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Autos sind extra so gemacht, dass du und die Anderen im Falle eines Unfalls gute Chancen haben. Würdest du dein Auto verstärken und diese dadurch verletzt, kannst dich warm anziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut das dir dein Auto mehr Wert ist als dein Leben und das Leben dessen in den du reinfährst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich das verstanden habe, meinst du so etwas wie bei Rallye-Autos, wo die Domlager durch eine Stange verbunden werden, damit sich das Chassis/die Karosserie nicht verzieht.

Wenn du eine Stange vor dem Motor anbringst ist das sicher keine Panzerung. Unter Panzerung verstehe ich schussfeste Scheiben und Türen (das wäre leichte Panzerung).

Bei Panzerungen gibt es unterschiedliche Stufen. Z. B. schussfest gegen Kleinkaliber, dann Schnellschusswaffen, dann Bomben usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das verändert das gesamte Sicherheitskonzept im Auto. Wenn so etwas verbaut wird, muss der TÜV sein OK geben. Das wirst Du bei Eigenbau nicht eingetragen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
12.04.2016, 00:31

jedenfalls nicht, wenn dem eigenbauteil keine abe zugeteilt wurde.

1

die idee, die dahinter steckt, dass das auto im falle eines frontalaufpralls zermatscht aussieht, nennt sich knautschzone.

die fängt nämlich die auftretende energie des stosses ab und leitet sie aussen am auto bis nach hinten weiter, so dass die insassen so wenig energie wie möglich absorbieren müssen. 

kleines filmchen dazu.

eine panzerung oder eine entsprechende versteifung der karosserie muss genehmigt werden. steht sie der sicherheit entgegen, wird sie nicht eingetragen.

und wenn du selber was entwickelst, musst du dein teil zunächst prüfen lassen. bei unbedenklichkeit bekommt dein produkt eine abe zugeteilt, die vorasussetzung für die eintragungsfähigkeit beim tüv ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal was du machst, wenn du  mit dem Fahrzeug in den öffentlichen Verkehr willst brauchst du das OK des TÜVs.

Im Prinzip darfst du alles machen was die akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleine Veränderung an der Kasse Karosserie müssen nicht vom TÜV abgenommen werden

Wenn du was Größeres machst ist das einfach vom TÜV abgenommen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es dir lieber wenn das Auto zerstört ist, oder du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?