Frage von APMC2015, 159

Ist es erlaubt meine Taschen zu durchsuchen, obwohl kein Verdacht besteht und wer steht im Recht?

Vorab, Ich bin seit neuestem Mitarbeiterin bei einem Grossunternehmen und  Es ist folgendes passiert: Ich arbeite als Kosmetikerin und ich habe als Mitarbeiterin bestimmte Artikel getestet (normales Verhalten einer Kosmetikerin, man muss ja wissen was man da aufmacht)  und auf einmal kam der Detektiv des Hauses zu mir und sagte, dass das verboten ist und ich somit etwas mache, was ich gar nicht darf. Außerdem sagte er ,dass das eine Art klauen ist und das anfassen nicht gekaufter Produkte verboten ist. Daraufhin habe ich ihm die Meinung gesagt und er hat dann gegen meinen Willen meine Tasche durchsucht. Er will dem Chef jetzt Bescheid sagen, was ich da gemacht habe. Frage steht oben!

Antwort
von whabifan, 65

Er darf weder dich, noch deine Sachen durchsuchen. Egal ob Verdacht oder kein Verdacht. Selbst die Polizei darf dich nur bei begründetem Verdacht durchsuchen. Ausserdem darf nur eine Polizistin, sprich eine Frau durchsuchen (ausser bei Gefahr im Vollzug was ja hier unter keinsten Umständen der Fall sein sollte). Sprich er hat sich falsch verhalten. Da musst du dich auch teilweise wehren.

Wenn du ihm aber die Erlaubnis gibst deine Sachen und dich zu durchsuchen darf er das selbstverständlich. Du musst klar und deutlich äussern dass du dagegen bist. Lg 

Kommentar von Chiarissima ,

Das gilt für Kunden, nicht für Mitarbeiter.

Kommentar von furbo ,

Haben die einen weniger Rechte als die anderen?

Antwort
von peterobm, 69

was ist das für ein Knallkopp von Detektiv. Sicher kann man die Produkte anfassen; lesen; und zurückstellen. Öffnen darf man eben NICHT. Dafür gibt es Tester. 

Deine Tasche ist für ihn Tabu. ER hat dich obwohl im Kittel als Mitarbeiter durchsucht? Die Tasche liegt im Spind, bzw. Mitarbeiterraum. 

Antwort
von Chiarissima, 60

Mitarbeiterkontrollen sind unter Umständen zulässig. Du kannst dich hier im Detail informieren:

https://goo.gl/Il55OV

Vielmehr solltest du dich jedoch mit deinem Vorgesetzten darüber abstimmen, ob er deine Meinung "zum normalen Verhalten einer Kosmetikerin" teilt. Du riskierst ansonsten deinen Arbeitsplatz.

Kommentar von Ifm001 ,

Du soltest deinen eigenen Link genau lesen. Da steht klar und deutlich drin, dass ohne explizite Zustimmung die Polizei hinzugezogen werden muss und kein Zwang ausgeübt werden darf ... eine Kündigungsandrohung ist auch Zwang.

Kommentar von Chiarissima ,

Kennst du die Bedeutung von unter Umständen

Kommentar von furbo ,

"Unter Umständen" bedeutet in diesem Kontext, dass eine Notstandshandlung i. S. von § 34 StGB oder § 904 BGB vorliegen müsste. Dies ist bei einem Kaufhausdetektiv so gut wie ausgeschlossen. Der hat die Finger aus der Tasche rauszunehmen.

Kommentar von Chiarissima ,

Meine Kernaussage lautet "Mitarbeiterkontrollen sind unter Umständen zulässig". Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass ein Hausdetektiv eine Taschenkontrolle erzwingen darf. Allerdings sind die arbeitsrechtlichen Bedingungen nicht bekannt. So wissen wir beispielsweise nicht, ob es Mitarbeitern des Unternehmens überhaupt erlaubt ist, Taschen am Arbeitsplatz mitzuführen.

Die Fragestellerin hat darauf verwiesen, dass sie offenbar eigenmächtig "Artikel getestet" hat. Damit hat sie sich auf dünnes Eis begeben, was ihr vermutlich nicht bewußt ist. Was nützt ihr der Hinweis, dass ein Ladendetektiv ihre Tasche nicht untersuchen darf, wenn ihr Arbeitgeber sie innerhalb der Probezeit rausschmeißt ("...ich bin seit neuestem Mitarbeiterin...")? 

Kommentar von furbo ,

Ist es erlaubt meine Taschen zu durchsuchen, 

Da es hier um eine rechtliche Frage hinsichtlich einer Durchsuchung handelt, ist es eigentlich obsolet, ob sie sich noch in der Probezeit befand oder eigenmächtig Kosmetika testete.

Selbst wenn arbeitsvertraglich eine zufällige Taschenkontrolle vereinbart wäre, bedeutet das nicht gleichzeitig, dass eine Durchsuchung jederzeit von irgendwelchen Mitarbeitern zulässig ist.  

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 28

Das arbeitsübliche Verhalten einer Kosmetikerin kenne ich nicht, weiss daher auch nicht, ob das Probesprühen normal ist oder nicht. So abwegig kommt es mir aber nicht vor. 

Tatsache ist jedenfalls, dass der Detektiv widerrechtlich deine Sachen durchsucht hat. Es gibt kaum einen vorstellbaren Grund, nach dem er das dürfte. An deiner Stelle würde ich mit dem Chef reden und verlangen, solch ein Verhalten zu unterbinden. 

Gewerkschaftlich organisiert bist du?

Antwort
von Docke, 44

Ein guter Kommentar weiter oben verwies bereits darauf, dass das Durchsuchen der Tasche dem Detektiv gegenüber zwar untersagt werden darf, nicht aber eine solche durch die Polizei, die er bei Verdacht auf einen Diebstahl ohne Weiteres dazurufen darf. Um die Kontrolle wären Sie also ohnehin nicht umhergekommen. Haben Sie sich denn vorher nicht mit dem Arbeitgeber oder dem Inhaber des Geschäfts über die Benutzung der Produkte geeinigt? So etwas kann wirklich ganz blöd enden.

Antwort
von Rheinlandjunge, 37

Nein er darf deine Tasche nicht durchsuchen, genauso wie das widerrechtliche festsetzen, natürlich gibt es ein Hausrecht aber in keinem Hausrecht wird stehen das man die Persönliche habe durchsuchen darf, nicht mal die Personalien dürfen diese feststellen. Du musst aber auch ganz klar und höflich NEIN sagen.

Dann kann der Detektiv aufgrund deines Verdachts (Diebstahl) die Polizei rufen, aber auch diese darf nur bei einen begründeten Verdacht auf einer Straftat wie zb. Diebstahl deine Taschen durchsuchen, da hier ansonsten Verdunkelungsgefahr besteht. Sollte kein Verdacht auf eine Straftat bestehen darf die Polizei lediglich deine Personalien feststellen. Jegliche Kooperation mit der Polizei ist übrigens Freiwillig, jede Aussage oder sonstiges nur weil sie sagen du musst heißt das noch lange nicht das es auch so ist. Man sollte immer auf sein Recht beharren.

Antwort
von Felixie1, 55

Das ist echt schlimm,aber wir wissen ja nicht den genauen Hergang.Du kannst uns ja viel erzählen.

Kommentar von Hammingdon ,

was hat eine erwachsene frau davon im internet fremden etwas falsches zu erzählen?

Kommentar von Felixie1 ,

Um selbst sicherer zu werden.

Kommentar von APMC2015 ,

Ich werde hier schon nicht mich gut reden wollen! Ich erzähle die genaue Situation, bzw den Genauen Ablauf der Situation, also wen ich mich gut reden wollen würde, dann macht das kein Sinn die Community zu hinterfragen... ;)

Antwort
von jimpo, 8

Der Dedektiv des Hauses darf Taschenkontrollen durchführen. Das ist nun mal die Arbeit eines Dedektivs.

Kommentar von furbo ,

Ein Dedektiv darf das.

Aber ein Detektiv nicht!

Antwort
von Razor1986, 49

Darf er nicht nur im bei sein der Polizei.

Antwort
von Hammingdon, 47

Ney. Der darf dich maximal in verwahrung nehmen bis die polizei eintrifft.

Antwort
von balvenie, 26

... (normales Verhalten einer Kosmetikerin, man muss ja
wissen was man da aufmacht)

Mag sein, aber das gibt dir noch lange nicht das Recht, fremdes Eigentum ohne vorherige Absprache zu benutzen. Deine Tasche hätte er ohne dein Einverständnis jedoch nicht durchsuchen dürfen.

Antwort
von MatthiasWW, 69

Gegen deinen Willen hätte er deine Tasche gar nicht durchsuchen dürfen. Unverkaufte Artikel zu öffnen und zu testen geht allerdings auch nicht. Zumindest nicht ohne vorherige Absprache mit dem/der nächsten Vorgesetzten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community