Frage von Divinios097, 195

Ist es erlaubt, jemanden mit der Wahrheit bloßzustellen?

Wenn ich etwas über jemanden weiß und dieses Wissen durch Weitersagen erworben habe (die betroffene Person hat etwas einer anderen Person anvertraut und ich habe es wiederum über diese erfahren), darf ich dieses Wissen dann in Gegenwart der betroffenen Person in der Öffentlichkeit kundgeben? Gesetzt, dass ich auch nicht an etwaige Schweigepflichten gebunden bin.

Es handelt sich um intimes Wissen (die betroffene Person hat sich sterilisieren lassen). Der moralische Aspekt außer Acht gelassen, geht nur darum, ob das erlaubt ist oder gegen das Persönlichkeitsrecht o.Ä. verstößt.

Antwort
von FragaAntworta, 66

Dein Ernst? Du willst jemanden bloßstellen? Mit Wissen von anderen, die Dir das anvertraut haben? Bist Du ein schlechter Mensch? Aber nun mal ein wenig rechtliches, solange es keine Tatsachenbehauptung ist, die nachweislich falsch ist... Aber warum sollte ein Mensch einen anderen Menschen so etwas antun?

Antwort
von BaronTuerknauf, 144

Gesetzlich verboten ist es nicht. Moralisch würde ich das eher nicht tun, außerdem ist es kindisch sich über so etwas lustig zu machen. Derjenige wird seine Gründe für eine Operation gehabt haben. So etwas zu veröffentlichen kann schnell als Bumerang zurückkommen und dir mehr Schaden als es der Person schadet.

Antwort
von Windspender, 97

schon krass wie jemand etwas anvertraut und des dennoch seine runden macht und dann womöglich an so einen Hirnie kommt, der alles ausposaunt. 

Nein. 1.)Geheimnisse sollte man nie weitererzählen ! und 2.) Gerüchte, sollte man ignorieren und sie nicht weitererzählen bzw gar der betreffenen Person sagen, gerade nicht, wenn es um intime Dinge es sich handelt, wo man selbst nix damit zu tun hat.

Antwort
von Seanna, 75

Verboten juristisch nicht. Evtl moralisch fragwürdig.

Antwort
von FuehledasMeer, 138

Du hast also irgendwelche Gerüchte und Lästereien über jemanden gehört, hälst diese für die angebliche Wahrheit und willst jetzt die betreffende Person damit konfrontieren? Lächerlicher kann man sich ja nicht machen... warum lässt du diese Person nicht einfach in Ruhe und ignorierst das Gelaber Anderer?!

Kommentar von Divinios097 ,

Ich würde das auch nicht einfach so preisgeben. Außerdem gesetzt der Fall, dass es eben kein Gerücht, sondern faktische Wahrheit. Ich würde das in einer Notsituation anführen, wenn die Person mir selber schadet.

Kommentar von Kandahar ,

... und was bringt es dir? Wie gesagt, das ist nichts Schlimmes und nichts wofür man sich schämen müsste. Allerdings würdest du dich der Lächerlichkeit preisgeben, wenn du dich nicht anders zur Wehr setzen kannst, als Intimitäten anderer heraus zu plaudern. Und vor allem würdest du allen zeigen, dass man dir nichts anvertrauen kann. Du siehst also, im Grunde würdest du ausschließlich dir damit schaden.

Antwort
von nope23, 68

hmmm kommt auf den Zusammenhang hin jenach dem wie schlimm es ist würd ich dich auf jeden Fall mal nach §§ 185/186 StGB anzeigen.

Antwort
von Kandahar, 89

Es gibt natürlich kein Gesetz, welches dir das verbieten würde. Allerdings ist das die Privatangelegenheit dieser Person und geht dich im Grunde nichts an. Wenn du das öffentlich ausposaunst, dann blamierst du diese Person  nicht, denn eine Sterilisation ist nichts Peinliches oder Schlimmes. Aber du zeigst allen Leuten, was für ein intregantes Charakterschwein du bist. Der sich mit so einem assigen Verhalten auf Kosten anderer versucht Wichtig zu tun!

Antwort
von silberwind58, 80

Das gehört sich einfach nicht. Wie wäre es,wenn Dich jemand bloss stellt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten