Frage von chazen, 63

Ist es erlaubt für sein Gewerbe, Alkohol direkt im Markt zu kaufen?

Hallo,

Angenommen man plant ein Gewerbe, dass in der Nacht, Alkohol ausliefert. Wenn ich jetzt in einen 24/7 Getränkeladen fahre (und das mehrmals in der Nacht) um Nachschub für die Kunden zu besorgen, würde ich mich dann strafbar machen? Auf einer Art denke ich, Lebensmittel für einen höheren Preis weiter zu verkaufen ist illegal und anderseits, gibt es ja Lieferservices wie Partybrenner, die das genauso machen. Solange ich alles in meinem Gewerbe angebe und Steuern zahle, dürfte das doch kein Problem darstellen oder muss ich meinen Alkohol liefern lassen und lagern?

Grüße :)

Antwort
von PatrickLassan, 46

Lebensmittel für einen höheren Preis weiter zu verkaufen ist illegal 

Wäre es so, dann würde sich jeder Betreiber eines Supermarkts strafbar machen, denn er verkauft Lebensmittel und Getränke zu einem höheren Preis weiter.

Solange ich alles in meinem Gewerbe angebe und Steuern zahle, dürfte das doch kein Problem darstellen

Stimmt.

muss ich meinen Alkohol liefern lassen und lagern?

Und wo siehst du da irgendeinen Unterschied zwischen selber einkaufen udn liefern lassen?

PS: Sinnvoller wäre es natürlich, im Großhandel einzukaufen.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 63

Natürlich darfst Du das und die Inhaber der Spätkaufläden werden sich die Hände reiben, einen (entschuldige bitte) Idioten gefunden zu haben, der denen das Zeug zu deren Apothekerpreisen abkauft.

Da bevorrate dich lieber in einem Discounter, oder Großhandel zu Normalpreisen und Du verdienst Dir bei gleichem Verkaufspreis eine goldene Nase.

Kommentar von chazen ,

Darf man denn als 1 Mann Gewerbe, im Großhandel bestellen? Ich dachte immer, dazu bräuchte man einen hohen Stellenwert und viele Mitarbeiter.

Kommentar von Geochelone ,

Sinn des Großhandels ist es, an den Einzelhandel zu verkaufen. Und du wärst - wenn du an den Endverbraucher verkaufst - Einzelhändler...

Kommentar von kevin1905 ,

Ich kauf im Handelshof und bei der Metro ein. Angestellte Mitarbeiter habe ich 1...in Teilzeit.

Du musst nur ggf. nachweisen, dass du ein Gewerbe betreibst oder freiberuflich tätig bist.

Kommentar von chazen ,

Das wäre dann super, Danke :)

Antwort
von Geochelone, 55

Das ist überhaupt kein Problem. Du darfst alkoholische Getränke in verschlossenen Behältnissen liefern und verkaufen. Du darfst sie nur nicht ausschenken oder Minderjährigen zugänglich machen.

Antwort
von DerBeraterprofi, 9

Hallo Chazan,

Antworten auf deine Frage hast du ja schon reichlich bekommen. Mir stellt sich allerdings eine andere Frage: Wie möchtest Du eigentlich Geld verdienen?

Bevor überhaupt nur eine Person bei Dir kauft muss man deine Dienstleistung und Dich kennen. Wie stellst du das an? 

Wie bestellt der Kunde bei Dir? Online, telefonisch? Wie organisierst Du die Erreichbarkeit?

Wie kalkulierst Du deine Preise? Im welchen Einzugsgebiet möchtest Du deine Dienstleistung bekannt machen?

Warum sollteman bei Dir bestellen, wenn es Alternativen gibt (Tankstellen, Kiosk etc.)

Ich sehe noch einige "Lücken" in deiner Geschäftsidee. Du solltest vorab prüfen, ob du tatsächlich damit Geldverdienen kannst. Im Idealfall lassdich einmal von einem Gründungscoach beraten

Kommentar von chazen ,

Wie kannst du in einer Geschäftsidee, Lücken sehen, wenn du meine Geschäftsidee nicht kennst? Ich glaube auch nicht, dass es besonders klug wäre, meine Geschäftsidee in einer Online Community Preis zugeben aber ich versuche deine Fragen mal kurz und knapp zu beantworten:

1.) Ich schaffe eine Arbeitsbasis zwischen mir und Lieferservice.de

2.) Der Kunde bestellt Online

3.) Alkohol und Snacks günstig einkaufen und um 30-40 % teurer verkaufen

4.) Das beste Gebiet wird durch Testtage ermittelt

5.) Benzinkosten, mögliches Umentscheiden des Kunden und Trinkgeldlose Lieferungen, einkalkulieren

6.) Man sollte bei mir kaufen, weil es keinen Lieferservice gibt, der bis 8 Uhr Morgens Alkohol liefert

Auf die Idee gekommen bin ich, weil es mir und meinen Freunden, ähnlich ging. Man möchte um 5 Uhr teilweise gern noch ne Schachtel Zigaretten oder ein paar Bierchen zischen. Doch selbst Partybrenner liefert nur bis 3. Die restlichen Ideen und Gewinnerziele, möchte ich hier aber wirklich nicht sagen.

Antwort
von Brunnenwasser, 53

Hast ja schon tolle Antworten bekommen und JA, natürlich ist es erlaubt. Aber es zeugt von wenig Geschäftssinn falls Du damit noch Geld verdienen willst. Deck Dich ordentlich im Großhandel ein, wenn Du ein Gewerbe aufmachst kommst Du überall rein und könntest bei entsprechenden Mengen auch bei den Herstellern nach Liefermöglichkeiten anfragen. Als Lagerraum empfiehlt sich der Keller oder eine angemietete Garage. Das war doch jetzt nicht schwer, stimmts ? ;)

Kommentar von chazen ,

An den Keller, die angemietete Garage oder einen Container, hatte ich auch schon gedacht. Allerdings möchte ich dies noch nicht am Anfang starten. Erstmal brauche ich einen Überblick, was die Leute zu welchen Zeiten, wollen! Begonnen wird also erstmal mit Einkäufen nach Auftrag der Kunden, in einem 24/7 Getränkeshop. Wenn sich das Ganze rentiert (dabei muss man auch die verschiedenen Wochentage beachten, denn am Wochenende wird deutlich mehr getrunken) DANN kann ich anfangen, großräumig zu planen. Mit eben der angesprochenen Garage und einem monatlichen Einkauf im Großhandel. Ich wage aber zu bezweifeln, dass der Unterschied zwischen Getränkemarkt und Metro, enorm ist .. Vielleicht macht es die Masse am Ende aber was nützt einem Masse, die vielleicht garnicht verkauft wird?!

Kommentar von Brunnenwasser ,

Gut, dann sammle die Erfahrungswerte und expandiere später. Klingt auf jeden Fall durchdacht, aber die Einkaufspreise werden sich schon unterscheiden ( Angebotspreise des Einzelhandels mal ausgenommen ).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community