Frage von tom20132014, 19

Ist es erlaubt ein Video von YouTube herunterzuladen und es für ein eigenes Video zu verwenden, wenn man die Erlaubnis des Eigentümers hat?

Antwort
von PrincessKayOne, 19

Ich denke wenn der Eigentümer einverstanden ist müsste das gehen :-)

Expertenantwort
von GerdausBerlin, Community-Experte für Urheberrecht, 12

Der Eigentümer eines Videos hat in der Regel nicht das Recht, Dritten (also anderen Leuten) zu erlauben, das Video zu verbreiten bzw. öffenlich zugänglich zu machen.

Dieses Recht hat nur der Inhaber des ausschließlichen Nutzungsrechtes. Das kann der Urheber des Videos sein, oder dessen Vertragspartner, also zum Beispiel eine Fernsehanstalt oder ein Filmproduzent. Siehe dazu UrhG § 31 Einräumung von Nutzungsrechten: http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__31.html

Der Eigentümer eines Videos hingegen hat lediglich ein Eigentum an einem Vervielfältigungsstück (= Kopie) eines Werkes erworben, so wie ich, wenn ich eine Film-DVD im Laden kaufe.

Gruß aus Berlin, Gerd

Kommentar von tom20132014 ,

Und wenn das Video ihn beim Zocken zeigt und er es auch aufgenommen hat?

Kommentar von GerdausBerlin ,

Die Urheber eines Werkes (hier: ein Videofilm) sind die Personen, die die Kamera geführt haben, und die Personen, die Regie geführt haben (falls es welche gibt), und die Personen, die das Drehbuch geschrieben haben (falls es eines gibt).

Wenn die Person, die du "Eigentümer eines Videos auf YouTube" nennst, alles das selber gemacht hat, dann ist diese Person der einzige Nutzungsrechte-Inhaber an dem Video (falls er nicht mit einem Dritten eine Abmachung getroffen hat über eine UrhG § 31 Einräumung von Nutzungsrechten).

Diese Person kann dann jederzeit dir Rechte an dem Video einräumen - aber am besten ganz präzise, mit genauer Bestimmung für welche Nutzungsart,

für welches Medium (z. B. ein eigenes Video),

für welche Kanäle (z. B. YouTube),

für welche Zwecke (kommerziell oder nicht) und

wie lange (bis zu einem Datum oder einem Anlass - oder zeitlich unbegrenzt) und so weiter.

Falls das nicht genau vereinbart worden war, greift im Streitfall Absatz 5 UrhG § 31:

"(5) Sind bei der Einräumung eines Nutzungsrechts die Nutzungsarten nicht ausdrücklich einzeln bezeichnet, so bestimmt sich nach dem von beiden Partnern zugrunde gelegten Vertragszweck, auf welche Nutzungsarten es sich erstreckt. Entsprechendes gilt für die Frage, ob ein Nutzungsrecht eingeräumt wird, ob es sich um ein einfaches oder ausschließliches Nutzungsrecht handelt, wie weit Nutzungsrecht und Verbotsrecht reichen und welchen Einschränkungen das Nutzungsrecht unterliegt."

Falls jetzt der genannte "Eigentümer eines Videos auf YouTube" auch noch der einzige Abgebildete auf dem Video ist, greift KunstUrhG § 22: "Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden."

Falls aber noch weitere Personen auf dem Video abgebildet sind, müssen auch diese Personen vor einer Verbreitung des Videos durch dich dir ihre Einwilligung geben!

Die Ausnahme von dieser Regel steht in KunstUrhG § 23 Absatz 1 - und die Ausnahme davon in Absatz 2 ebenda:

"(1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:

1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;

2. Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen;

3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;

4. Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.

(2) Die Befugnis erstreckt sich jedoch nicht auf eine Verbreitung und Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird."

Ein öffentliches Pokerturnier könnte solch eine "Versammlung" sein - könnte! Dennoch könnte ein Abgebildeter "ein berechtigtes Interesse" haben, nicht gezeigt zu werden in deinem Video. Dies entscheidet im Streitfall ein angerufenes Gericht.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort
von Mekronomikum, 17

Ja natürlich, du bekommst schon keine Gefängnisstrafe.

Antwort
von PCguggie, 18

Wenn du die Erlaubnis vom Eigentümer hast würde ich lieber bei dem nachfragen, ober er dir das Originalvideo zur Verfügung stellt.

Generell darfst du das Video weiterverarbeiten, wenn du die Erlaubnis hast, würde mir aber eine schriftliche Bestätigung geben lassen.

Kommentar von tom20132014 ,

Darf ich das Video bspw. auch mit savefrom.net/ herunterladen?

Kommentar von PCguggie ,

Wie gesagt, mit der Erlaubnis zur Verwendung ja.

Antwort
von Hypar, 10

Brauchst halt die erlaubnis

Kommentar von tom20132014 ,

ok

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community