Frage von pipoplayer, 62

Ist es empfehlenswert sich mit 18 eine 1000ccm zuzulegen?Die meisten werden Nein sagen aber macht es so einen großen unterschied ob ich eine 600 oder 1000 hole?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TransalpTom, 28

Es macht keinen Sinn, denn mit 18 darfst Du eh nur 35kW fahren. sicher kann man eine 1000er auf auf 35kW drosseln, aber die Kosten für die höhere Steuer hat man trotzdem.

Das macht natürlich Sinn, wenn man damit sein Traumbike schon gefunden hat, das Angebot vielleicht auch gut und günstig ist und man das Bike dann später, wenn man "offen" fahren darf auch weiter fährt.

Man kann das also so pauschal nicht beantworten, das hängt also vom Einzelfall ab.

Kommentar von pipoplayer ,

Also kann man sagen, dass die Kosten bei einer gedrosselten 1000er höher sind?

Kannst du auch ungefähr sage wie höher? Also z.B. 50 oder 100 Euro mehr im Monat...

Und danke für die Antwort ;)

Kommentar von TransalpTom ,

Nein, das hat Du falsch verstanden.

ich meine dass eine 1000er mehr Steuern kostet, als eine 600er.

Die höhere Steuer (im Vergleich zu einer 600er) hast Du aber auch nach Drosselung auf 35kW.

Die Versicherung wird dagegen günstiger, da sie sich nach der Leistung richtet.

Du mußt aber auch bedenken, dass eine 1000er auch gewichtsmäßig schwerer ist, als eine 600er, das handling ist daher auch anders, vielleicht nict während der fahrt, da relativert sich das meistens, aber im Stand, und wenn Du sie schieben mußt.

Ich habe z.B. eine Garage vor der immer meine Frau parkt, das umparken des Fahrzeugs ist mir aber zu lästig, vorallem, wenn ich schon Motorradklamotten angezogen habe.

Ich muß meine Krafträder rückwärts aus der Garage schieben, daher habe ich momentan nur Motorräder die unter 250kg wiegen.

Das handlich im Stand hängt auch von Deiner Kraft und Deiner Statur ab.

Versicherung mußt Du individuell vergleichen, da sind schon enorme Unterschiede zwischen den Gesellschaften.

Geh mal auf die Homepage der einzelnen Versicherungen und dann auf die online-Rechner.

Antwort
von Olaf68, 11

Ich würde mir die ersten beiden Jahre ein Motorrad, welches kaum oder besser gar nicht gedrosselt werden muß. Das Motorrad ist leichter, günstiger und in seiner Charakteristik nicht beschnitten.

Viele gedrosselte Motorräder fahren sich seltsam, da logischerweise im oberen Drehzahlbereich die Leistung weniger wird; man fährt gefühlt mit Gummiband.. Es gibt auch kleinere Supersportler (so es einer sein soll); die auch mit 48 PS Spaß machen.

Aber das muß jeder für sich selber entscheiden, große Leute können auf kleineren Motorrädern z.B. nicht vernünftig sitzen.

Antwort
von Julutex, 24

Es macht nicht viel sinn da du sehr viel versicherung bezahlen musst würde es 2 jahre später kaufen da ist es viel billiger

Antwort
von batlenn, 16

Grundsätzlich ist es klüger sich eine 600er zu holen aber auf die Dauer gesehen ist es auch nicht dumm die 3 Jahre eine gedrosselte 1000er zu fahren und dann dir keine neue kaufen zu müssen

Kommentar von Effigies ,

Das ist kompletter Blödfug. Da wir wahrscheinlich hier von Supersportlern und Superbikes reden sind beide total ungeeignet, und 3 Jahre mit nem gedrosselten Superbike rumeiern ist 3 Jahre lang Geld zum Fenster raus werfen. 

Am günstigsten fährt man wenn man immer Moppeds mittleren Alters kauft und die recht bald wieder abstößt. 3 Jahre lang ein Mopped verschleißen das für die geforderte Leistung viel zu groß und zu teuer ist macht null Sinn.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 21
Nein

Im Prinzip spricht nix gegen eine 1000er, aber wenn du schon die Auswahl so einengst 600 oder 1k, dannn ziehlt das in eine ganz bestimmte Richtung von Motorrad und die sind für Anfänger absolut ungeeignet, die 600 genau so wie die 1000er.  Nicht wegen der Leistung sondern wegen der Art des Moppeds. Man setzt einen Reischüler nicht gleich am Anfang auf ein Rennpferd. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community