Ist es einer Schüleraustauschorganisation erlaubt, einem deutschen Austauschschüler in den USA eine militärische Highschool zuzuweisen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich war letztes Jahr auf so etwas wie einer militärischen High School als Austauschschüler. Die Schule war zwar öffentlich, aber 90 Prozent der Schüler waren aus Militärfamilien (weil meine Gastfamilie direkt neben einer US Army Base gelebt hat). Deshalb spielte das Militär auch eine große Rolle in der Schule und es gab zum Beispiel Army JROTC an unserer Schule, wo auch ca. 70 Prozent mitmachten...

Also denke ich schon, dass die Austauschorganisation einen Schüler auf eine militärische High School schicken darf. Eine Freundin von mir war mit einer anderen Organisation  in den USA und wurde nach Fort Hood, Texas geschickt, also auch auf eine Militärbasis...

Ob man das dann persönlich möchte, ist eine andere Frage. (ich wusste davor gar nicht, dass auf meiner Schule so viele militärleute sein werden, aber ich fand es dann nicht schlimm). Und es war tausendmal besser, wie wenn ich zuhause hätte bleiben müssen, weil vielleicht nicht mehr rechtzeitig eine Gastfamilie gefunden wurden wäre.

Darf ich fragen mit welcher Organisation du fährst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das werden sie nicht machen. Schüleraustausche dollen dem Frieden und dem gegenseitigen Verständnis dienen. Sie sind nicht für Kriegsspiele da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DianaInBerlin
03.09.2016, 19:09

Danke für die Antwort, das sehen wir auch so, ist allerdings passiert. Wir haben abgelehnt. Leider war das nicht die einzige Panne der Austauschorganisation, so dass unser Sohn noch immer Zuhause auf gepackten Koffern sitzt und auf eine Gastfamilie und Highschool wartet. Am 09.09. ist deadline.

0