Frage von aslanyav, 32

Ist es eine tatsache dass bei aromatischen kohlenwasserstoffen immer abwechselnd eine einfach und eine doppelbindung vorhanden sind?

Antwort
von PanamaAnanas, 10

Ja, so wird es immer in Zeichnungen von Strukturformeln dargestellt. Anders würde es auch gar nicht gehen, denn wenn ein Kohlenstoffatom zwei Doppelbindungen hätte, hätte es insgesammt fünf Bindungen, da ja an jedes C-Atom noch ein H-Atom gebunden ist. Und ein Kohlenstoffatom mit fünf Bindungen gibt es nicht. Aber in echt gibt es ja nicht diese strenge Einteilung, dass irgendwo eine doppelbindung ist und wo anders nicht; in echt ist das ganze Molekül mesomeriestabilisiert, d.h. die Ladung der Elektronen (Die Bindungen sind ja aus Elektronen) ist über den ganzen Ring ungefähr gleichmäßig verteilt.

Antwort
von quanTim, 3

es ist keine tatsache, sonder ein modell.

es wird in der regel so gezeichnet, ganz oft zeichnet mann allerdings auch ein sechseck mit einen kreis drinnen, um anzudeute das die elektronen sich über das ganze system verteilen.

allgemein ist die schreibweise eher ungenau.

wenn man sich einen benzolring im orbitalmodell anguckt, dann sieht dieser eher aus wie ein aufgeschnittenes bagel, die doppelbindung verteilt sich ober und unterhalb des ringes

Antwort
von cg1967, 9

Nein, das ist Unsinn. Die Elektronen sind über das gesamte Ringsystem verteilt, dargestellt wird dies als Kreis im Ring. Siehe z.B. <https://de.wikipedia.org/wiki/Benzol>.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten