Frage von VenusJumper,

Ist es eine Straftat, jemanden etwas böses, wie den Tod oder keine Freunde oder so zu wünschen?

Ist es eine Straftat, jemandem das zu wünschen, bzw wird das als Drohung eingewertet?

Hilfreichste Antwort von mbmama,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, das nicht.

Dir persönlich bringt dieser innerliche Hass aber nur Negatives und du wirst dir dein Leben selbst schwer machen.

Kommentar von mbmama,

Danke fürs Sternchen :-)

Antwort von mishiko,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

in meiner heimat japan, gibt es diesbezüglich eine spruchweisheit:

"wer einem andern den tod wünscht, schaufelt sich das grab"

die gedanken sind frei, somit KEINE STRAFTAT. solange es NUR, gedanken bleiben.

die mishiko'

Antwort von katwal,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jemand etwas Böses zu wünschen, ist keine Straftat, aber die Ausführung des Wunsches kann ein Strafdelikt darstellen.

Hierzu folgende Lebensweisheiten:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Gefühle.
Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden Dein Verhalten.
Achte auf Deine Verhaltensweisen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Also achte auf Dein Schicksal, indem Du auf Deine Gedanken achtest.

Kommentar von mishiko,

WUNDERBAR, liebe katwal! DH!!

LG von der mishiko' !

Kommentar von bienemaus63,

Hallo katwal, ich finde dein Kommentar wunderschön. Das muß ich mir merken. ich glaube ganz genau so ist das auch. Ganz liebe Grüße von biene

Kommentar von katwal,

@bienemaus63: Herzlichen Dank.

Antwort von Mucker,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

".......................................................Ist es eine Straftat, jemandem das zu wünschen, bzw wird das als Drohung eingewertet?"

Eine Straftat ist das noch nicht. Aus bösen Gedanken können allerdings Taten entstehen.

Deshalb sollte man auf seine Gedanken achten !

Gedanken können über unser Glück etc. entscheiden - sie bestimmen unser Leben .

Wenn man das ausspricht kann das schon als Drohung gewertet werden.

Kommentar von Mucker,

Zu den Gedanken noch ein Zitat:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Chinesisches Sprichwort

Antwort von bienemaus63,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zum Glück kann niemand deine Gedanken lesen. Allerdings finde ich sie nicht gut, aber strafbar ist es nicht. Eigentlich sollte man in jedem Menschen nur das Gute sehen und wenn du Feinde hast, dann gehe ihnen aus dem Weg. Liebe Grüße von bienemaus63

Antwort von DrDralle,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich nicht. Voodoo, Hexenzauber, böser Blick und Verwünschungen sind noch immer straffrei. Ebenso straffrei sind Gebete, Genesungswünsche und "Gesundheit" sagen.

Antwort von wernilein,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du tust dir persönlich keinen gefallen mit solchen Wünschen,beim täglichen warten das demjenigen was passiert wirst du höchstens selber meschugge.

Antwort von tigrispanthera,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Strafrechtlich wird man für böse Gedanken nicht belangt, aber Gott kennt die Beweggründe des Herzens. Böse Wünsche sind eine Sünde.


Wenn man die bösen Gedanken laut ausspricht, kann sich der Angesprochene sehr wohl bedroht fühlen und Anzeige erstatten. Kommt halt drauf an, wie es formuliert wird.

Antwort von kataha,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Drohung ist: "ich schicke dir meine Freunde, die nehmen deine Wohnung auseinander"

"Ich wünsche dir, dass jemand Dir Deine Wohnung so auseinandernimmt, dass nichts bleibt als zahnstochergroße Splitter" ist keine Drohung.

Wünschen darfst Du Dir oder jemandem anderen was Du willst. So schlechte Gedanken zu hegen und zu pflegen ist allerdings für einen selber nicht gut. Deshalb sollte man das möglichst vermeiden oder so schnell wie möglich loslassen.

Antwort von BonniesRanch,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Gedanken sind frei.

Kommentar von Selina09,

Das hilft jetzt wirklich weiter. xD

Kommentar von BonniesRanch,

Wenn Du die Antwort nicht kapierst, tut es mir sehr leid.

Die Gedanken sind frei, man kann denken, was man will. Das ist nicht strafbar.

Nun klar?

Kommentar von Blizzard88,

Zum Glück :) Aber wenn eine Technik vorhanden wäre, die das Gedankenlesen erlauben würde.. spätestens mit den USA wird dann heimlich geschaut.

Kommentar von BonniesRanch,

Na, wenigstens Du, Blizzard88, hat die Antwort kapiert. :-))

Antwort von harryohnetoto,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nee, denken und wünschen kannste, solange und so schlimm du willst! Erst, wenn die schlimmen Wünsche in die Tat umgesetzt werden, wird es strafrechtlich relevant, übrigens schon in der Vorbereitungsphase!

Kommentar von VenusJumper,

Und wenn ich es in der Öffentlichkeit mache?

Kommentar von harryohnetoto,

Auch in der Öffentlichkeit kannst du denken, was du willst, aber leise!

Antwort von Hausmeisterle,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich glaube das ein wunsch noch keine Strafttat ist

Antwort von kaigue,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine offene Drohung schon. Die Gedanken sind aber nunmal frei ;)

Antwort von Quest123,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nee glaub nicht aber wenn man ihn umbringt schon

Kommentar von bibi8888,

ach was ?

Kommentar von VenusJumper,

^^

Antwort von Volker13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein ist es nicht!

Antwort von Raisyli,

wünschen kannst Du anderen vieles, auch nen Lottogewinn, das ist bislang noch nicht strafbar, solange es nicht in permanenter Belästigung ausartet!

Antwort von VenusJumper,

Ich hatte mic hmit jemandem gestritten, und der hatte nen Autounfall, und wäre da fast draufgegangen!

Dem habe ich dann gesagt: Wärst du doch am liebsten draufgegangen!

Ist das ne Straftat?

Antwort von Miniquietsch,

Unausgesprochen ist es weder eine Straftat, noch eine Drohung. Das sieht aber anders aus, wenn du deine Wünsche, einer bestimmten Person gegenüber laut aussprichst (dann gilt es als Drohung).

Antwort von Pele13,

Wenn du den Wunsch laut aussprichst, bin ich mir nicht sicher :oD Da kommt es sicher auf die Formulierung an. Aber in Gedanken kannst du alles machen was du willst. Echt ALLES!!! Nur ausführen dürfte man es halt nicht.

nachdenk Eigentlich dürfte man nicht bestraft werden, wenn man jemandem die Pest an den Hals wünscht, oder?

Kommentar von VenusJumper,

Der meinung bin ich auch, sonst würden Politiker doch schon lange im Knast sitzen ^^

Antwort von bibi8888,

dafür kannst du wegen "Blödem Geschwätz" angezeigt werden :))...so was sagt man zu niemandem!

Antwort von Flieger12345,

wenn dus nicht aussprichst du kannst auch zu einem vodoo zauberer oder zu mir gehen bei mir genügt geldüberweisung und wünsche, ich verfluche jeden

Antwort von sanaNe1,

ne aber..kommt ja eig. auf die religion an..weiß nicht wies beim christlichem glaube ist

Antwort von ErdeerSahne,

kommt drauf an wie man sowas sagt aber theoretisch schon...

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community