Frage von BmwPowerM5, 39

Ist es eine Pflicht eine Schuttkleidung beim Motorrad fahren zu tragen?

Antwort
von Rollerfreake, 37

Nein, es ist in Deutschland keine Pflicht beim Motorradfahren Schutzkleidung zu tragen, nur der Motorradhelm ist gesetzlich vorgeschrieben und muss deher getragen werden. Ich würde dir aber empfehlen trotzdem Schutzkleidung zu tragen, da du bei einem Unfall deutlich besset geschützt bist als ohne. Ausserdem darf die Versicherung Abzüge machen, wenn du durch das nicht tragen von Schutzkleidung schwerer verletzt bist als wenn du welche getragen hättest und ohne bist du immer schwerer verletzt als mit.

Antwort
von Shennyy, 39

nur einen helm zu tragen ist pflicht, aber du solltest trotzdem nicht ohne schutzkleidung motorrad fahren, denn wenn du einen unfall hast bist du viel besser geschützt als ohne

Antwort
von fuji415, 20

Man kann auch nur mit Helm in Badehose und Badelatschen fahren auch schon so gesehen worden , aber nicht ratsam selbst bei 40 Grad und mehr die volle Bekleidung zu tragen man kommt da ins schwitzen aber ist bei einem leichten Sturz geschützt . Oder man will sich das Plastik aus den Wunden rausholen lassen  was nachher schöne Narben ergibt .

Antwort
von DodgeRT, 11

Du musst nen Helm tragen der auch für die STVO zugelassen ist. Gibt ja diese Braincaps - die darfst z.B. nicht fahren.

Der Rest bleibt dir überlassen. Aber von Biker zu Biker - hattest schonmal nen Unfall? Mir hat letztes Jahr jmd. die Vorfahrt genommen und mich vom Bike geholt. Ich bin froh meine Ausrüstung getragen zu haben.

Und mittlerweile kannste ja sogar mit Ausrüstung fahren die man "nicht sieht". Hol dir ne Kevlar-Jeans, die lässt sich kaum von ner normalen unterscheiden. Auch Pullis gibts mittlerweile mit Kevlarinnenleben. Kostet halt alles so um die 200 Euro - aber für dein Leben sollte dir des es Geld wert sein.

Antwort
von derhandkuss, 19

Gemäß Straßenverkehrsordnung ist lediglich "ein geeigneter Schutzhelm" vor-geschrieben. Kommt es allerdings zu einem unverschuldeten Verkehrsunfall mit Personenschaden, den ein anderer Verkehrsteilnehmer verursacht hat, kann die gegnerische Versicherung eine Mitschuld geltend machen, wenn keine geeignete Schutzkleidung getragen wurde.

Antwort
von Peter42, 28

Helm ist Pflicht, der Rest ist freiwillig (und ratsam).

Antwort
von D3ath1st, 26

Wenn es keine Pflicht wäre, wäre es nur zu deiner Sicherheit. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten